Preisexplosion jetzt auch beim Bandmaterial
#1
Ganz schön teuer geworden...

https://www.thomann.de/de/rtm_lpr_35_1_4...b_kern.htm


Gruß, Jan
Zitieren
#2
Hier auch...;-)
VG Jürgen
Zitieren
#3
Naja, ob 50 Euro für ein großes Maxell Band auf Metallspule zu teuer ist, ich halte mich da raus. Das regelt der Markt.
Wenn sie neuwertig sind, dann ist das ja noch ok. Ein Schnapp sieht vielleicht anders aus.
Allerdings bin ich bei gebrauchten Bändern immer skeptisch und kaufe daher nur noch Neuware.
Die Preise sind leider krass durch die Decke gegangen.
Die LPR35 Bänder auf NAB Kern haben vor etwa einem Jahr noch 39 Euro bei Thomann gekostet.
Danach war eine Preissteigerung auf etwas über 40 Euro (ich meine 42 oder 43), jetzt sind es schon 48 Euro.
Ich habe gerade eine E-Mail von 2015 bei mir gefunden, da habe ich bei Thomann zwei dieser Bänder bestellt und 29 Euro pro Stück bezahlt.
Also eine Preissteigerung von 65% in 7 Jahren. Ganz schön heftig!


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#4
Ich hatte beim Thomann um 40 EUR für 1100m gezahlt, vor über einem Jahr. Die Steigerung finde ich also relativ moderat Big Grin 

Einen Preisschock hatte ich letzten Donnerstag, als ich beim Reifenschrauber war.
Wollte auf Ganzjahres-Pneus wechseln, da wir nicht mehr in Winterurlaub fahren.

Reifen Dimension 215/50/17, Discount 105€, Marke 129€, Premium 159€, jeweils pro Stück, plus Wuchten und Montage!!!
Ist ne glatte Verdopplung Angry  , ich hatte im Oktober 21 schonmal angefragt...

LG>
Mike
Zitieren
#5
Bei Frank kostet das LPR35 auf Kern noch 41,65€ zzgl. Versand.

Grüße
Ralf
Zitieren
#6
(05.06.2022, 16:35)janbunke schrieb: Also eine Preissteigerung von 65% in 7 Jahren. Ganz schön heftig!

In Halstenbek (bei Hamburg) wurde der Gas-Arbeitspreis pro kWh gegenüber dem Vorjahr zum 1.7.2022 um 68,6% erhöht,
in Kiel um 71,4 %.

Is das nix ?

MfG Kai
Zitieren
#7
Und es kommt noch viel doller, Kai Smile 
Unsere Stadtwerke haben ab August 30% Plus angekündigt, wegen der bösen Russen Confused
Zitieren
#8
Hallo, zu meinem Angebot von einem Bekannten. Er hat den Preis gemacht, und die Bänder sind fast alle vergeben.
Ihr vergesst wohl um was für Bänder es sich handelt, sie wurden nur einmal bespielt und nur einmal abgehört.
Auch müsst ihr nicht kaufen.
Wenn ich die Einzelpreise für eine perfekte Maxell Spule, den Orig. Schuber in einwandfreiem Zustand mit den normalen Preisen abziehe, ist das Band fast geschenkt.

Gruß
Zitieren
#9
Sehe ich auch so!
VG
Wolfgang
Zitieren
#10
(05.06.2022, 18:18)Onkel Theo schrieb: Hallo, zu meinem Angebot von einem Bekannten. Er hat den Preis gemacht, und die Bänder sind fast alle vergeben.
Ihr vergesst wohl um was für Bänder es sich handelt, sie wurden nur einmal bespielt und nur einmal abgehört.
Auch müsst ihr nicht kaufen.
Wenn ich die Einzelpreise für eine perfekte Maxell Spule, den Orig. Schuber in einwandfreiem Zustand mit den normalen Preisen abziehe, ist das Band fast geschenkt.

Gruß

Hallo Theo,

es gab hier bislang nur eine Person, die das Angebot zu teuer findet und das war nicht ich...
Daher wäre "du vergißt wohl" ggf. die passendere Formulierung.
Ich finde den Preis angemessen.
Zitat von mir: "Wenn sie neuwertig sind, dann ist das ja noch ok."
Allerdings entnehme ich dem Angebot nicht, daß sie nur einmal bespielt und nur einmal abgehört sind.
Das erwähnst du erst hier. Dann ist das sicher nicht zu teuer.

Ansonsten ja, alles wird teurer. Daher habe ich ja auch geschrieben "Preisexplosion jetzt AUCH beim Bandmaterial"

Gruß, Jan
Zitieren
#11
Meine älteste Rechnung ist von 2013 - seht selbst...

   

Wenn nur mein Gehalt auch so exorbitant gestiegen wäre...  Angel
Viele Grüße
Jörg
Zitieren
#12
Frank hat mir die zukünftigen Preise der Franzosen (RTM) genannt...
Gut, dass seine neuen eigenen Bänder erheblich günstiger sind.

Schöne Grüße

Rainer

Unterwegs als Tonkünstler unter www.tapemusic.eu[url=www.tapemusic.eu][/url]
Zitieren
#13
Hallo Jan, das habe ich auch heute erst erfahren. Hab vergessen es nachzutragen.
Ansonsten hast du natürlich Recht.

Gruß - Theo
Zitieren
#14
(05.06.2022, 18:30)Baruse schrieb: Meine älteste Rechnung ist von 2013 - seht selbst...



Wenn nur mein Gehalt auch so exorbitant gestiegen wäre...  Angel

Sogar mit Plastikspule. Das war aber echt günstig!
Welcher Laden war das?
2002 habe ich bei Bluthard bereits 32 Euro bezahlt. (siehe Anhang)
Damals noch Emtec mit Vorspannband.

Gruß, Jan


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#15
(05.06.2022, 17:44)kaimex schrieb:
(05.06.2022, 16:35)janbunke schrieb: Also eine Preissteigerung von 65% in 7 Jahren. Ganz schön heftig!

In Halstenbek (bei Hamburg) wurde der Gas-Arbeitspreis pro kWh gegenüber dem Vorjahr zum 1.7.2022 um 68,6% erhöht,
in Kiel um 71,4 %.

Is das nix ?

MfG Kai

Bei mir ab 1.5.2022 um 19,44%
Ist jetzt irgendwas mit 7Cent.

Gruß Mani
Besonders gerne repariere ich meine Philips, Braun, Akai und TEAC Geräte Big Grin
Keine Hilfe bei fehlender Rückmeldung
Zitieren
#16
Alles wird teurer, und wenn es einem das Wert ist bezahlt man es halt oder man läßt es.
Vielleicht müssen wir auch einfach froh sein, das überhaupt noch jemand neues Band herstellt ?
Es wird sich viel beschwert, nie das Gute gesehen.
Aber so ist halt der Mensch.
Zitieren
#17
das geht bei z.b. bandmaterial.
bei gas und und strom kannst du nicht darauf verzichten.
ob das dann geforderten preis wert ist, sei mal dahin gestellt.
(abzocke triffts wohl am ehesten)
Zitieren
#18
Du sprichst mir aus der Seele, Reinhardt. Im Moment wird alles teurer - manchmal gerechtfertigt, manche springen auf den Zug auf. Zu meinem Glück bin ich nicht mehr selbständig, denn dann müsste ich auch Entscheidungen treffen, wie sich mein Geschäft weiter entwickeln soll oder muss. Der Wunsch, Gewinn zu machen, ist aus unternehmerischer Sicht verständlich, erstrebsam und nicht verwerflich. Mit moralischen Kategorien kommt man da auch nicht weiter.

Das unvernünftigste Hobby, das ich wieder angefangen habe, ist das mit dem Tonbändern und den Gerätchen dafür. Solange es mir Spaß macht, ist es auch Geld wert. Wieviel, hängt ja auch davon ab, wieviel ich dafür erübrigen kann. Da es nicht lebensnotwendig ist, kann man das viel besser ausbalancieren als z.B. gestiegene Energiepreise.

Dafür habe ich im zweiten Anlauf versucht, mit dem Rauchen aufzuhören. Im Moment bin ich schon bei fast zwei Jahren und darauf mächtig stolz. Das Geld ist jetzt übrig und gesünder als Rauchen ist das Tonbandlern auf jeden Fall :-)
Liebe Grüße
Thomas
Zitieren
#19
(05.06.2022, 19:49)janbunke schrieb:
(05.06.2022, 18:30)Baruse schrieb: Meine älteste Rechnung ist von 2013 - seht selbst...



Wenn nur mein Gehalt auch so exorbitant gestiegen wäre...  Angel

Sogar mit Plastikspule. Das war aber echt günstig!
Welcher Laden war das?
2002 habe ich bei Bluthard bereits 32 Euro bezahlt. (siehe Anhang)
Damals noch Emtec mit Vorspannband.

Gruß, Jan

Das war bei Spot4 (gibt's mittlerweile nicht mehr)
Die haben Speichermedien aller Art vertrieben, u.a. eben auch Tonbänder

   
Viele Grüße
Jörg
Zitieren
#20
Guten Abend,

Ja Band wird halt teurer wie alles andere, Vorallem Sachen wo die Nachfrage nicht super hoch ist. Aber ich finde es trotzdem erstaunlich wie man früher nur 20€ sammt Spule bezahlt hat, ein Traum. Aber zu diesen Zeiten war ich 7 und sie sind leider Rum.

Zum Glück ist Band nichts überlebenswichtiges aber in anderen Bereichen ist es schlimmer mit der Inflation Grade beim Essen, Miete etc. Aber trotzdem ist es natürlich auch beim Band schade wobei ich finde das man brauchbares BASF Band doch gebraucht günstig bekommt.

Viele Grüße
Joni
Meine Maschinen sind:
Revox A77 MKIII Dolby, Revox A77 MKII, Telefunken M203 Studio, Telefunken KL65(Von meinem Opa, überholungsbedürftig) Uher Report 4000-L, Uher Royal De Luxe, Grundig TK 248 HIFI
Zitieren
#21
Hallo!

Was bringt das, wenn hier alte Rechnungen "aufgemacht" werden
(Ich könnte noch wesentlich ältere Rechnungen hier präsentieren)?
Aber für die aktuelle Preisentwicklung bei Senkelmaterial - nichts.

Man sollte die aufgerufenen Preise immer mit den durchschnittlichen
Einkommensverhältnissen des Jahres in Relation setzen, aus dem
sie stammen.

Dann stellt man fest, daß früher das Bandmaterial oft sehr viel teurer
war, als jetzt.

Bsp.:

   

   

   


Ein Facharbeiter verdiente netto so um die 2,20DM pro Stunde.

Gruß
Wolfgang
Zitieren
#22
Wolfgang, du sprichst mir aus der Seele.
Zitieren
#23
Ichhabe gerade Ware von Frank bekommen, für einen Kumpel sein neues Band PE3035M auf Alu, für 57,50 € incl. MwSt. Da kann man nicht meckern. LPR35 kostete aus Alu vor Monaten schon über 70,-€.

Schöne Grüße

Rainer

Unterwegs als Tonkünstler unter www.tapemusic.eu[url=www.tapemusic.eu][/url]
Zitieren
#24
Das hier finde ich ziemlich frech...

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...0-172-1305

Vergoldetes Plastik!
Zitieren
#25
Ich glaube Tonbandeln war in den 90ern/ Anfang 2000er recht günstig. 
Die Zeit , ähnlich bei Vinyls , wo jeder seinen Kram irgendwie nur loswerden wollte.
Das Angebot war gross, auf jedem Flohmarkt gabs mindestens ein , zwei Bandmaschinen  mit 
Zubehör als Beigabe.
Das ist heute selten. Für die "abgerocktesten" Kisten werden Mondpreise aufgerufen.

Die Geräte werden immer weniger, weil ja auch älter.
Ich befürchte es wird noch teurer.
Meine TOP - Wickler:
Akai GX 747
Sojuz 111
Revox A 77 1/4 Spur und HS
Zitieren
#26
@ Das hier finde ich ziemlich frech...

Naja, vielleicht ist das in drei, vier Jahren auch ein Schnäppchen.
Würde mich nicht mehr wundern.
Jürgen
Zitieren
#27
Jetzt auch bei Werkzeug...
Wollte mal wieder eine autom. Abisolierzange kaufen:
[Bild: 20PDSk606eAAAAABJRU5ErkJggg==]
Zitieren
#28
Günstig war früher auch nur Shamrock. Ein Kumpel hatte 200 (!) dieser Bänder (fein säuberlich archiviert) schon bald verschrotten müssen.

Schöne Grüße

Rainer

Unterwegs als Tonkünstler unter www.tapemusic.eu[url=www.tapemusic.eu][/url]
Zitieren
#29
Tja,
der Preis wird aber geregelt von Angebot und Nachfrage.
Und solange jemand bereit ist, den Preis dafür auszugeben ist das im Kapitalismus halt so.
Ob das nun gut oder schlecht ist.

Leben und leben lassen.
Zitieren
#30
Wir dürfen hier aber nicht Angebotspreis und den tatsächlichen Preis, für den z.B. eine Tonbandkiste letzendlich verhökert wird, verwechseln.
Ich wette, daß der Großteil der bei Ebay Kleinanzeigen viel zu teuer eingestellten Maschinen, nicht für den ursprünglichen Angebotspreis weggeht.
Es gibt doch jede Menge Geräte, die monatelang drinstehen und vor sich hin gammeln.
Ich unterstütze diese Tendenz jedenfalls nicht.
Ich gebe z.B. für eine AKAI mit kleinen Spulen in der Regel nicht mehr als 100 Euro aus.
Alles andere ist für mich zu teuer und ich lasse die Finger davon.
Die Leute haben leider nur noch Dollarzeichen in den Augen.
Die Mineralölkonzerne machens ja gerade vor.

Gruß, Jan
Zitieren
#31
Ich finde es gut, das du dir da Grenzen setzt.
Mache ich auch, allerdings bekommt man manches dann halt einfach nicht, oder man muss sehr lange suchen.
Ich suche zum Beispiel immer mal wieder nach einer Akais 630D für das Wohnzimmer in guten Zustand, oder einer 266D 270D wenn es nur die kleinere wird.
Je nach Zustand würde ich da auch beim Preis schauen.
Muss man halt mit sich selbst und seiunen finanziellen Mitteln aus machen.
Zitieren
#32
(10.06.2022, 22:09)cyrano de B. schrieb: Günstig war früher auch nur Shamrock. Ein Kumpel hatte 200 (!) dieser Bänder (fein säuberlich archiviert) schon bald verschrotten müssen.

Soviel zum Thema "Ich kaufe nur Neuware".   Wink 

VG

Martin
Zitieren
#33
(11.06.2022, 10:37)janbunke schrieb: Wir dürfen hier aber nicht Angebotspreis und den tatsächlichen Preis, für den z.B. eine Tonbandkiste letzendlich verhökert wird, verwechseln.
Ich wette, daß der Großteil der bei Ebay Kleinanzeigen viel zu teuer eingestellten Maschinen, nicht für den ursprünglichen Angebotspreis weggeht.
Es gibt doch jede Menge Geräte, die monatelang drinstehen und vor sich hin gammeln.
Ich unterstütze diese Tendenz jedenfalls nicht.
Ich gebe z.B. für eine AKAI mit kleinen Spulen in der Regel nicht mehr als 100 Euro aus.
Alles andere ist für mich zu teuer und ich lasse die Finger davon.
Die Leute haben leider nur noch Dollarzeichen in den Augen.
Die Mineralölkonzerne machens ja gerade vor.

Gruß, Jan

die Mineralölkonzerne würde ich mal ausklammern, was die tun, ist Ausnutzen von Zwangslagen. Wenn ich Berufspendler in einer Gegend mit unbrauchbarem ÖPNV bin, MUSS ich tanken. Wenn ich dagegen ein altes Tonbandgerät nicht kaufe, geht mein Leben trotzdem weiter. In solchen Bereichen, von denen nicht das Leben abhängt, halte ich es für völlig legitim, wenn Leute versuchen, Kapital aus ihrem Zeug zu schlagen. 

Wir haben momentan eine anhaltende Flucht in die Sachwerte, getrieben von diversen Ängsten, die auch den Sammlermarkt voll erfasst hat. Wie immer, wenn irgendwas teuer wird, lockt das auch diejenigen an, die gar nicht wirklich verkaufen wollen, und es einfach mal versuchen. Bei Immobilien kann man das gut beobachten, da werden momentan vielfach Objekte zu Preisen angeboten, die auch unter den momentanen Bedingungen einfach nur noch unverschämt teuer sind, frei nach dem Motto "wenn das jemand für den Preis kauft, bin ich saniert, wenn nicht, wohne ich halt weiter drin".

Die Deutschen haben meiner Meinung nach ein merkwürdiges Verhältnis zum Geld. Einerseits leben wir in einem der wohlhabendsten Länder der Erde, wobei Geld und Profit natürlich eine Schlüsselrolle spielen, andererseits lehnen wir jede Form von Profitstreben als unseriös ab. Natürlich sollte man keine Mondpreise zahlen, und natürlich sollte Geld nicht der Hauptantrieb für das Hobby sein. Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht, dass es zumindest ein angenehmer Nebeneffekt ist, wenn man sich Geräte kauft, die zwar im Einkauf etwas mehr kosten, die aber ihren Wert behalten oder sogar steigern. Spätestens, wenn man mal was anderes haben will, macht es einen großen Unterschied, ob man sein altes Geraffel gut wieder los wird, oder ob man es schlimmstenfalls zum Recyclinghof fahren muss. Profitstreben muss doch nicht zwangsläufig bedeuten, dass man es macht wie die Ölmilliardäre, und seine Mitmenschen ausräubert, um Geld zu stapeln, das man in 100 Leben nicht mehr ausgeben kann.

Gruß Frank
Zitieren
#34
Hallo Frank,

sehr schön formuliert, alles richtig, bin ganz bei dir.

Was ich allerdings zum Ausdruck bringen wollte ist Folgendes:

Jemandem fällt, z.B. vom verstorbenen Opa, eine Tonbandmaschine in die Hände.
Meistens überholungsbedürftig, da ewig nicht gelaufen und selber null Ahnung von der Materie.
Vor 10 oder 15 Jahren hätte man diese ggf. weggeworfen oder für ganz wenig Geld auf dem Flohmarkt verkauft, nach dem Motto, Hauptsache weg mit dem blöden sperrigen Ding.

Heute läuft das so: 
Mal schauen was ich dafür bekommen kann, ich sehe mir mal ähnliche Angebote bei Ebay Kleinanzeigen an.
Dort stehen die ganzen überteuerten Dinger der anderen unfreiwilligen Erben drin, die ebenfalls keine Ahnung haben und den wirklichen Wert auch nicht einschätzen können.
Also wird der Preis demensprechent viel zu hoch angesetzt, in dem Glauben, man könnte diesen problemlos erzielen, was in meinen Augen aber nicht der Fall ist.

Dann wird noch dazugeschrieben "Top Zustand", "läuft einwandfrei" und der ganze sonstige Quark.
Das hat mit Angebot und Nachfrage rein gar nichts zu tun, sondern ist eine Marktverzerrung, gepusht vom Ebay-Kleinanzeigenwahnsinn.
Gegensteuern können wir nur, indem wir auf solche Angebote entweder gar nicht eingehen oder den Leuten ganz klar zu verstehen geben, dass solche Mondpreise unrealistisch sind.

Aktuell habe ich gerade eine Maschine iin meinem Wohnort unter Beobachtung, die ich zwar recht gerne besitzen würde, bei der die Preisgestaltung aber ebenfalls völlig abgehoben ist.
Siehe hier: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...0-172-1311

Das Ding hat eine defekte Rückwand und sonstige Macken und ich würde allerhöchstens 150 Euro dafür bezahlen, eigentlich ist das schon zuviel.
Ich habe mir die Maschine bereits angeschaut und dem Besitzer die Lage erklärt und ihm prophezeit, dass er das Ding für 390 Euro niemals los wird und ihm besagte 150 Euro geboten, was ihm natürlich zu wenig war.
Mal abwarten wie lange das Ding zu dem Preis Online ist. Er hat meine Telefonnummer und kann mich jederzeit anrufen.

Gruß, Jan
Zitieren
#35
Gut gemacht, Jan!
Da drück ich Dir die Daumen, daß nicht doch jemand den hohen Preis zahlt.

LG
Mike
Zitieren
#36
(13.06.2022, 11:55)janbunke schrieb: Jemandem fällt, z.B. vom verstorbenen Opa, eine Tonbandmaschine in die Hände.
Meistens überholungsbedürftig, da ewig nicht gelaufen und selber null Ahnung von der Materie.
Vor 10 oder 15 Jahren hätte man diese ggf. weggeworfen oder für ganz wenig Geld auf dem Flohmarkt verkauft, nach dem Motto, Hauptsache weg mit dem blöden sperrigen Ding.

Hallo Jan,

Das kenne ich, habe bei meinem Opa auch schon 2 vom Dachboden Geholt(Tk745, KL65) aber ich habe die nicht weggeben sondern wollte sie Benutzen Wink
Leider haben beide ein Problem und laufen nicht gescheit. Das KL65 z.B. garnicht.

Ich kenne das aber das man was findet grade von den Schallplatten, Bekomme auch manchmal Sachen für ziemlich unverschämte Preise angeboten.

Viele Grüße
Joni
Meine Maschinen sind:
Revox A77 MKIII Dolby, Revox A77 MKII, Telefunken M203 Studio, Telefunken KL65(Von meinem Opa, überholungsbedürftig) Uher Report 4000-L, Uher Royal De Luxe, Grundig TK 248 HIFI
Zitieren
#37
... wobei man fairerweise sagen muss, dass AKAI Kleinspuler nicht die Geräte sind, die man standardmäßig auf Opas Dachboden findet, und Geräte wie das Telefunken KL65 auch heute nicht für viel Geld angeboten werden. Es hat schon Gründe, wieso die japanischen Kleinspuler der siebziger Jahre teurer sind als Opas Mono-Tonbandkoffer.

Gruß Frank
Zitieren
#38
ohne Worte...

https://www.ebay.de/itm/115177325125
Zitieren
#39
Es geht auch noch anders:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...1-172-1750

Grüße
Erhard
Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es trotzdem. Karl Valentin
Zitieren
#40
Und hier  das andere Extrem.

Beste Grüße,
Wilhelm
Wir lösen ständig nur Probleme die wir ohne uns nicht hätten
Zitieren
#41
(15.06.2022, 14:49)Reel2Reel4ever schrieb: Und hier  das andere Extrem.

Beste Grüße,
Wilhelm

Der ist doch bescheuert.

Schöne Grüße

Rainer

Unterwegs als Tonkünstler unter www.tapemusic.eu[url=www.tapemusic.eu][/url]
Zitieren
#42
ist jetzt kein Band, sondern ein komplettes Gerät, aber trotzdem:

https://www.ebay.de/itm/224769650458?has...SwKSRh0GbD

Ich überlege schon, ob ich ihm meins für 1000 Euro anbieten soll, da könnte er dann 700 Euro Gewinn machen ;-) .

Gruß Frank

Nachsatz - ich fass es nicht, ich bin reich:

https://www.ebay.de/itm/175209750256?_tr...%3A2047675
Zitieren
#43
Philips Maschine zum Studer-Preis Smile
Viele Grüße aus Kiel,
Hans-Volker
Zitieren
#44
Hallo,

ich habe am Montag in Duisburg 13 Stk. 26,5 cm NAB- Tonbänder im guten Zustand in unbeschrifteten Originalkartons mit Original Bandmaterial erworben:

    -  2x Maxell XLI 35-180B
        https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...9-172-2138
    -  3x TDK AUDUA LB-3600
        https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...3-172-2138
    -  1x TDK AUDUA L-3600M
        https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...4-172-2138
    -  7x TDK AUDUA L-3600P
        https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...7-172-2138

Somit insgesamt 6 Alu- und 7 Kunststoff-Spulen. Bei einem sehr fairen Gesamtpreis von 150,00 € konnte ich nicht nein sagen Smile Smile Smile .

Gruß
Andreas
Shy *** Music was my first love, and it will be my last. *** Cool
***
ASC 6002S, ASC 5002, Akai GX-630D, Akai GX-215D, Akai X-2000SD, Grundig TS 1000, Uher SG 520 Variocord, Uher SG 560 Royal, Pioneer CT-S810S u. Tascam DA-20 MK II
Zitieren
#45
Hi Andreas,
das Angebot hatte ich auch auf dem Radar, aber wegen absoluten Zeitmangels war da nichts zu machen. Ich freue mich, dass es bei dir in guten Händen statt bei schlechten Händlern gelandet ist!
Liebe Grüße
Thomas
Zitieren
#46
(15.06.2022, 19:26)havox schrieb: Philips Maschine zum Studer-Preis Smile

Ja, aber im Gegensatz zur A807 hat der Plastikbomber wenigstens zwei Bandzugwaagen.
Für die, welche es bei der A807 immer bemängelt haben, genau die richtige Maschine und besser tragen lässt sie sich auch  Wink

Beste Grüße,
Wilhelm
Wir lösen ständig nur Probleme die wir ohne uns nicht hätten
Zitieren
#47
(15.06.2022, 19:26)havox schrieb: Philips Maschine zum Studer-Preis Smile

Er akzeptiert Preisvorschläge. Da die Maschine laut Verkaufstext nicht getestet wurde, muss man davon ausgehen, daß sie das bekannte Andruckrollen-Problem und möglicherweise auch noch erhebliche Standschäden hat. Wenn ich Interesse hätte (ich habe definitiv keins, nicht mal für geschenkt), würde ich bis kurz vor Auktionsende warten und dann 50 € bieten.
Zitieren
#48
Hab est kürzlich 20 Stück Maxell XLI 135-180B um €12,50 das Stück, 1x bespielt, mit Klarsichtband und extra langem Vorspann, erstehen können. Kann somit nicht klagen.
Bei den nächsten Wahlen wähle ich die NSA, denn die sind die einzigen die sich um mich kümmern.
Zitieren
#49
Du Glückspilz...
Zitieren
#50
Hat der VK der N4450 eigentlich getrunken?

Zitat:
“Wem perfekt nicht genug ist. Eine 1971er Philips N4450 wie frisch aus dem Karton. Makellos bis in den letzten Winkel. Ein Traum für Auge und Ohr..."

Und dann haben die LW Tasten Dymo Aufkleber....... Huh
Eine solide Planung ist die Grundvoraussetzung einer gelungenen Improvisation
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste