Moped
Gabs da nicht mal so ein Teil, das in den 80ern von Yamaha und Hercules gleichzeitig vertrieben wurde?
Erbauer waren allerdings die Japaner.

Den Typ weiß ich aber nicht, weil Roller nie so mein Ding waren.
Bert
Zitieren
Huubat,'index.php?page=Thread&postID=167678#post167678 schrieb:Gabs da nicht mal so ein Teil, das in den 80ern von Yamaha und Hercules gleichzeitig vertrieben wurde?
Erbauer waren allerdings die Japaner.

Hallo Huubat,

das gab es. Im Orginal war es eine Yamaha Beluga, bei Hercules hieß sie m.W. CV 50/80 City. Aber das ist sie nicht, die war deutlich eckiger und weniger kompakt.

Die Richtung ist aber schon nicht schlecht. Smile

Gruß,
Timo
Zitieren
Ich löse mal. Huubat war ziemlich nah dran. Es ist kein als Hercules verkaufter Yamaha, sondern ein als Puch (Lido SL 50) verkaufter Suzuki (CS 50 H).

http://databikes.com/infophoto/puch/lido_sl50-1983.html
Zitieren
Als Freund irrwitziger Motorenkonstruktionen habe ich jetzt mal bei Juutuub nach den winzigen Multizylindern gesucht, mit denen die Japaner in den 60ern die internationale Motorradrennszene leistungsmäßig niedergebügelt haben.
Ich wollte einfach mal hören, wie so ein Motor mit nur daumendicken Kölbchen (immerhin fünf (!) Zylinder bei 125ccm Hubraum) der seine Leistung jenseits der 20.000 U/min bringt, klingt.

Hab da auch was gefunden:
http://www.youtube.com/watch?v=8MRiPJBFEKA

"Hey", dachte ich, "was für ein freundliches, nettes Viertaktgeblubber! Fast wie unser Rasenmäher."

War aber irgendwie ein Irrtum....
Big Grin
Bert
Zitieren
   

Mofa-Treffen an der Rheinpromenade in Düsseldorf. Nicht nur der spektakuläre Chopper-Umbau im Vordergrund und einige echte Oldies (Rixe, Miele) waren Blickfang und Gesprächsthema für die Passanten, sondern auch weitgehend serienmäßige Zündapp ZS 25 und Hercules Prima. Der Anblick ist seit dem Ende der Pedal-Pflicht eben selten geworden.
Zitieren
Ich seh schon, es wird doch mal Zeit die alte Kreidler wieder fit zu machen.

   

Baujahr 1982, 2Gang Handschaltung und spätestens nach 50 Kilometern fragt man sich, warum mache ich das? ?(

Gruß Tom
Zitieren
Basteltom,'index.php?page=Thread&postID=170846#post170846 schrieb:Ich seh schon, es wird doch mal Zeit die alte Kreidler wieder fit zu machen.

'ne Flory! Und eine aus dem letzten Baujahr dazu! Smile Ja, die mach' mal wieder fit. Kreidler und Zündapp verschwinden ja leider immer mehr aus dem Straßenbild.
Zitieren
Hatte die Flory nicht eine 3-Gang Schaltung??
Zitieren
Habakuk Tibatong,'index.php?page=Thread&postID=171191#post171191 schrieb:Hatte die Flory nicht eine 3-Gang Schaltung??

Teilweise ja. Es gab 3-Gang-, 2-Gang- und Automatik-Ausführungen. Auf dem Typenschild stand hinter der Bezeichnung "Flory" immer noch eine Zahl, der man die Art des Getriebes entnehmen konnte.
Zitieren
Hatte 2 Schulkollegen, die die 3-Gang Ausführung hatten. Ich selber hatte nur ein Peugeot 103 mit sagenhaften 0,75 PS. Aber wenn die mal lief .... hurtig, hurtig
Zitieren
Habakuk Tibatong,'index.php?page=Thread&postID=171200#post171200 schrieb:Peugeot 103 mit sagenhaften 0,75 PS

Ehrlich, so wenig Nennleistung hatte die? Ich hatte etwas von knapp unter den bei deutschen Herstellern üblichen 1,5 PS in Erinnerung. Peugeot-Mofas gab's bei uns im Ruhrgebiet aber auch nur ganz wenige, zu meiner Mofa-Zeit (ab 1988) dominierten schon die Hercules Prima 5 (S) haushoch. Flory, Zündapp ZS 25 und Pegasus (mit Sachs-Motor) gab es auch noch häufig.
Zitieren
Weil ich es eben erst entdeckt habe:
@ Huubat bezugnehmend auf dein Post vom 27. Mai habe ich auch was gefunden, da hört man einen 6-Zylinder mit 166cc:

http://www.youtube.com/watch?v=2KRBbdyWOJM

Unglaublich, was die Japaner da gebaut haben. Aber warum hat man solche Bonsai-Motörchen konstruiert? Steuerliche Gründe?

Gruß
Jochen
Zitieren
McWangine,'index.php?page=Thread&postID=171202#post171202 schrieb:@ Huubat bezugnehmend auf dein Post vom 27. Mai habe ich auch was gefunden, da hört man einen 6-Zylinder mit 166cc:

Nicht ganz. Die heißt zwar RC 166, hat aber 247 cm³. Siehe hier. Smile

Zitat:Unglaublich, was die Japaner da gebaut haben. Aber warum hat man solche Bonsai-Motörchen konstruiert? Steuerliche Gründe?

Nein, das waren ja Rennmaschinen, Steuern spielten da keine Rolle. Es ging einfach darum, Motoren in einer Hubraumklasse das Maximum an Leistung zu entlocken. Wie auch im Artikel steht, wurde das aber irgendwann unterbunden, in dem auch in jeder Klasse die Anzahl der Zylinder begrenzt wurde.

Es gab auch bei Straßenmaschinen zeitweise den Hang zu vielen Zylindern bei kleinem Hubraum, aber nicht in so extremer Weise. Benelli hatte, glaube ich, mal eine 4-Zylinder-250er.
Zitieren
Habakuk Tibatong,'index.php?page=Thread&postID=171191#post171191 schrieb:Hatte die Flory nicht eine 3-Gang Schaltung??
Die Flory 22, daß ist die meinige auf dem Bild, hat im Gegensatz zur Flory 23 Sattel statt Sitzbank, einen kleinen Rechteckscheinwerfer, kein Cockpit, keinen Gepäckträger, kleinere Bremstrommeln und den Zyllinder der Automatikmodelle.

Wo ist denn dann da noch Flory? ?(

Der Tank, Rahmen und das Getriebe sind tatsächlich die selben Teile wie bei der Dreigang. Hier wurde kurzerhand der dritte Gang eingespart und das Mofa höher übersetzt um die 25KM/h zu erreichen. Diese erreicht sie tatsächlich sogar schneller wie die große Schwester, denn der erste Gang bei der "Großen" ist doch recht hinderlich bei PS-Orgien. Big Grin
Ansonsten glänzt diese hier mit "Echten" 32 KM/h 8) ohne etwas dran gebastelt zu haben. Das kann aber an der Bedüsung liegen. Da in den Papieren nicht drin steht, was da so für die Gasmischerei drin sein sollte, weiß ich nicht ob das alles so die "Ab Werk Ausstattung" ist.
Das Fahrzeug hat mir im Winter 2001 in Baden-Württemberg (Habe damals nähe Heidelberg gewohnt) große Dienste geleistet. Wo kein Auto mehr durch kam, da hat die Kreidler sich einen Weg gepfügt. Big Grin OK, nasse Beine und Füße (man sagt dort dort von der Zehe bis zum Schenkel Fuß) inklusive, aber man kam durch.

Zur Peugeot 103, die ist mir persöhnlich nur mit 1,3PS unter gekommen, ich hatte aber mal kurz eine Mobilette die über einen zumindest optisch sehr ähnlichen Motor verfügte und nur 0,75 PS hatte. Daher schließe ich nicht aus, daß es die 103 auch als Öko A+++ Version gab.
Beim Spritverbrauch ist die Flory 22 übrigens auch sehr sparsam. Mahr wie 1,9 Liter hat sie nie verbraucht und auf langen Strecken konnte ich sogar einen Verbrauch von 0,9 Litern ausrechnen.

Hier noch die Betriebserlaubnis nebst Bedienungsanleitung:
   

Gruß Tom
Zitieren
Hallo!

Am 6. September "An der Lok" in Garbsen gesichtet:

Eine stromlinienverkleidete HOREX mit Straßenzulassung

   

   

Ein imposanter Anblick, bei dem nur die häßliche Plastiktüte stört.

Gruß
Wolfgang
Zitieren
Da hat dem guten Manne doch tatsächlich einer den blauen Sack geklaut und eine olle verbeulte Report abgestellt ...
   
Gruß Bernd

Zitieren
Hallo Bernd!

DU HIER OBEN???

Wenn ich daß gewußt hätte, daß Du auch beim Oldietreffen warst!
Und Dich getraut hast, dem Geheimnis der blauen Tüte auf den Grund
zu gehen. Danke dafür.

Aber, wenn wir uns schon auf dem weitläufigen Gelände verpaßt haben,
warum hast Du die Gelegenheit nicht beim Schopfe gepackt und mich
besucht? Wenigstens auf´n Tass Kaff. Tzz, tzz...

Gruß
Wolfgang
Zitieren
Hallo Wolfgang,

der Anblick dieser verschandelten Horex hat mich so geschockt, dass ich mich sofort wieder auf die Heimreise ihn den "Wilden Süden" aufgemacht habe und darum den Gegenbesuch in H bei W. W auf einen späteren Termin verschoben. Big Grin

Gruß Bernd

Zitieren
Hallo miteinander,

heute habe ich es endlich geschafft, dem schon einige Jahre existierenden "1. Berliner DDR Motorrad-Museum" am Alexanderplatz einen Besuch abzustatten. Eigentlich war ich etwas voreingenommen, erwartete ich nur ein Sammelsurium von abgewrackten Zweirädern wie die legendäre Schwalbe und allerlei MZ. Weit gefehlt! Was ich zu sehen bekam, ist wirklich sehenswert, denn alle Exponate dort befinden sich in exzellentem Zustand, perfekt und liebevoll bis ins Detail restauriert und so ausgetellt, dass man auch Details gut ergründen kann.

Wenn man den Rundgang beendet hat, konnte man sich einen sehr guten Überblick über die Zweiradgeschichte in diesem Teil Deutschlands verschaffen.

Anbei ein Foto einer EMW R35, dem Pendant der BMW R35 aus Eisenach. Die Eisenacher durften nach einem Rechtsstreit mit BMW diese Bezeichnung nicht weiter verwenden und benutzten dann das weltweit bekannte BMW-Emblem in einer rot/weißen Variante.

   

Weitere Fotos bei Bedarf vorhanden.

Gruß
Rainer
Gruß
Rainer


Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)
Zitieren
Heute in Düsseldorf gesehen, ein Heinkel Tourist:

   

Das wäre noch ein Traum für mich. Smile

Kein Klassiker (sondern wahrscheinlich aktuelle China-Ware), aber witzig:

   

Das Ding wirkt noch kleiner als eine Honda Dax. Ich hab' schon etwas gestaunt, daß es eine Straßenzulassung hat.
Zitieren
;( Vor 2 Jahren nach mehr als 30 Jahren Zusammenlebens getrennt:

   
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.
Zitieren
timo,'index.php?page=Thread&postID=178433#post178433 schrieb:Heute in Düsseldorf gesehen, ein Heinkel Tourist:

Das wäre noch ein Traum für mich. Smile

Da kann ich mit dienen:

       

Heinkel Tourist 103 A-1, Bj. 1960 (Das Vorgängermodell des 103 A-2 auf deinem Foto. Technisch identisch).
Eigene Restaurierung 1999/2000.

LG Holgi
Zitieren
hannoholgi,'index.php?page=Thread&postID=178463#post178463 schrieb:Heinkel Tourist 103 A-1, Bj. 1960 (Das Vorgängermodell des 103 A-2 auf deinem Foto. Technisch identisch).
Eigene Restaurierung 1999/2000.

Herzlichen Glückwunsch! Smile

Wobei (nicht böse sein) die auf meinem Foto mir vor allem in Sachen Farbe besser gefällt.
Zitieren
timo,'index.php?page=Thread&postID=178466#post178466 schrieb:Wobei (nicht böse sein) die auf meinem Foto mir vor allem in Sachen Farbe besser gefällt.
Warum sollte ich da böse sein? Höchstens, weil du den Heinkel als "sie" bezeichnest. Wink X(

Farbe ist ja Geschmackssache. Ich mag rot auch gern, habe dann aber auf hellelfenbein zurückgegriffen (RAL 1015), weil "jeder" einen roten Heinkel fährt (80% sind rot)! Auch mein erster war rot, allerdings im Originalfrabton Pelikanrot/Schwarz. Der auf deinem Foto ist ja metallic, das gab es damals nicht.
Das RAL 1015 mit roter Sitzbank und roten Kedern war zumindest bei den Modellen davor (103 A-0) und danach ein Werksfarbton, beim A-1 nun gerade nicht. Aber es gefieil mir als typischer Pastellton der 50er nun mal.

Ich hatte kurzzeitig auch mal einen A-2 in karibikgrün:

       

LG Holgi
Zitieren
hannoholgi,'index.php?page=Thread&postID=178494#post178494 schrieb:Warum sollte ich da böse sein? Höchstens, weil du den Heinkel als "sie" bezeichnest. Wink X(

Oh je, das Genus, der ewige Zankapfel des BMF. Smile Aber stimmt, "sie" ergibt wenig Sinn. War wahrscheinlich die Macht der Gewohnheit, weil meine bisherigen drei Roller jeweils Vespas (Vespae?) waren, und die sind halt grammatikalisch weiblich.

Apropos, heute auf der "Kö" gesehen, eine VBB 150 (glaube ich):

   
Zitieren
timo,'index.php?page=Thread&postID=167680#post167680 schrieb:das gab es. Im Original war es eine Yamaha Beluga, bei Hercules hieß sie m.W. CV 50/80 City. Aber das ist sie nicht, die war deutlich eckiger und weniger kompakt.

Auch die sprang mir heute vor die Linse:

   

Hab' ich ewig nicht mehr gesehen - weder als Hercules, noch als Yamaha.

http://www.motorscooterguide.net/Yamaha/...iva80.html
Zitieren
(Verzweigt von hier)

Anselm Rapp,'index.php?page=Thread&postID=179467#post179467 schrieb:Die Zündapp Combinette eines etwas älteren Freundes durfte ich als Grünschnabel ein paar Mal ein Stück weit auf einer großen Wiese fahren. Anlassen war nicht leicht für mich, bremsen auch nicht immer. Smile

Die hatten schon schöne Motorräder. Zu meiner Mofa- und Klasse-1b-Zeit (ab 1989) war die Marke schon ein paar Jahre Geschichte, aber vor allem die Mofas gehörten noch zum Straßenbild. Und meine "80er" wurde dann auch eine Zündapp KS 80 Water Cooled. Die sah zwar gegenüber der japanischen Konkurrenz von Yamaha, Honda und Suzuki etwas klein und altbacken aus (die Karosserie war fast unverändert von der alten KS 50 übernommen worden) und war mit 6-Volt-Elektrik und Gemischschmierung technisch nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit, aber gebraucht wegen der überschaubaren Nachfrage sehr preiswert zu haben - und schnell. Obwohl die Japaner teilweise schon volle 10 PS hatten und die KS laut Hersteller "nur" 8,5 (?), fuhr sie den meisten anderen Modellen davon.

Danach, im letzten Zündapp-Produktionsjahr, kam dann noch die KS 80 Super auf den Markt. Die sah zwar moderner und mehr wie ein richtiges Motorrad aus und hatte nun ebenfalls die maximal erlaubten 10 PS, war aber für diese Klasse auch bleischwer und dem Hörensagen nach eher träge. Zudem fuhr sie immer noch mit Zweitaktgemisch (obwohl in der Planung ausdrücklich der Einbau einer Frischölschmierung von Mikuni vorgesehen war, der aber dann aus Kostengründen wohl kurz vor Markteinführung wieder verworfen wurde). Der Preis (WIMRE fast ein Tausender mehr als der Marktführer Yamaha RD 80 LC-II) und die kurz zuvor stark gestiegenen Haftpflichtprämien für Leichtkrafträder taten dann ihr übriges, um das Ding zum Flop werden zu lassen. Ich glaube, ich habe nur zwei mal eine in Natura gesehen.

(Edit) ... und die gab es auch noch, allerdings noch seltener: Zündapp SX 80. Die gesamte Karosserie wurde bei Aprilia zugekauft und mit dem luftgekühlten Motor aus der hauseigenen Billig-80er K 80 (ohne S) versehen.
Zitieren
An den genauen Typ usw. erinnere ich mich überhaupt nicht, wohl aber an die Farbe. Ich war noch zu jung, die Combinette fahren zu dürfen, aber "mein" Übungsgelände war wohl privat. Einerseits war sie mir etwas unheimlich, andererseits sparte sie (nach dem Anlassen) viel Muskelkraft. Wink

Gruß, Anselm
Früher war mehr UHER. Cool Meine UHER-Erinnerungen
Zitieren
Fundstücke im Düsseldorfer Straßenbild:

   

Honda CB 125 S, hergestellt von 1971 bis 1975. 122 cm³, 14 PS.

   

Etwas neuer: Suzuki GN 250, gebaut von 1982 bis 1999 (der Import nach D endete aber m.W. deutlich früher). Einer der letzten japanischen Vertreter der 17-PS-Klasse auf dem deutschen Markt.
Zitieren
Bei dem Wetter heute wurden natürlich die Schätze wieder aus der Garage geholt: Honda CB 750 K, Baujahr ca. 1980.

   
Zitieren
:thumbsup: :thumbsup:
geiles Moped !!
Zitieren
Hallo,

am 09.03.16 habe ich mir einen Traum war werden lassen, einfach geiles "Moped".

Grüße aus Sachsen Falk


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
1 x REVOX B77
2 x AKAI GX 635D schwarz
1 x AKAI GX 266D
1 x Tesla Uran
1 x Tesla B 4
Zitieren
Ui. 'ne echte Harley!

Stimmt das alte "Eine Stunde fahren, zwei Stunden schrauben"-Klischee eigentlich noch?
Zitieren
Ich glaube seitdem Porsche mal die Finger drin hatte nicht mehr.
Zitieren
eigentlich nicht. natürlich muss man bei älteren Baujahren den Winter nutzen, aber innerhalb der Saison fällt dann kaum noch was an.
Mein Dampfer ist jetzt 20 Jahre und hat über 100.000 Kilometer runter. Da war diesen Winter die Kupplung dran, Ölwechsel, ein bissel Elektrik und das sollte es gewesen sein.

Von wo aus Sachsen kommt denn der Bert?
Zitieren
guggst du hier: http://www.welt.de/print-welt/article464...Power.html
Zitieren
Hier mein Moped, verkauft mitte der 80er, leider-


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
Uwe M.,'index.php?page=Thread&postID=188000#post188000 schrieb:Von wo aus Sachsen kommt denn der Bert?
Uwe, aus der Nähe 01744 Dippoldiswalde.
1 x REVOX B77
2 x AKAI GX 635D schwarz
1 x AKAI GX 266D
1 x Tesla Uran
1 x Tesla B 4
Zitieren
für nen schnellen Besuch zu weit. Aber vielleicht sehen wir uns mal im Elbsandsteingebirge...
Zitieren
Uwe M.,'index.php?page=Thread&postID=188093#post188093 schrieb:für nen schnellen Besuch zu weit. Aber vielleicht sehen wir uns mal im Elbsandsteingebirge...
Ja gerne, dann gib voher Bescheid!
1 x REVOX B77
2 x AKAI GX 635D schwarz
1 x AKAI GX 266D
1 x Tesla Uran
1 x Tesla B 4
Zitieren
   

Über die hab' ich mich ja heute besonders gefreut, auf dem Modell genau in der Lackierung hab' ich vor 27 Jahren (huch, bin ich alt!) meinen "1b" gemacht. Hätte nie gedacht, daß noch eine davon überlebt hat, so erbarmungslos wie damals damit geheizt wurde. Smile

Soweit ich mich erinnere, war die Ausführung mit dieser Zweifarben-Lackierung (gab's auch in weiß-blau) die letzte, gebaut ab 1987 oder 1988.

Honda MBX 80 auf Wikipedia
Zitieren
   

Heute auf dem NRW-Tag in Düsseldorf bei einer Ausstellung alter Behördenfahrzeuge gesehen, laut Datenblatt Baujahr 1989 und mit 27 PS (wahrscheinlich speziell für Polizisten mit dem damaligen FS Klasse 1a, sonst waren ja R 80 mit 50 PS im Einsatz).

Aber warum RG 65? Für mich sieht das, von der Behördenausstattung abgesehen, nach einer ganz normalen R 65 aus. Spezialmodell für den Polizeieinsatz? Das Internet findet keine verwertbaren Informationen dazu.

   

Noch mal geschätzte 20 Jahre älter (habe mir das Baujahr leider nicht gemerkt): R 60/5, ebenfalls aus dem Polizeidienst.
Zitieren
Was man nicht noch so alles entdeckt: Ein Solo-Mofa, schätzungsweise 30 Jahre alt (leider stand es ungünstig, so daß ich das Baujahr auf dem Typenschild nicht ablesen konnte):

   

Leider nicht in Sammlerzustand.
Zitieren
timo,'index.php?page=Thread&postID=200649#post200649 schrieb:Der Motor mit den sechs Zylindern sieht sehr imposant aus, aber ist das wirklich eine Freude, mit so einem Brocken zu fahren? Im Zweifelsfall wären mir zwei Zylinder lieber. Smile

... zum Beispiel diese hier (heute in Düsseldorf gesichtet):

   

Die gute alte Güllepumpe, einer meiner ewigen Favoriten. Wink
Zitieren
Gerade vor Aldi: Hercules SB1.

   

70er-Jahre-typisch mit Fahrradklingel. Smile

Hercules Sport Bike
Zitieren
am Stand eines Honda-Händlers im Rahmen der "Sachsenring-Classic 2017" ist mir diese besondere Art der Einspeichung aufgefallen. Verbaut an einer Art von Roller, Typ X-ADV.

   

man beachte die Speichenenden außerhalb der Reifen
Gruß
Rainer


Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)
Zitieren
Zwei Weltmeister von sehr vielen auf dem Track:

   

Phil Read vor Giacomo Agostini im Rahmen der "Louis Classic Kings". Während dieser Parade war eine Unmenge an Motorrad-Weltmeistern vertreten. Alleine AGO, der am Vortag seinen 75. Geburtstag feierte (!), hat 15 Weltmeisterschaften auf seinem Konto! Phil Read "nur" deren 8.

Weitere Teilnehmer an dieser Parade: Sarron, Fogarty, Cecotto, Ekerold, Lavado, Luccinelli, Spencer, Baker, Schwanz, Braun, alle mindestens 1x Weltmeister, unglaublich! Und der Älteste ist 78 Jahre und gibt immer noch eine sehr gute Figur auf dem Motorrad ab:

   

Da ist in dem Shirt drin, was drauf steht...
Gruß
Rainer


Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)
Zitieren
Hallo KaBe,

der Herr Agostini heisst Giacomo, nicht Giacoma mit Vornamen.

Zitat:der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)
Das Problem ist leider noch viel schlimmer

Der klügere gab nach und dadurch kam die Dummheit an die Macht. Dumme Menschen pflanzen sich häufiger fort als intelligente, wie sich das in einigen Jahrhunderten auswirkt, kann man in dem Film Idiocracy sehen.

Schon Einstein soll sich dazu geäussert haben: Es gibt 2 Dinge auf der Welt, die sind unendlich, die menschliche Dummheit und das Universum, aber beim Universum bin ich noch nicht zu 100% sicher

MfG, bitbrain2101
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
Guten Abend bitbrain,

und danke für den freundlichen Hinweis. Obwohl ich meinen Beitrag nochmal korrektur gelesen hatte, war mir das tatsächlich "untergegangen" ;( . Klar ist mir der richtige Vorname von AGO seit mindestens 50 Jahren geläufig 8) .

Freundliche Grüße
Rainer
Gruß
Rainer


Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)
Zitieren
Eine absolute Seltenheit ist mir vor die Linse gekommen. Davon soll es in Deutschland ganze 5 Exemplare geben:

   

Die Plakette am Tank habe ich unkenntlich gemacht, um es schwieriger zu machen. Wer kann den Typ benennen?
Gruß
Rainer


Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste