Neue Voodoo-Erkenntnisse
#51
Na gut, aber nur ab 18. Ausgenommen die Boxentransformer, die frühestens ab 21.

Gruß, Anselm
Früher war mehr UHER. Cool Meine UHER-Erinnerungen
Zitieren
#52
moin moin,

also eins steht mal fest, ich werde arge einschlafprobleme heute haben siehe den beitrag 50, ich war auf der seite, ich kann sicher nicht einschlafen vor lachen.

reginald
Das wahre Verbrechen verübt die volkstümliche Musik am Gehörgang der Menschheit.
( Benno Berghammer )
Zitieren
#53
PSMS,'index.php?page=Thread&postID=191118#post191118 schrieb:...
Hier können ja nicht beide Herren gleichzeitig in die Badewanne gehen, einer muss ja jeweils draußen stehen, daher wählte ich dieses Szenario.
...

Aber ja doch können beide... ...Herr Müller-Lüdenscheid und Herr Dr. Kloebner konnten es doch auch, wie uns der geniale V.v.Bülow gelehrt hat.

Aber zurück zum Thema (ach ja, Peter schrieb es ja schon...):

Zitat:Zurück zum Thema:
http://www.bpes.de/de/boxentransformer.html
...

Diesen Transformer muss ich unbedingt mal ausprobieren. Die zu erzielenden Veränderungen sind ja geradezu bahnbrechend, obwohl ich damit noch so meine Verständnisprobleme habe:

Auf der verlinkten Seite heist es....(Zitat)

"Veränderungsmöglichkeiten:
Unordnung wandelt sich zu Ordnung"


Doch - ja, das kann mich reizen. Endlich Ordnung in der Bude, leere Chipstüten und Bierdosen nach dem Fußballabend erledigen sich quasi im Handumdrehen.

"zeitrichtiges Hören der Musiksignale"

Heist das jetzt, dass zum Musikhören immer die passsende Zeit ist? Demnach ist also mit den Transformern das Hören überlauter Musik um 2:00 Uhr nachts kein Problem mehr?

"wahrheitsgetreue Abbildung von Klangdimensionen"

Ich habe es immer geahnt: Musiker haben mich immer angelogen!

"jeder Ton schafft sich seinen eigenen Raum"

Damit habe ich ein Problem. Wie kann ich dann in einer 3 Zimmer-Wohnung eine ganze Oktave hören?

"Erweiterung der Dimensionswahrnehmung des Zuhörers außerhalb vom Musikgeschehen"

Das wurde langsam Zeit - da muss es doch noch mehr geben, da draussen... ...ausserhalb des Musikgeschehens.

"Musikwahrnehmung kann zum meditativen Erlebnis werden"

Ich schlafe schon so oft genug beim Musikhören ein - oder ist das anders gemeint?

"im Musikerleben haben Sie die Möglichkeit, sich anzunehmen, wie Sie sind"

Ein Musiker-Leben habe ich nicht, bin keiner. Ein Musik-Erleben schon eher aber währenddessen habe ich selten Gelegenheit, über die Akzeptanz meines "Ichs" nachzudenken - ich meditiere dann ja und befinde mich in einer anderen Dimension. Und dort gibt es mich gar nicht...

"Erinnerung an den Ursprung des Lebens werden geweckt"

Konnten Einzeller schon Geräusche von sich geben? Oder ist der Urknall gemeint? Der könnte zugegebenermassen etwas lauter gewesen sein....

"eine grundsätzliche Veränderung Ihres Weltbildes ist möglich"

Ich kann mir die Welt wahrlich nicht als Scheibe vorstellen. Ich glaube, ich bin noch nicht reif genug für diese Transformatoren.

Einstweilen also noch untransformierte Grüße...

P.
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)
Zitieren
#54
Zitat von Pezett:
Zitat: Oder ist der Urknall gemeint? Der könnte zugegebenermassen etwas lauter gewesen sein....
Neeeiiin, der konnte nicht laut sein. Bei der beginnenden Explosion der Raum-Zeit gab's noch keine Luft für den Schall... Werden mir die Astrophysiker sicher zustimmen...
Aber ich hab auch keine Ahnung, was der sonderbare Autor da meint. Hat vielleicht die erste Entstehung von Aminosäuren Krach gemacht? :thumbsup:

Heribert
Zitieren
#55
Hallo Heribert,

ich schrieb doch "könnte". Ausserdem braucht es nicht ausschliesslicht "Luft" sondern nur irgendein Gas (Gas- oder Teilchengemisch), das man bewegen muss, um Schall zu erzeugen und davon dürfte einiges freigesetzt worden sein. Vielleicht war es auch weniger ein "Knall" sondern eher ein langes und lautes "Rauschen", das man unmittelbar nach dem Expansionsereignis hätte vernehmen können, wenn man dabeigewesen wäre. Wink Aber frag' besser den Astrophysiker Deines Vertrauens- ich bin keiner...

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)
Zitieren
#56
Moin.

Damals, kurz nach dem Urknall, gab es zwar eventuell schon ein Medium, in dem sich Schall hätte ausbreiten können (dunkle Materie), aber es gab den Schall an und Pfirsich IMHO nur deshalb noch nicht, weil es seinerzeit noch keine Lebewesen gab, die einen solchen hätten absondern bzw. hören können/konnten. (Außer den Außerirdischen Kumpels vom Däniken oder Buttlar.)

Ist ähnlich wie die Problematik, ob ein umfallender Baum ein Geräusch erzeugt, wenn niemand in entsprechender Nähe ist, um es hören zu können. Oder - noch beknackter, aber ähnlich - die Frage, ob der "liebe Gott" einen Stein zurechtfummeln kann, der so schwer ist, dass er selbst ihn nicht zu tragen in der Lage ist.

Tja, das sind halt so die Fragen, die die Menschheit seit Einführung der für jede Dumpfbacke erschwingliche Tontechnik bewegen...

Gruß Achim.
Zitieren
#57
Hallo Pezett, Achim,

hoffe mal, daß dies nicht zu OT-lastig wird...? Rolleyes

Zu Beginn gab es laut den Astrophysikern nur Energie und ne waaaahhhhnnnnsinnig hohe Temperatur.
Erst Minuten später bei abnehmender Temperatur bildeten sich aus den entstandenen und übriggebliebenen Elementarteilchen Atome (Wasserstoff, Helium und winzige Mengen Lithium) und damit ein Medium für Schall. Der Knall war nun aber schon vorbei, Vergangenheit. Alles weitere am besten bei Wiki schauen...

Hi Achim,
richtig, selbst wenn doch was zu hören war, waren keine Ohren zur Stelle, und Voodoo-Ohren schon mal gar nicht. Big Grin

Tja, was die dunkle Materie/Energie angeht, das ist alles spekulativ, da suchen die Experten noch fleißig...Huh Frag' ste aber mal so nen Voodoo oder sonstige Esoteric-Experde, für so einen sind das alles längst bekannte alte Hüte...

Heribert
Zitieren
#58
bitbrain2101,'index.php?page=Thread&postID=191084#post191084 schrieb:Ich habe hier noch den besten Tuning Tip für eure Hfi-Verstärker und das kostet fast nichts. Ihr müsst einfach das Bodenblech abschrauben, dann klingt der Verstärker offener.

MfG, bitbrain2101

Der Vorbesitzer meines Yammahammas hat das auf recht resolute Art und Weise mit dem Fuchsschwanz umgesetzt. Vielleicht wollte er ihn auch in ein schon vorhandenes Möbelstück einpassen ? Naja, jedenfalls klingt das Gerät dadurch wunderbar luftig, da haben auch die 40 Jahre alten Kondensatoren nichts dagegen zu melden.

Leider empfängt der Radioteil durch die nun vermehrt linksseitige Öffnung nurmehr Reden von Sahra Wagenknecht.... 8|

   
Zitieren
#59
http://www.blackforestaudio.de/cms/front...4&idart=55

leider zur zeit nicht lieferbar - vielleicht fällt das sibirische Klangholz zur Zeit unter das Embargo gegen Russland Big Grin .

Und wenn der Schwachsinnsfaktor noch nicht reicht, empfehle ich diese Produkte hier:

http://www.blackforestaudio.de/cms/front...5&idart=56

Die scheint es noch zu geben - vielleicht wurden die kleinen Klangholzstücke in der Jackentasche über die Grenze geschmuggelt.

Gruß Frank
Zitieren
#60
Oh Mann, da muss man erstmal drauf kommen: Der Klang der Anlage ist besser (!) wenn man das separate Netzteil (!) auf Holzfüßchen* (!!!) spezieller Form (!!!!!) stellt. Wie sollen dessen Kunden eigentlich überhaupt Klang wahrnehmen, wenn sie nichtmal den Schuss gehört haben (dabei wissen wir, wer selbigen hat!)?

Der umsatzfördernden Phantasie sind eben keine Grenzen gesetzt. Glaube versetzt eben nicht nur Berge sondern auch Guthaben von Konto zu Konto,

Aus dem Klangholzbrettchen könnte steinlaus doch eine Seitenwand für seinen Yamaha bauen, der klingt dann links unvergleichlich, Allerdings zum Nachteil von Frau Wagenknecht. Aber bloß nicht am Ende feucht abwischen, sondern klingt alles verwaschen!

Gruß
Stefan



* Oder Brettchen, aber die nur für das Netzteil für Digitalgeräte! Bloß nicht verwechseln!
Zitieren
#61
Es geht auch einfacher, hier gibt es Aktivatoren, die werden einfach aussen auf das Gerät geklebt und schon klingt es besser klick
Die haben sogar spezielle Messungen für ihre Produkte entwickelt:

Den Einfluss auf die Hörnerven und das mehrfach geregelte Hörsystem können wir nicht messen.
Aber eine andere Körperregelung wird mittlerweile extrem genau untersucht und gemessen, die
Herzregelung. Jeder negative Einfluss von Elektrosmog auf das Nervensystem wird von Autonomen
Nervensystem sehr sensibel erkannt und führt zu einer Verschlechterung der Herzregelung und Stress!
Daher messen wir mit einem speziellen computergestützten HRV (Herzratenvariabilität) – EKG
die Herzschläge und lassen uns die Kennzahlen – unter anderen auch für den Stress – auswerten.
So sind wir in der Lage, den positiven Einfluss unserer Technologien auf das Nervensystem einzuschätzen.

MfG, bitbrain2101
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
#62
Ich weiß gerade nicht, was ich mehr bewundern soll: Die Dreistigkeit der Voodoo- Anbieter oder deren Phantasie... Gibt es wirklich so viele ahnungslose Mitbürger, die auf solche Wunderversprechen hereinfallen ? ?( ?(

Aber man braucht sich ja nur einmal ins Privatfernsehen zu verirren, da hat man schon die Antwort... :whistling:

Grüße, Rainer
Zitieren
#63
GDR 22,'index.php?page=Thread&postID=191264#post191264 schrieb:...Gibt es wirklich so viele ahnungslose Mitbürger, die auf solche Wunderversprechen hereinfallen ? ?( ?( ...
Na ja, das ist häufig ja auch eine Frage des Selbstbewußtseins. Wenn einem viele Kollegen, die nicht nur gute Anlagen, sondern auch "unglaublich viel Ahnung" haben, einem dies und das schön reden, dann ist das nicht für jeden einfach, da mit gesundem Menschenverstand ran zu gehen. Das fängt bei Stromkabeln an und hört eben bei allem möglichen Schwachsinn auf...

...aber, das Argument, dass Unsereiner einfach nicht offen für die Dinge ist, erschlägt halt alles...
Zitieren
#64
alrac,'index.php?page=Thread&postID=191274#post191274 schrieb:...aber, das Argument, dass Unsereiner einfach nicht offen für die Dinge ist, erschlägt halt alles...

Würde ich nicht vorbehaltlos unterschreiben.
Gegenüber so durchsichtigen wie schwachsinnigen Argumenten von interessierter Seite darf man sich durchaus und ohne Schamgefühl bedeckt halten. Da bleibe ich gerne mal "zu", und die Geldbörse auch. Ist besser für beide.

Grüße, Peter
Grüße
Peter
Zitieren
#65
Mit weiter vorne im Thread verlinkten "Klangkugeln" oder wie sich das Gelumpe genau nennt,
haben wir dem Erfinder derselben mal einen Blindtest machen lassen.
Er hat die Dinger so extrem gelobt "das Ergebnis sei für jedermann eindeutig hörbar", daß er gar nicht mehr auskam.
So kam's wie's kommen mußte - er hatte 'ne Trefferquote von ca. 60%
ziemlich eindeutig wie wir fanden Big Grin
Viele Grüße
Jörg
Zitieren
#66
Ich hatte mal versehentlich Joghurt aus linksdrehenden Kulturen - statt rechtsdrehenden - verzehrt und anschließend Durchfallera bekommen.

Da war wohl was dran...! Big Grin
Zitieren
#67
Bei mir ists genau umgekehrt. Ich bekomme Brechreiz und Dünnpfiff beim Verzehr von Yoghurt aus rechtsdrehenden Diktaturen Kulturen.

Gruß Achim.
Zitieren
#68
und ich bekomme Magenkrämpfe sowohl bei links- wie auch rechtsdrehenden Spinn... äh Kulturen Big Grin .

Gruß Frank
Zitieren
#69
Ich denke mal, der Thread ist angemessen für folgendes, daher hole ich ihn hier mal hoch (so weit unten in der Liste der Kategorie isser eh noch nicht)...
Gerade gesehen und meiner Meinung nach auch absoluter Nonsens, solche Kabel:




Über 100 Euro der Meter Angel
Dazu kommt ja: Von den 0815 Kabeln, die dann von der Buchse am Verstärker zum Trafo führen oder die von der Steckdose zum nächsten AKW gehen, redet keiner Big Grin
Gruß
Alex
Zitieren
#70
Photo 
   
aus dem analogforum geklaut.
Zitieren
#71
Lieber Alex,
Du hast das Prinzip der HighEnd Stromversorgung nicht verstanden. Einfluss haben lediglich die Komponenten ab der Steckdose. Das liegt daran, dass der Verbraucher durch monetären Einsatz nur diese beeinflussen kann. Es macht also gar keinen Sinn sich über andere Einflussfaktoren, die man ohnehin nicht beeinflussen kann, Gedanken zu machen. Die Werbung möchte den Kunden ja nicht frustrieren und ihm eine 16 Quadrat Verkabelung ab Hauptverteiler empfehlen, die er nicht realisieren kann. Dann lieber 16 Quadrat auf dem letzten Meter. Der Trend geht übrigens, wie mir meine Glaskugel gerade mitteilt, künftig zum Hochtemperatur Supraleiter. Da kommt dann auch Ruhe in die Brownsche Molekularbewegung mit ungeahnter klanglicher Tiefe und Schwärze. Kostet natürlich …
Gerhard
Zitieren
#72
Hallo Zusammen,

Ich finde diese Netzkabel, genau wie hunderte von Euro teure Steckdosenleiste, absolut geil.  Big Grin
Da schlängelt sich nun im besten Falle ein 3x2,5qmm, im schlechtesten Fall auch nur ein 3x1,5qmm, viele Meter unterputz, im Beton oder in Kanälen vom Sicherungskasten über zahlreiche Klemmstellen bis zur Steckdose an der die Hifi-Anlage hängt.
Der letzte halbe Meter von der Steckdose ins Gerät muss dann aber mit mind. 4qmm sauerstofffreien und versilberten Kupfer sein, damit es auch ordentlich klingt.   Rolleyes
Ja ne, ist klar.  Big Grin

Gruß Steffen
Zitieren
#73
Was redest du denn da von Kabeln in der Wand - Strom kommt doch aus der Steckdose  Big Grin
Viele Grüße
Jörg
Zitieren
#74
Moinsen

ihr macht euch lustig über den Einfluß von Netz-Kabeln auf den Klang einer Anlage? Das sind ja neben NF- oder LS-Kabel nicht nur Netzkabel sondern auch mittlerweile Ethernet-Kabel die "Komponenten-Status" erhalten. Und zu Recht, wer kann denn schon die geheimnisvollen Wege der HF-Störungen zweifelsfrei nachvollziehen ;-) ? Ja, ja die bekannte Physik mag das nicht erklären können, Maxwell würde verzweifeln, aber die audiophilen Forscher werden da noch manch neue Erkenntnisse "publizieren" - ich warne und erinnere....
Big Grin

Grüße

Frank
A77 MKIV 2-Spur, B77 MKII 4-Spur, PR99 MKII 2-Spur (CCIR), B710-MKII, AKAI-GX 265D 4-Spur-AR
Zitieren
#75
Zitat:Du hast das Prinzip der HighEnd Stromversorgung nicht verstanden


Stimmt, ärgerlich, da hab ich wohl schon wieder zu weit gedacht. Aber mit Franks Ratschlägen lassen sich die Einstreuungen aus dem Stromnetz ja sicher wieder begleichen... Wink



Zitat:Das sind ja neben NF- oder LS-Kabel nicht nur Netzkabel sondern auch mittlerweile Ethernet-Kabel die "Komponenten-Status" erhalten.




Ja stimmt, aber das geht natürlich nur mit dem richtigen Switch!







Und weil uns das Tonköpfe entmagnetisieren sicher auch irgendwann mal langweilig wird, warum nicht mal mit CDs versuchen?

Vielleicht klingen die Bits und Bytes etwas schärfer... Big Grin 



Demagnetizing CDs?! - Techmoan



Und wenn die CDs danach immer noch dumpf klingen, ja dann bleibt wohl nur noch das Big Grin .
Gruß
Alex
Zitieren
#76
Gibt es das auch für meinen Server, auf dem die Musikdaten liegen? Ob Kanten anfräsen und lackieren da auch etwas bringt? Ich denke, wenn das Grundrauschen bei -80 dB verschwindet wird das eine Wohltat für meine alten Ohren sein, wobei, mit Supraleitern geht es sicherlich noch besser, kein Widerstand, kein Rauschen!
Grüsse
Gerhard
Zitieren
#77
Hmm also wenn dein Server zu viel rauscht und die Supraleiter noch zu teuer sind, probier's doch mal mit entmagnetisieren oder Fräsen der HDDs, hilft sicher!
Gruß
Alex
Zitieren
#78
(10.01.2023, 11:35)Sonicman schrieb: Gibt es das auch für meinen Server, auf dem die Musikdaten liegen? Ob Kanten anfräsen und lackieren da auch etwas bringt? Ich denke, wenn das Grundrauschen bei -80 dB verschwindet wird das eine Wohltat für meine alten Ohren sein, wobei, mit Supraleitern geht es sicherlich noch besser, kein Widerstand, kein Rauschen!
Grüsse
Gerhard

... oder gleich die "Lambshift" umgehen und sämtliche noch folgende Nobelpreise für Physik im Abo dazu erhalten...  Big Grin


.
.
" Der erste Schluck aus dem Glas der Wissenschaft macht Sie zu einem Atheisten,
aber Gott erwartet Sie am Boden des Glases. "

(Werner Heisenberg)


Meine Recorder wurden gefertigt in: Regensdorf, Löffingen, Hösbach und Frankfurt

Gruß
Ralf
Zitieren
#79
Ich wusste doch, dass die Wechselwirkung mit der Vakuumpolarisation dabei von Bedeutung ist! Dagegen sind gefräste Kanten doch nur Peanuts.
Zitieren
#80
Genau! - Was wussten Heisenberg, Pauli, Schroedinger,........Feynman..... denn schon? Quantenfluktuationen selbst bei absolut Null, - Quantenfeldtheorie,
physikalisch unvermeidliches "Grundrauschen", welch ein Unsinn! - Die Herrschaften kannten eben nicht das ultimative Geheimnis, -
Kabel bei abnehmenden Vollmond, entgegen der Erdrotation gedrillt, gegen Erdstrahlen abgeschirmt. (für nur einem Monatslohn pro Netzkabel bist Du dabei!)

:-)
.
" Der erste Schluck aus dem Glas der Wissenschaft macht Sie zu einem Atheisten,
aber Gott erwartet Sie am Boden des Glases. "

(Werner Heisenberg)


Meine Recorder wurden gefertigt in: Regensdorf, Löffingen, Hösbach und Frankfurt

Gruß
Ralf
Zitieren
#81
Einfach bodenständig, vernünftig und schön hier in diesem Forum.

Ein einem anderen Board, da würde jetzt erklärt warum genau diese Leiste ihr Geld wert ist, eigentlich echtes Schnäppchen und für das gebotene viel zu billig, und dass man genau das Teil unbedingt benötigt, sonst kann man sich die ganze Musik hören sparen.
Jeder der irgendwie einen Anflug von Kritik oder Zweifel zeigt wird gnadenlos fertig gemacht und im Wiederholungsfall, wenn es gut läuft mal eine Zeit gesperrt, oder wenn weniger gut, auf Dauer dem Board verwiesen.
So mir passiert.

Es darf geraten werden wie das Forum heißt.
Viele Grüße
Michael
Zitieren
#82
Moin,

so stand es vor ein paar Tagen hier in der Zeitung Big Grin
Für mich auch Voodoo Undecided
   
Gruß
Werner


was sich nicht umbauen lässt, ist kaputt! 
Zitieren
#83
Ich kann mir weder das Aroma von Edelstahl noch das vom Bodensee geschmacksverbessernd vorstellen. Bei gutem Whisky in alten Weinfässern gelagert kann man sich das schon eher vorstellen.

MfG, Tobias
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
#84
Da es sich um eine Kugel handelt, nehme ich mal an, dass die weltweit einmalige Wasserbewegung des Bodensees zur Geschmacksoptimierung benutzt wird.
Auf Grund einer falschen Bewegung des Sees ist die Kugel dummerweise zu weit weggerollt.

Gruß,
Karl
Meine bevorzugten Zitate:
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
"Planung ist das Ersetzen des Zufalls durch den Irrtum" (Mehrere mögliche Quellen, unbekannt)
"Wenn man sein Gewicht halten will, dann muss man auch 'mal essen können, wann man keinen Hunger hat" (unbekannt)
Zitieren
#85
Nun, ich liebe den Geschmack von Edelstahl in meinem Gin,
deshalb und diesterwegen hab ich mir die Kugel gesichert Big Grin 

LG
Mike
Zitieren
#86
Dann warst Du das:
   
(Quelle: http://bf3-portal.de/)
Meine bevorzugten Zitate:
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
"Planung ist das Ersetzen des Zufalls durch den Irrtum" (Mehrere mögliche Quellen, unbekannt)
"Wenn man sein Gewicht halten will, dann muss man auch 'mal essen können, wann man keinen Hunger hat" (unbekannt)
Zitieren
#87
Sehr unterhaltsam ;-))

Grüße
Erhard
Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es trotzdem. Karl Valentin
Zitieren
#88
...ich liebe den Geruch von Napalm ähh- Edelstahl am Morgen ! Big Grin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste