ASC - Projekt
#1
Moin. Bei mir geht es auch mal wieder weiter. 
Jetzt ist mein ASC - Gerümpel dran, damit hier mal was feddisch wird.  Angry

         

Alle so nach & nach für kleines Geld gekauft und erstmal beiseite gelegt. Nun hatte ich mir ein bisschen Zeit genommen und "Bestandsaufnahme" gemacht. Ergebins: Alle waren total verstaubt (inkl. ekeligem Viechzeugs), zerkratzt und haben ziemlich ähnliche Macken. Richtig tot war aber keine, irgendwie steckte noch ordentlich Power in den Kisten!  Dodgy

Paar Pics zum Gruseln...:

                         

Los ging's mit einer Isopropanol-Dusche und Feinmechanikeröl-Wellness-Bad und die 5000er Gehäuse sollten ein neues Kleid bekommen.
Die Fronten sollten ebenfalls neu, sie waren alle beschädigt, abgegrabbelt und verblichen. 

         

Die habe ich zunächst detailliert fotografiert, komplett ausgemessen, abgeglichen und neu gezeichnet. 
Ausserdem habe ich eine Vektorgrafik für einen Schneideplotter generiert.

       

Da fast alle Maschinen das Problem mit den unsäglichen defekten VU-Metern haben, habe ich mich entschlossen, was anderes einzubauen.
Das Design der Rundinstrumente kann man schon erkennen. Die 6000er und eine 5000 bekommen die Dinger. 

Zwischendurch habe ich dann folgende Bugs aus den Maschinen beseitigt:

-  2x Motorregelung instandgesetzt (100 Ohm Trimmer aus der Capstan-Motorbrücke rausgeschmissen und neue rein.
-  2x "Marquardt"-Springkontakte (Mikroschalter, sitzen unter der Tonkopfbrücke) neu justiert, gereinigt etc. 
Nun nehmen die Maschinen auch wieder vernünftig auf. 
Bei der 5002 ist der komplett hinüber, da muss ich noch was neues besorgen.

   

Ausserdem:

-  1x 5-poligen DIN-Stecker als Mixer-Brücke gelötet, es fehlte ein "Stöpsel" .. ohne den geht auch nix.
-  1x Riemensatz für die 5002, der Capstan-Riemen war total schlabberig & die Schwungmasse schlummerte andauernd ein.
-  2x Cue - Hebel geklebt, waren gebrochen
-  1x neues Gummi für die Andruckrolle des 6004, war porös und auseinandergefallen.

Dann die Front-Oberteile alle für das Lackieren vorbereitet und paar Schichten Farbe drüber. Die Frontfolien waren auch feddisch.

         

Aktuell:

- Die 5004 erstmal soweit fertiggemacht, sie läuft schon super und mackenfrei, da geht es zeitnah an's Fein-Tuning. 
- Die 5002 muss noch warten, die hat auch das Dia-Set drin (inkl. Extra-Tonkopf und Fernbedienung), das schaue ich mir später in Ruhe mal an.

       

Aktuell ist die grosse 6004 mit den neuen VU's auf dem OP-Tisch hier. 

       

Die rennt auch schon fantastisch, die VU's funktionieren einwandfrei. 
Als nächstes geht es dann in die Soundoptimierung .. 

...to be continued .. Big Grin


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
die rundinstrumente sind absolut gewöhnungsbedürftig, um es mal freundlich zu formulieren. Smile 
ansonsten wirklich toll, was du auf du auf die beine stellst.
Zitieren
#3
Hallo PAM,
Danke für den schönen Bericht.
Der Einsatz von Plotterfolie ist eine gute Idee.
Wäre ich da selber drauf gekommen hätte mein Braun TG1000 auch eine schönere Front bekommen.

Gruß Jan
Zitieren
#4
Also mit den runden VUs kann ich mich auch nicht so richtig anfreunden. Ansonsten Respekt.
Ich hätte noch diese hier abzugeben.
Steht allerdings AKAI drauf, ist vielleicht auch nicht so ideal.
Man könnte es schwarz überfärben.
Die sind vermutlich auch zu groß für die ASC. (Die Gehäuseöffnung müßte 51 x 30 mm sein)

Gruß, Jan


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#5
Moin, Kollegahs, danke für das Feedback.  Heart

Joah ... mit den VU's.  Ich hab' da ein bisschen bei z.B. Nagra & Uher Report gekupfert. Die sind auch Geschmackssache.

Alte Fremd-VU's wollte ich nicht verwenden, da geht das Theater möglicherweise 1 Monat später wieder los. Das nächste ist das Platzproblem an der Stelle, vor allem in Tiefe & Breite. Da hat ASC nicht viel Luft gelassen. Passen wird das nie, weil z.B. die Ecken abgerundet sind, die beiden VU's eng beieinander sind usw... man muss das Kunststoffgehäuse in jedem Fall ansägen und alles anpassen.

Egal -  durch die Frontfolie hat man nun immer die Möglichkeit, zu variieren bzw. zu verändern.

Apropos verändern .. @ferrograph:
Oh ja, mit der TG 1000 kann man auch eine Menge machen - das ist mein nächstes laufendes Projekt.

Schau mal HIER - that's really "Reel-to-Reel Steam Punk":   Cool

       

Nicht nur Braun Design-Guru Dieter Rams wird mich dafür erschlagen, ihr vermutlich auch  Angel ... aber den Ar***voll hole ich mir später ab....  Wink
PS: Die VU's sind bei der Braun ebenfalls hinüber und werden durch die äusseren Uralt-Meßinstrumente ersetzt - und die gehen noch!
Zitieren
#6
Feine Fotos, feiner Bericht - Danke dafür!

Zum "Steam-Punk": Passt schon. Vielleicht ist auf der nächsten Dokumenta noch ein Plätzchen frei?!

MfG,
Binse
Zitieren
#7
(17.06.2022, 09:19)Selbstbauer schrieb: Feine Fotos, feiner Bericht - Danke dafür!

Zum "Steam-Punk": Passt schon. Vielleicht ist auf der nächsten Dokumenta noch ein Plätzchen frei?!

MfG,
Binse

Danke für's kommentieren, @Binse.
Ja, kann ich mir auch gut vorstellen. Zumal sich an dem Maschinchen - das kann man erst auf dem noch folgenden Video sehen - alles mögliche drehen und bewegen wird inkl div. Lichteffekte. Die 2-Spur-Braun selbst ist natürlich voll funktionsfähig. Bedienung über die alten Bakelit - Tasten rechts oder über Funkfernbedienung.
Vielleicht baue ich da noch einen kleinen Steampunk-Amp dazu (z.B.. umgebauten Mini-Marshall-Amp), dann ist das Ganze auch mobil vorführbar..
Zitieren
#8
Hier geht's auch mal weiter. Die 4504 ist feddisch! 
Mit neuer Frontfolie & Gehäuse ist auch wieder schick. 
Guckt mal rein .. Smile

https://www.youtube.com/watch?v=8cGWXoBp6b0
Zitieren
#9
Bin ich der Einzige, dem die Folie nicht so recht gefällt?
Der Druck scheint nicht zentrisch zu sein und die Verklebung etwas unsauber ausgeführt.

Nicht falsch verstehen, die Idee ist klasse, wenn die Front nicht mehr rettbar erscheint. Aber da gibt es bestimmt noch Potential nach oben.
Gruß André
Zitieren
#10
(19.06.2022, 08:18)hyberman schrieb: Bin ich der Einzige, dem die Folie nicht so recht gefällt?
Der Druck scheint nicht zentrisch zu sein und die Verklebung etwas unsauber ausgeführt.

Nicht falsch verstehen, die Idee ist klasse, wenn die Front nicht mehr rettbar erscheint. Aber da gibt es bestimmt noch Potential nach oben.
In der Tat, Andre. Es ist der erste Test. Ich habe auch mit dem Drucker gesprochen, wie und wo noch korrigiert werden kann. Auch was die Plotterdatei betrifft. 
Nun habe ich aber erstmal einen Prototyp und kann daran rummessen und optimieren.  Smile
Zitieren
#11
Nun, für den ersten Versuch ist das ja auch in Ordnung. Ich finde konstruktive Kritik ist wichtig und sollte nicht hinter dem Berg gehalten werden.

Denn wenn wir alle nur Beifall klatschen würden, bleiben wir auf einem Stand stehen und es gäbe keine Verbesserungen mehr. Eine Idee muss auch reifen bis zur Perfektion.
Gruß André
Zitieren
#12
Meinst du, André, dass man an den Rändern sieht, dass ein Kleber aufgebracht wurde? Ich habe sonst auf den Bildern und im Video nichts wahrgenommen - mir ist das Video aber auch ein wenig zu hektisch. Die tolle Arbeit möchte man doch auch wahrnehmen! Insgesamt sieht das in meinen Augen schon sehr sehr gut aus und da ich auch eine ASC (5004) habe, die nicht mehr schön aussieht, melde ich bereits Interesse an diesen Aufklebern an!

Übrigens kann ich mit den runden VU-Metern sehr gut leben. Mich stört eher, dass der Hintergrund weiß ist, als dass die Dinger rund sind.

p.s. ich hab's jetzt auch wahrgenommen - die Kritik bezog sich auf den Großspuler, nicht auf den Kleinspuler! Da ich leider keinen Großspuler von ASC besitze, habe ich da auch nicht so genau hingeschaut. Bei der 4504 ist das schon sehr gut geworden, finde ich! Würde meine 5004 so aussehen, wäre ich happy!
Liebe Grüße
Thomas
Zitieren
#13
Genau. Ich bezog mich nicht auf das Video, sondern hier auf die gezeigten Bilder.
Gruß André
Zitieren
#14
Danke für's flotte Feedback, Jungz. Smile
Das  "Weiss", also z.B. die Umrandung der Klinkenbuchsen oder der Tasten, kann weg, das interessiert den Plotter eh nicht. Dafür gibt es eine Extra-Datei.
Und die muss ich noch mal bearbeiten, um die letzten Verschiebungen zwischen den Elementen (weit unter 1mm) rauszubekommen. Die Grafikerin aus der Druckerei meinte auch, ihr wäre eine offene *.pdf als Format lieber, da kann sie z.B. auch die Plotterschnittkanten am Trägermaterial schwärzen.
Alles wichtige Erkenntnisse. Der nächste Plot wird perfekt!  Cool
Zitieren
#15
Hallo PAM,

ich finde die Idee mit der Folie großartig und wie du sagst, ein bisschen Finetuning, und die Dinger sind perfekt. Ein Hoch auf die moderne Technik, die unsere alte Technik verschönert. Bestimmt wirst du die Folien bald im Forum vertreiben müssen...
Glückwunsch zu den (jetzt) schönen Geräten!

VG Stefan
Zitieren
#16
(20.06.2022, 06:23)Vollspurlöschkopf schrieb: Hallo PAM,

ich finde die Idee mit der Folie großartig und wie du sagst, ein bisschen Finetuning, und die Dinger sind perfekt. Ein Hoch auf die moderne Technik, die unsere alte Technik verschönert. Bestimmt wirst du die Folien bald im Forum vertreiben müssen...
Glückwunsch zu den (jetzt) schönen Geräten!

VG Stefan

Moin Stefan. 

Danke schön und genauso ist es ... solche modernen Techniken sind noch nicht soo lange für "Normals" erschwinglich.
Wobei ich auch ein bisschen "Vitamin B" habe mit dem Laden .. die folieren auch unsere Firmenautos und Schaltschrankfronten etc .. man kennt sich seit über 15 Jahren. Überdies ist das ein kleiner, sehr gemütlicher, "persönlicher" 5-Mann - Betrieb .. sorry - 5-Frauen - Betrieb! Und mit denen kann ich gut!  Rolleyes  Tongue

So ein Projekt kann man auch nicht mal eben wie ein Poster über's Internet abhandeln. Da muss man von Mensch zu Mensch in Ruhe miteinander reden, die Spezifikationen der Materialien besprechen, evtl. Plotter-Probleme bei Kurven, Kreisen, Farbtoleranzen beim Print, absolut exakten Abgleich zwischen Vektorgrafik und Frontplattenzeichnung, abwaschbare Laminatschicht, transparente Trägerfolie als Aufklebehilfe ectect.. diskutieren. Ich hab' mit der freundlichen Grafik-Lady 4x telefoniert, bis es endlich losging.  Smile

Whatever .. sobald ich wieder ein bisschen Zeit habe, lege ich das korrigierte Folienprojekt neu auf, dann aber nur mit den 5000/6000er Original-Designs.
Andere Marken sind natürlich auch realisierbar, da muss man halt den ganzen Aufwand nochmal treiben und den richtigen Farbton treffen etc..
Individuelle Gestaltung mit persönlicher Liebeserklärung an das Gerät (z.B.  "I Heart U, olle Tape-Diva"  etc.. Big Grin ) ist natürlich ebenfalls möglich  Cool
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste