Revox-Fachmann im Ostallgäu
#1
Hallo zusammen, meine MKIV will ich verkaufen und sehe, dass ich besser daran tue, einen Fachmann drüberschauen zu lassen. Ein Forum-Nutzer gab mir schon den Tipp, ich soll das -in meiner Wahrnehmung- voll funktionstüchtige Gerät als "defekt" auf den Markt geben! Wer kennt einen (professionellen) Revox-Fachmann, der es nicht allzuweit nach Füssen hat?

Achso, und zu mir selbst in dieser Sache: das Gerät habe ich 1977 zum 18. Geburtstag vom kleinen Erbe meines Vaters gekauft. Meine Mutter war der Meinung, HiFi sei was von bleibendem Wert :-) Ich habe nur zwei 26-er Bänder je bespielt und abgehört( Beatles, Pink Floyd, Nazareth und sowas), mehr Arbeit hatte die Maschine noch nicht, denn ich bin doch mehr der Plattenmensch (aber den Plattenspieler möchte ich vor Verkauf auch noch testen)


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Was möchtest du denn eigentlich, bzw. was soll der "Fachmann" genau tun?
Ob das Gerät funktioniert kannst du doch selbst testen, ein Band liegt ja auf.
Also einschalten, Anlage oder Kopfhörer anschließen und hören.
Geschwindigkeit umschalten, schnellen Vor-/Rücklauf testen und damit hast du schon mehr erfüllt als die meisten Anbieter.
Ansonsten kannst du doch einen Vermerk integrieren, daß die Maschine noch nie überholt wurde und es in diesem Alter sicher sinnvoll sein wird.

Eine nicht überholte A77 bringt eh nicht den großen Erlös, egal ob da nun ein "Fachmann" nochmal Geld kassiert oder nicht.
Viele Grüße
Jörg
Zitieren
#3
Hi,

Ich weiß auch nicht ob sich das mit dem Fachmann lohnt, für eine gebrauchte MK4 in 2 Spur gibt es ohne Zubehör 200-250€, mir den paar spulen und vielleicht noch anderem Zubehör wären beim Aktuellen Markt realistisch Maximal 300€ drinnen wenn sie denn läuft.

Vielleicht ist ein Verkauf hier im Forum eine Möglichkeit?

Viele Grüße
Joni
Meine Maschinen sind:
Revox A77 MKIII Dolby, Revox A77 MKII, Telefunken M203 Studio, Telefunken KL65(Von meinem Opa, überholungsbedürftig) Uher Report 4000-L, Uher Royal De Luxe, Grundig TK 248 HIFI
Zitieren
#4
Wie oben schon geschrieben, das wird sich nicht lohnen. Wenn du das Gerät nicht in Eigenregie überprüfen oder revidieren kannst, wird der Kostenaufwand dafür deinen Gewinn schmälern oder gar auffressen.

Wenn du selbst kein Interesse mehr an der Maschine hast, verkauf sie wie sie ist.
Grüße,
Wayne

Weil immer wieder nachgefragt wird: Link zur Bändertauglichkeitsliste (Erfassung von Haltbarkeit und Altersstabilität von Tonbändern). Einträge dazu bitte im zugehörigen Thread posten.
Zitieren
#5
Ich würde mich ebenfalls der Meinung meiner Vorredner anschließen wollen.
Zudem denke ich, dass es den meisten Käufern lieber ist, wenn sich die Maschine in einem funktionstüchtigen und gepflegten Originalzustand befindet, als das einer der vielen „Fachleute“ dran war.
Die wirklich gute Arbeit, die auch einige hier im Forum erbringen, lohnt nur, wenn man das Gerät selbst behalten und nutzen will. Für den Verkauf bringt das nichts, da die fachgerechte komplette Revision den Gesamtwert der Maschine schnell übersteigt.

Gruß Steffen
Zitieren
#6
Hallo, revoxxA77

Du bist Erstbesitzer? Ich wäre interessiert. Alles weitere per PN Smile

LG
Mike
Zitieren
#7
Grundsätzlich schließe ich da auch meinen Vorschreibern an. 
Bei "defekt" kann es beim Verkauf normalerweise keinen Ärger geben.
Bei "gebraucht" möglicherweise schon, wenn was nicht funktioniert.
Bei "revidiert" wird es schwierig. Vor dem Problem stehe ich auch. Ganz genau kann ich die Rechtslage dazu auch nicht beurteilen; aber meiner Vermutung nach ist man dann möglicherweise " Inverkehrbringer" nach EU-Recht. Dazu müsste das Gerät den derzeitigen Vorschriften entsprechen (da sind die weit entfernt). Dann kann persönliche Haftung (auch für Personenschäden) beim Verkauf nicht mehr ausgeschlossen werden.
Wie in anderen Beiträgen schon erwähnt, lohnt eine Revision nur, wenn man das Gerät auch persönlich benutzen will; da dann auch das Risiko den Inverkehrbringens entfällt.

Gruß,
Karl
Meine bevorzugten Zitate:
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
"Planung ist das Ersetzen des Zufalls durch den Irrtum" (Mehrere mögliche Quellen, unbekannt)
"Wenn man sein Gewicht halten will, dann muss man auch 'mal essen können, wann man keinen Hunger hat" (unbekannt)
Zitieren
#8
also erstmal vielen Dank an Euch alle! Ich hab im Schwarzwald angerufen und eine ähnliche Aussage wie der Durchschnitt von Euch bekommen. Weil ich den Eindruck hab, dass es hier nicht gern gesehen wird, wenn was zum Kauf angeboten wird, werde ich, sobald ich die noch nicht getestete Funktion Mikro auch hab, das Gerät wie es ist auf einer großen platform anbieten. Einer von Euch im hohen Norden hat ja schon sowas wie ein Vorkaufsrecht :-)
Viele Grüße

Gregor
Zitieren
#9
(18.01.2023, 19:53)revoxxA77 schrieb: also erstmal vielen Dank an Euch alle! Ich hab im Schwarzwald angerufen und eine ähnliche Aussage wie der Durchschnitt von Euch bekommen. Weil ich den Eindruck hab, dass es hier nicht gern gesehen wird, wenn was zum Kauf angeboten wird, werde ich, sobald ich die noch nicht getestete Funktion Mikro auch hab, das Gerät wie es ist auf einer großen platform anbieten. Einer von Euch im hohen Norden hat ja schon sowas wie ein Vorkaufsrecht :-)
Viele Grüße

Gregor

Hallo Gregor,

ich glaube, da hast Du einen falschen Eindruck. Natürlich wird es gern gesehen, wenn etwas hier verkauft wird. Das war aber aus #1 überhaupt nicht ersichtlich.

Gruß,

Karl
Meine bevorzugten Zitate:
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
"Planung ist das Ersetzen des Zufalls durch den Irrtum" (Mehrere mögliche Quellen, unbekannt)
"Wenn man sein Gewicht halten will, dann muss man auch 'mal essen können, wann man keinen Hunger hat" (unbekannt)
Zitieren
#10
Ich hab mal aufgeräumt.

Grüße
Andreas
Zitieren
#11
So Ihr alle zusammen, und Mike insbesondere. Karl hab ich beim Wort genommen und ich informiere Euch also zeitnah, dass ich meine Revox A77 MK IV 2-Spuren auf den Kleinanzeigenmarkt gebracht hab - Ebay selbst ist mir unheimlich, dann lieber Klein und VB ;-)

Mal sehn, was jetzt passiert.

Viele Grüße

Gregor
Zitieren
#12
Na ja Gregor, ich weiß ja nicht bis wohin Deine VB reicht, aber über 600 Tacken ?
Dennoch viel Glück  Rolleyes
Gruß, Kuni
..............................

http://kuni.bplaced.net/
..............................
Zitieren
#13
(20.01.2023, 16:41)Kuni schrieb: Na ja Gregor, ich weiß ja nicht bis wohin Deine VB reicht, aber über 600 Tacken ?
Dennoch viel Glück  Rolleyes

Ein Träumer halt  Big Grin
Viele Grüße
Jörg
Zitieren
#14
(20.01.2023, 16:41)Kuni schrieb: Na ja Gregor, ich weiß ja nicht bis wohin Deine VB reicht, aber über 600 Tacken ?
Dennoch viel Glück  Rolleyes

War mir eigentlich schon vorher klar.
Wir sind ja hier zur kostenlosen Beratung. 
Mit ein Grund warum ich bei Neuanmeldungen nichts schreibe. 
Wer wirklich Hilfe braucht dem helfe ich natürlich. 

Gruß Mani
Besonders gerne repariere ich meine Philips, Braun, Akai und TEAC Geräte Big Grin
Keine Hilfe bei fehlender Rückmeldung
Zitieren
#15
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...7-172-9056

Für 400 gibt's auch schon eine mit Wartung, auch eine MK4 2 Spur...

Viele Grüße
Meine Maschinen sind:
Revox A77 MKIII Dolby, Revox A77 MKII, Telefunken M203 Studio, Telefunken KL65(Von meinem Opa, überholungsbedürftig) Uher Report 4000-L, Uher Royal De Luxe, Grundig TK 248 HIFI
Zitieren
#16
Ja, hab sogar eine "Funktion unbekannt"-A77 für unter 200 Euro gesehen. Langsam hab ich den Eindruck, dass die Revoxe die eierlegenden Wollmilchsäue unter den Bandmaschinen sind. Günstig in der Beschaffung, gute Ersatzteilversorgung, relativ gut zu reparieren und große Fanbasis, die einem zur Seite steht.
Gruß
Helge

ASC 5004 - Uher 4400 Report Stereo – Akai X201D – Uher 4400 Report Monitor (derzeit in Überholung) – Tandberg Series 15 (würde ich gerne abgeben) – Revox A77 Mk II (derzeit in Revision) – Tascam 34 (derzeit in Revision)
Zitieren
#17
(20.01.2023, 18:21)eintapedeck schrieb: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...7-172-9056

Für 400 gibt's auch schon eine mit Wartung, auch eine MK4 2 Spur...

Viele Grüße

Das ist ein Realist
Viele Grüße
Jörg
Zitieren
#18
(20.01.2023, 19:19)bobhund schrieb: Ja, hab sogar eine "Funktion unbekannt"-A77 für unter 200 Euro gesehen. Langsam hab ich den Eindruck, dass die Revoxe die eierlegenden Wollmilchsäue unter den Bandmaschinen sind. Günstig in der Beschaffung, gute Ersatzteilversorgung, relativ gut zu reparieren und große Fanbasis, die einem zur Seite steht.

Die habe ich auch gesehen... Für 150€ in der kleinen Bucht...

Viele Grüße
Joni
Meine Maschinen sind:
Revox A77 MKIII Dolby, Revox A77 MKII, Telefunken M203 Studio, Telefunken KL65(Von meinem Opa, überholungsbedürftig) Uher Report 4000-L, Uher Royal De Luxe, Grundig TK 248 HIFI
Zitieren
#19
(20.01.2023, 16:41)Kuni schrieb: Na ja Gregor, ich weiß ja nicht bis wohin Deine VB reicht, aber über 600 Tacken ?
Dennoch viel Glück  Rolleyes

Wenn es so ist, wie in #1 beschrieben, hat die Maschine ja grade mal 40 Stunden oder etwas mehr auf dem Buckel. Quasi NOS. Was ich jetzt mal so pauschal unterstelle.
Beim Austausch der üblichen altersbedingt ausfallenden Bauteile und notwendigen Revisionen hat man dann ein nahezu fabrikneues Gerät.
Wenn ich so ein Gerät hätte, würde es mir auch Schmerzen bereiten, das unter dem Preis herzugeben. Ich würde es dann lieber selbst behalten.

Gruß,
Karl
Meine bevorzugten Zitate:
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
"Planung ist das Ersetzen des Zufalls durch den Irrtum" (Mehrere mögliche Quellen, unbekannt)
"Wenn man sein Gewicht halten will, dann muss man auch 'mal essen können, wann man keinen Hunger hat" (unbekannt)
Zitieren
#20
Guten Morgen Karl, schön, dass Du mich verstehst, aber ich hab das Gerät als "Vaters Erbe" immer in Ehren gehalten, bei allen Umzügen schonendst behandelt, aber jetzt, wo ich in Rente bin und Zeit zum Aufräumen hab: Ich würde an die ungenützten 45 Jahre (vielleicht waren es nicht mal 20 Stunden Betriebszeit?) bloß noch mal 30 Jahre dranhängen ... wenn ich von so einem Alter TRÄUMEN darf ;-)

@alle (fast :-))
Aber etliche von Euch haben mir wirklich bei meiner Entscheidungsfindung geholfen, und wer mir geholfen hat, soll auch belohnt werden: 150 EUR Nachlass auf die Maschine, denn das hätte ich mindestens für einen Fachmann zahlen müssen, den hab ich mir dank Euch gespart.

Nur eins ist auch klar: für ein Ersatzteillager ist die Maschine zu schade!
Zitieren
#21
Guten Morgen Gregor, 

zuerst finde ich das schön, daß Du noch nicht beleidigt geflohen bist, wie so manch anderer mit ähnlicher Problematik vor Dir  Smile

Ich kann Deine Position nur zu gut verstehen. Ich war in den letzten Jahren immer wieder in der Situation Erbstücke meiner Eltern verkaufen zu wollen. Da hing mitunter auch sehr viel Erinnerung dran und die scheint uns die Dinge wertvoll vorkommen zu lassen, mitunter wertvoller als sie tatsächlich sind. 

Karl hat natürlich vollkommen Recht, daß der NOS Zustand für den einen oder anderen einen Mehrpreis rechtfertigt.

Bitte nicht falsch verstehen, ich glaube Dir die Hintergründe die Du geschildert hast, aber in den jeweiligen Verkaufsportalen tummeln sich ja viele deren Artikel "soooo suuuuuper" sind. Da die Spreu vom Weizen zu trennen ist nur möglich wenn man vor Ort anschauen kann um sich selbst ein Bild zu machen.

PS: Dein Spendenangebot in Ehren, vielleicht dann an die Forenleitung zur Deckung der Unkosten für den Betrieb
Gruß, Kuni
..............................

http://kuni.bplaced.net/
..............................
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste