Philips N7150 Vu Meter schlägt aus
#1
Hallo zusammen,
während ich auf die Teile für meine Akai warte habe ich dieses Gerät reaktiviert und die Riemen eneuert.
Es läuft auch fehlerfrei bis auf das nach ca 40sec nach dem Eischalten der linke VU Meter auf 0 db geht. (also kein Vollauschlag)
Auch im Leerlauf. Den Kondensator C43 47µf habe ich getauscht. Leider ohne Erfolg.
Schalte ich auf mono rechts um geht er runter.
Gleiches Spiel bei mono links und Stereo. Es dauert immer ein paar Sekunden danach bis zum erneuten Ausschlag.
Was könnte ich denn noch tun? Schalter und Poti  s sind gereinigt. Ich habe auf dem linken kanal weder ein Brummen noch einen Ausfall.

LG,

Chris
Zitieren
#2
Hallo,
reagiert der Ausschlag auf die Größe von R75 ?
Liegt rechts hinter C44 negative Spannung an ?
Ändert sich der Ausschlag, wenn du ein Bein von D9 auslötest ?
Steckt IC1 in einem Sockel ? Falls ja, mal einen anderen LM324 ausprobieren.

MfG Kai
Zitieren
#3
Hi, zu R75, nein. /r75 47kohm, azsschlag 32,5kohm.
C44 ja.
D9 Nein.
Müsste einen LM324 bestellen, ist nicht gesockelt.
Gehen die echt kaputt? Das ist ein 4fach OP. Richtig?

LG,

Chris
Zitieren
#4
Hab jetzt probehalber C44 100nF ausgelötet. D9 ist ja offen da nur einseitig angelötet. Nun müsste ja auf jeden Fall das VU Meter unten bleiben wenn
LM324 nicht defekt ist. Also liegt der Fehler an LM324. Korrekt?
Zitieren
#5
Die Zeile
"Hi, zu R75, nein. /r75 47kohm, azsschlag 32,5kohm."
kann ich nicht interpretieren.
Hinter C44 darf keine negative Spannung sein. Wie groß ist die Spannung ?
Der Mittelwert sollte nahe Null sein.
Wenn der Punkt mit Masse verbunden wird, sollte das Instrument nichts anzeigen.
Daß ein LM324 kaputt geht, ist wahrscheinlicher als daß aus C43 eine Batterie wird.
Wenn der Pfad über D9 unterbrochen ist, kann zum Instrument nur Strom über Pin 5 des IC oder über R75 kommen, wenn die Schaltung so ist, wie sie gezeichnet wurde.
MfG Kai
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste