Mitnehmer-Tonbandscheiben.......
#1
Hallo miteinander,
ich bekam von einer guten bekannten ein funktionsloses PHILIPS N4308 zur eventuellen Reparatur. Unmittelbar nach dem Abnehmen der oberen Verkleidung sah man die "aufgelösten" Gummireste sämtlicher Riemen (also vorne und auf der Chassis-Rückseite). Das Reinigen war eine wirkliche Herausforderung. Ich machte es mittels "Kontakt Chemie", dem WL-Sprühwäsche-Spray. Ging so einigermaßen. 
Danach legte ich die neuen Riemen auf, tauschte die Gummi-Andruckrolle im Tonkopfbereich und wollte das Gerät in Betrieb nehmen. Wollte.........die von vorne gesehen rechte Tonbandrolle drehte sich nicht, also das Band wurde nicht aufgewickelt.
Schuld waren die sich ebenfalls aufgelösten "Mitnehmer-Gummis" zwischen den weißen Kunststoff-Scheiben.
Auch hier fand ich "aufgelöste" Gummireste.
Das ganze ist in den angefügten Bildern gut ersichtlich. Eine im Netz gefundene "Explosionszeichnung" zeigt diese schadhaften Komponenten in der Position 55.
Ich denke nicht, dass es diese E-teile am Markt noch gibt.
Deshalb meine Frage: was/wie bzw. mit welchem Material würdet ihr euch hier aushelfen ?


               
Zitieren
#2
Hallo,
vielleicht aus einer Auto-Gummimatte mit Waffelstruktur die Teile ausschneiden?
Zitieren
#3
Gib mal in Google  Bildersuche "Keder" ein, da könnteset Du was finden:

   

Mußt Du mal schauen, was von den Maßen her paßt und ggf. zurechtschnitzen.
Viele Grüße,

Matthias
Zitieren
#4
Micky,

Moegliche Teile: https://shop.mfbfreaks.com/?s=4308
(Keine Sachliche Interesse)
"Frictieremschoenen set voor bandrecorder N430x"

Seeehr viele Kenntnis alles Philips Audio und Video gibt's auf https://www.forum-mfbfreaks.nl/ (Forum)
Man spricht Niederlaendisch, hat aber auch ein Englischsprachige Ecke, vielleicht geht's auch auf/in Deutsch.

Dirk
Anfänger-Bastler, Spezialität: Sony TC-366/377/378/399. PLZ NL-3511 Utrecht.
A-3300SX, TC-377, EW 5512, N4404, TCD330, 680ZX, UDR-F07 und noch so was.
Zitieren
#5
Hallo,

die Teile, die Dirk gepostet hat, könnten funktionieren, das käme auf einen Versuch an. Im Original sehen die Teile etwa so aus (soweit ich mich erinnern kann):

   

Viele Grüße

Frank
Zitieren
#6
Danke Matthias, das mit dem Keder ist eine sehr gute Idee........!!!!!
Zitieren
#7
Also mit dem Keder gings gut........danke nochmals !
Aber......es gibt nun ein weiteres Problem: beim "Abspielen" des Bandes (ich hab die Eigentümerin noch nicht erreicht), egal wie hoch ich die Lautstärke einstelle, das YU-Meter geht von "Null" in den Minusbereich, es "zuckt" nicht einmal !
Egal auf welcher Spur ich das Band abspiele. immer das gleiche.......
Zitieren
#8
Im Minusbereich ist doch gleich der Zeigeranschlag.
Vielleicht ist es verpolt?

Gruß Dietmar
Fostex R8; REVOX B77; Uher 4200 Report IC, Uher 4000 L, Tesla B115; Tesla B90; Tesla B56; Technics RS AZ7;
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste