Eurovision Song Contest 2022
Um der Diskussion eine neue Richtung zu geben:

Falls sich jemand aus Anlaß des ESC für Musiker aus der Ukraine interessiert,
möchte ich hiermit auf Enver Izmailov aufmerksam machen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Enwer_Ismailow

zu hören zB unter

https://youtu.be/FI_1rDJB-DA

MfG Kai
(15.05.2022, 18:07)Olllafff schrieb: Rolly - ich begreife schon, verstehe es allerdings nicht.
Wem gegenüber willst Du Dir denn etwas verbitten in Deinem Namen als Deutscher? Wer ist denn hier Dein Adressat?
Du bist jedenfalls nicht Deutschland.
Damit höre ich auch auf, bevor es zu provokant wird.
Ich bin jedenfalls mit dem Sieger des ESC einverstanden, welche Wahl hätte ich sonst? Es wurde ja demokratisch bestimmt.

Ich sagte doch, Du verstehst es nicht. 
Der Adressat bist Du selbst, Deine Würde und Selbstachtung und den Mut eine konträre Position gegenüber dem gesteuerten Mainstream
zu vertreten.
Seid Grundschulzeiten trichtert "man" mir ein ich als Deutscher bin schuldig, weil ich Deutscher bin,- das mein Freund ist die Legitimation
WARUM ich mir verbitte mich im Namen Deutschlands von irgendwelchen Karren spannen zu lassen, zumal dann erst recht nicht, wenn man
(volkstümlich ausgedrückt) verarscht werden soll, eben im Namen dieses Deutschlands.
Ist das nicht zu begreifen? - Nur dazu gehört Mut, mit den Wölfen zu heulen eher weniger, ist aber bequemer sich einreden zu können eine
eigene Meinung zu haben.
... und bitteschön ".... demokratisch bestimmt" das kann doch nicht wirklich Dein Ernst sein,-
.
" Der erste Schluck aus dem Glas der Wissenschaft macht Sie zu einem Atheisten,
aber Gott erwartet Sie am Boden des Glases. "

(Werner Heisenberg)


Meine Recorder wurden gefertigt in: Regensdorf, Löffingen, Hösbach und Frankfurt

Gruß
Ralf
Ich habe eine Bitte, 
nur damit es nicht erneut entgleist und im Interesse am Forum und dem respektvollen Miteinander. Bitte seit so nett und führt Euren (Olllafff, R@lly und N.N.) Austausch über PN oder Email weiter.

Besten Dank und Grüße

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Wie ich schrieb: ich höre nun mit meiner "Provokation" auf. Ich habe Fragen gestellt und Antworten bekommen. Dazu kann sich jeder eine Meinung bilden. Die Provokationen inhaltlicher Art kamen von anderer Seie. Die Beiträge sind noch zu lesen ... Ich bedauere, daß sich am Beispiel eines harmlosen Singwettbewerbs überhaupt solche Diskussionen eröffnen. Dazu habe ich nichts beigetragen! Bin erst spät dazu eingestiegen - was ein Fehler war. Allerdings finde ich es auch nicht richtig, wenn bestimmte Ansichten im Forum unwidersprochen stehen bleiben. Das kann nicht sein! Allerdings: Eskalieren darf es auch nicht.
Olaf, der eher passiv seit Jahren hier mitliest und sich an den fachlichen Beiträgen über Tonbandgeräte erfreut
(15.05.2022, 19:53)Olllafff schrieb: Wie ich schrieb: ich höre nun mit meiner "Provokation" auf. Ich habe Fragen gestellt und Antworten bekommen. Dazu kann sich jeder eine Meinung bilden. Die Provokationen inhaltlicher Art kamen von anderer Seie. Die Beiträge sind noch zu lesen ... Ich bedauere, daß sich am Beispiel eines harmlosen Singwettbewerbs überhaupt solche Diskussionen eröffnen. Dazu habe ich nichts beigetragen! Bin erst spät dazu eingestiegen - was ein Fehler war. Allerdings finde ich es auch nicht richtig, wenn bestimmte Ansichten im Forum unwidersprochen stehen bleiben. Das kann nicht sein! Allerdings: Eskalieren darf es auch nicht.
Was heist denn kam von der Anderen Seite?  - Sicher, bedauer `mal - bist ja vollkommen unschuldig
- Habe fertig -
.
" Der erste Schluck aus dem Glas der Wissenschaft macht Sie zu einem Atheisten,
aber Gott erwartet Sie am Boden des Glases. "

(Werner Heisenberg)


Meine Recorder wurden gefertigt in: Regensdorf, Löffingen, Hösbach und Frankfurt

Gruß
Ralf
Wer sich von Gruppendenken vereinnahmen oder auch nur provozieren läßt, hat schon verloren. Ich habe gelernt, vieles einfach zu ignorieren, in meinem Namen spreche nur ich selbst und verantwortlich bin ich nur für mein eigenes Tun.

Viele Grüße
Nils
Kommt in aktuellen Zeiten nur nicht so gut an.
(15.05.2022, 13:38)Olllafff schrieb:
(15.05.2022, 11:35)leserpost schrieb: ... Ich stelle mir dann automatisch auch die Frage wes Geistes Kind eigentlich diese ukrainische Band ist und finde den deutschen Beitrag besser. ...

Das Du den deutschen Beitrag besser findest, ist ja okay, aber welch Geisteskind wäre ein ukrainischer Musiker, der nicht zu einem irrsinnigen Krieg in seinem Heimatland Stellung bezieht? Diese Frage würde ich mir ernsthaft stellen ...

Der Typ hat danach übrigens noch mit Hitlergruß die Bühne verlassen. In straighter Asow Manier. Die einzige Frage die ich mir stelle ist warum solche Leute in einem europäischen Wettbewerb 432 Punkte bekommen.

VG

Martin
zeige mal die Quelle!
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Geht's noch? Manche sehen scheinbar das, was sie sehen wollen, ein jeder mache sich selbst sein Bild:

https://youtu.be/F1fl60ypdLs?t=202

Viele grüße,
Martin
Link hat nicht geklappt. Weiss nicht was das für ein Videoformat ist. Das Video ist aber leicht zu finden!

VG Martin
müssen andere suchen um Deine Behauptung zu stützen?

(16.05.2022, 16:06)Kirunavaara schrieb: Geht's noch? Manche sehen scheinbar das, was sie sehen wollen, ein jeder mache sich selbst sein Bild:

https://youtu.be/F1fl60ypdLs?t=202

Viele grüße,
Martin


...das habe ich mir angesehen und nichts erkannt was eine derart tollkühne Aussage stützen würde.
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
(16.05.2022, 16:06)Kirunavaara schrieb: Geht's noch? Manche sehen scheinbar das, was sie sehen wollen, ein jeder mache sich selbst sein Bild:

https://youtu.be/F1fl60ypdLs?t=202

Viele grüße,
Martin

Das ist nicht das richtige!

https://www.comicschau.de/news/hitlergru...on-563109/

Hier sieht man es.

VG

Martin
Meinetwegen könnten die den Hitlergruß zeigen, mit Unterhosen auf dem Kopf antreten oder im Feuerwehrauto auf die Bühne kommen.
Wenn die musikalische Substanz nicht da ist, hilft das alles nüscht.

Auf Twitter las ich den Vorschlag, die Interpreten erst am Abend des Wettbewerbs vorzustellen und deren Nationalität auch erst nach der Abstimmung.
Dann würde über die Leistung abgestimmt und nicht über die politische Haltung oder den Opferstatus.

Die Frage ist dann aber, ob Nicole mit "Ein bischen Frieden" dann auch noch abgeräumt hätte.
Eigentlich ist das Liedchen ein Plombenzieher, passte aber gut in die damalige politische Situation, in der gerade der Nato-Doppelbeschluß zehntausende Protestler auf die Straßen trieb.

So im Rückblick ging es da auch schon nicht mehr wirklich um Kunst, wenn ich so recht überlege.
Vielleicht war die Welt um den ESC aber nie wirklich heil und wir merken es erst jetzt, weil wir Deutschen auf einmal mitten drin sind in den gesellschaftlichen und politischen Verwerfungen.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste