Grundig TK20
#1
Hallo alle hier!

Als freiwilliger ‘Mitarbeiter’ RepairCafes (herzlich empfohlen, macht alle mit: https://www.repaircafe.org/de/) sehe ich manchmal seltene Apparate.
Gestern ein Grundig TK20, der nach ersetzen eine der Sicherungen wieder eingermaBen anfang zu leben. Leider waren die Riemen gebrochen.

Dirk

Nachsendung:


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           

.jpg   Grundig TK20_IMG_20220806_161135_D.jpg (Größe: 54,41 KB / Downloads: 178)
Anfänger-Bastler, Spezialität: Sony TC-366/377/378/399. PLZ NL-3511 Utrecht.
A-3300SX, TC-377, EW 5512, N4404, TCD330, 680ZX, UDR-F07 und noch so was.
Zitieren
#2
Die Rundriemen bei Grundig zerbröseln im Alter fast alle, auch NOS-Riemen in der Grundig Tüte sind nicht mehr zu gebrauchen. Riemen sind aber zum Glück kein Problem mehr, ich habe mir damals mit UV-beständigen O-Ringen beholfen.

Von Repair Cafes bin ich kuriert. Repair Cafes sind so typische Gemeinschafts-Einrichtungen vom Typ "nett gemeint, funktionieren aber nicht". Man kann zum Thema Politik stehen wie man will, aber das Problem, das mit Repair Cafes gelöst werden soll, lässt sich ohne die aktive Mithilfe der Politik nicht lösen.

In unserer Region scheitert es schon daran, dass die Kommunen den Repair Cafes nicht mal Räume in ihren zahllosen leerstehenden Immobilien auf Dauer zur Verfügung stellen. Dann ist ja der Sinn eines Repair Cafes, den Leuten das Rüstzeug mitzugeben, sich selber helfen zu können. Tatsächlich sieht es aber so aus, dass schon aufgrund des Zeitdrucks aus dem Repair Cafe eher ein "Gratis-Reparatur-Service" wird. Abgesehen davon, dass sowas rechtlich problematisch werden kann, wenn dem "Kunden" zuhause mit dem reparierten Gerät was passiert, ist es glaube ich keine dauerhafte Lösung, wenn sich wenige Ehrenamtliche für kein Geld und wenig Dank den A.... aufreißen, während die "Kunden" gratis ihre Geräte repariert bekommen. Und dann kommt noch hinzu, dass sich ein Repair Cafe ja nicht nur um uraltes oder sehr simples Zeug kümmern soll, sondern um aktuelle Gebrauchsgeräte. Und hier ist es mittlerweile üblich, dass die Hersteller für Privatkunden sowohl Informationen als auch Teile verweigern, und Repair Cafes gegenüber normalen Privatleuten von der Politik keine Sonderrechte zugesprochen bekommen. Viel Arbeit für wenig Anerkennung, das würde ich mir ja noch gefallen lassen, aber wenn es von der öffentlichen Hand nichtmal Unterstützung gibt, und nur im Wahlkampf die Lokalpolitiker kommen, um sich mit unseren Federn zu schmücken, spätestens dann bin ich raus - zumal auch von den Aktiven im Repair Cafe in meinem Umfeld keinerlei Bereitschft zu erkennen ist, den politisch gesellschaftlichen Teil ihrer Intiative zu sehen und sich entsprechend drum zu kümmern.

Unabhängig davon ist mir das Thema wichtig, wenn Du eine Idee hast, wo ich Gesprächspartner finden könnte, wäre ich auch wieder dabei. Aber in Räumen, die uns ein Altenheim netterweise für vier Stunden pro Woche zur Verfügung stellt, ein Repair Cafe "On The Fly" abzuhalten, und dann noch Zielscheibe für Omas Frust zu werden, die mir die Schuld dafür gibt, dass ihre vier Jahre alte 15 Euro Kaffeemaschine irreparabel ist, das ist mir einfach zu blöde.

Gruß Frank
Zitieren
#3
Hallo Frank,

Danke fuer deine Antwort.
Hier in NL haben wir m.M.n. genuegend Hilfe der Politik; jedenfalls Kontakte auf Stadtrat-, auch einigermaBen auf National-Ebene.
Im Prinzip arbeiten wir gratis, ja, aber viele unsere Kunden geben nachher gerne 'Trinkgeld', manchmal eben wenn ohne Erfolg des Reparaturs. (Die meiste angebotene Apparate sind aktuelle Gebrauchsgeraete, uebrigens; die TK20 fand ich diesmal erwaehnenswert.)
Wegen -auch hier in NL- die heutigen 'disclaimer'-Kultur haben wir Regel/Vorschrifte, die wir vorher zeigen an alle Kunden, womit wir u.A. deutlich machen, das wir kein Zauberer sind und Erfolg nicht garantiert ist. Wenn du willst, kann ich sie hier erwaehnen.

Tschuess!

Dirk
Anfänger-Bastler, Spezialität: Sony TC-366/377/378/399. PLZ NL-3511 Utrecht.
A-3300SX, TC-377, EW 5512, N4404, TCD330, 680ZX, UDR-F07 und noch so was.
Zitieren
#4
Update: Gestern haben wir die Riemen erzetst durch Neue und bewiesen das alles wieder bewog wie es sein sollte.
Etwas schwerer war es um das Ganze wieder zum hoeren zu bringen, u.A. wiel man nicht sicher war ob etwas auf dem mitgelieferten Band war. Etwas spaeter entdeckten wir das am Anfang des Bandes nix war, aber im Mitte schon (obwohl sehr leise).

Gute Erfolg! Hurra!  Smile

Dirk


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Anfänger-Bastler, Spezialität: Sony TC-366/377/378/399. PLZ NL-3511 Utrecht.
A-3300SX, TC-377, EW 5512, N4404, TCD330, 680ZX, UDR-F07 und noch so was.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste