Impuls gesucht
#1
Hallo zusammen.

ich brauche jede Stunde einen Impuls von etwa 5-8 s Dauer., TTL oder C-Mos Logik.
also etwas sehr einfaches, kein Andruino oder ähnliches.
Die üblichen Schaltuhren haben eine Impulslänge von min. 1 Minute, das ist zu lange.
Hat jemand eine Idee, oder auch zwei?
Einen programmierbaren V-R Zähler hab ich noch, der ist aber so groß wie ein Schuhkarton,
also völlig unbrauchbar, es sollte klein sein.

Gruß
Peter
Zitieren
#2
So was?
https://de.elv.com/elv-ne555-anwendersch...atz-150808

Gruß,
Karl
Meine bevorzugten Zitate:
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher" (Albert Einstein)
"Planung ist das Ersetzen des Zufalls durch den Irrtum" (Mehrere mögliche Quellen, unbekannt)
"Wenn man sein Gewicht halten will, dann muss man auch 'mal essen können, wann man keinen Hunger hat" (unbekannt)
Zitieren
#3
Moin Karl,

so etwas eher nicht, das ist zu ungenau.

Der Einsatzt sieht so aus, morgens um 7 Uhr schaltet eine Schaltuhr die Nachführung einer Solaranlage ein und gleichzeitig einen Timer Baustein der jede Stunde
bis 17 Uhr das benötigte Signal abgiebt.
Die Anlage dreht sich dann jeweils um 16° bis um 18 Uhr ein Endschalter bei 176°, also etwa West. ein weiterdrehen verhindert.
Die Schaltuhr schaltet dann ab und es dreht sich zurück nach Ost.
Gedacht hatte ich an ein billiges Uhren ICs, aus der Sekunde muss ich dann irgendwie 3600s machen. Vielleicht gibt es so etwas komplett als Baustein, gefunden hab ich
bisher noch nichts.

Gruß
Peter
Zitieren
#4
(11.05.2022, 21:31)pkm schrieb: Die üblichen Schaltuhren haben eine Impulslänge von min. 1 Minute, das ist zu lange.
Hat jemand eine Idee, oder auch zwei?

1. Trigger mit der Vorder-Flanke des Schaltuhr-Pulses einen CMOS-Mono-Flop mit 5-8 s Dauer.
2. Progammier die Aufgabe (ein bischen Zählerei) in einen 8-Pin ATTiny13.

MfG Kai
Zitieren
#5
Hallo Kai,

die Idee die Impulse der Schaltuhr zu verändern war mir auch schon durch den Kopf gegangen, jetzt hab ich aber die Schaltung schon so gebaut,
dass ich einen Timer brauche. Ich hatte echt gedacht es gibt Uhren ICs, welche auch einen Minuten oder Strunden Impuls ausgeben, den zu verlängern ist ja kein Ding,
vielleicht gibt es die ja auch, hab nur noch keins gefunden.

Die vorhandene Schaltuhr schaltet nur morgens für 12 Stunden ein, wenn die dann ausschaltet, fallen 2 Relais ab und die Anlage läuft zurück. Das hat die ganze Schaltung sehr vereinfacht, zuerst hatte ich einen Dämmerungschalter für den Rücklauf geplant, brauch ich nun nicht.  Jetzt noch eine zweite Schaltuhr einbauen gefällt mir wenig.
Hier noch ein kleines Bild zur Auflockerung.

   

Der Motor wird bei jeder Umdrehung des kleinen Zahnrades einmal durch den Enschalter gestoppt. Damit der weiter läuft, brauch es einen  Impuls welcher ein Relais schaltet, das den Endschalter so lange überbrückt, bis der wieder frei ist, also etwa 5-8 sek. Danach ist die Anlage 16° weiter gefahren. Die maximale  horiz. Abweichung von 8-10° zum Sonnenstand spielt kaum eine Rolle.

Gruß
Peter
Zitieren
#6
Du brauchst nur einen mit Quarz-Genauigkeit erzeugten 6 s Impuls,
zählst in dem Takt jeweils bis 600 (= 1 h Abstand),
wiederholst das Ganze 11 mal (7 bis 18 Uhr),
startest um 7 Uhr
fertisch.

Das kann jeder 8-beinige µController bei geeigneter Programmierung.

Im vorigen Jahrhundert hat man das zB mit einer Platine und einigen HEF-CMOS-Chips gemacht.

MfG Kai
Zitieren
#7
Servus Peter,

suchst Du vielleicht ein Zeitrelais, einschaltwischend? Gibts unter diesem Namen oder als Universal-Zeitrelais von den gängigen Herstellern (Finder, Eltako, ...).
Das setzt Du hinter die Schaltuhr, stellst die auf kürzeste Zeit (1 Minute, ist aber wurscht) und die Dauer des Einschaltwischers auf Deine 6-8s.

Michael
Zitieren
#8
Vielen Dank für die Unterstützung, ich glaub ich hab die Lösung, es brauchte den Impuls von Kai mit den 6 Sek.  Daraufhin hab ich mal nach einem Quarz gesucht, womit man 6 Sek. darstellen kann, hab leider keinen gefunden. 
Jetzt die simpelste Sache, dank Pocket Guide von Texas Instruments, es gibt den CD 4045 z.B., ein 2n21  Teiler mit Oszillator der bei einem Quarz von 2,097152 eine Sekunde ausgibt.
Dann gibt es noch den 74LS57, einen Teiler durch 60, 2 davon und ich hab einen Tackt pro Stunde, welcher mit einem NE555 auf 5-8 Sek. getrimmt wird.
Einen CD4060 hab ich noch, mit dem Uhrenquarz 32768 gibt es 2 Hz. , die zu teilen ist auch kein Ding.

Auch wenn das nicht die cleverste Lösung darstellt, ich nehme die Teile die in den Schubladen liegen, das geht am schnellsten und ich muss nix kaufen.

Gruß und Dank
Peter
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste