Andruckrolle bei Braun TG1000 und ASC 5000
#1
Liebe Braun- und ASC-Kenner,
bei meiner ASC 5004 wollte ich gerne die Andruckrolle tauschen. Immerhin gibt‘s im Netz einen Ersatz, der verspricht hochwertig zu sein, genauso aussieht wie das profilierte Original und laut Beschreibung nach der Gummierung noch einmal abgedreht wurde und somit präzise® sein soll. 

Diesen Ersatz habe ich auch geordert und habe die neue Andruckrolle so eingesetzt, wie ich die alte (nicht originale) entnommen habe: mit zwei Unterlegscheibchen davor und dahinter. Problem: ich bekomme den Sprengring nicht mehr aufgeschoben. Die Unterlegscheibchen (davon zwei aus durchsichtigem Kunststoff, die anderen aus rötlichem Kunststoff) waren wohl notwendig, weil die nicht originale Ersatzrolle etwas schmaler ist. Also die Menge der Unterlegscheibchen reduziert und probehalber ganz weggelassen - lässt man sie alle weg, schlackert die neue Rolle, nimmt man so viele, dass es passt, jault die Maschine fürchterlich. 

Ich vermute den Fehler zunächst bei mir, aber ich habe keine Explosionszeichnung gefunden, der ich entnehmen kann, wie die Anordnung eigentlich sein soll. 

Kann mir einer weiterhelfen? Und weiß jemand, ob die Rollen von der ASC 5000 und Braun TG 1000 wirklich identisch sind? Vielen Dank!
Liebe Grüße
Thomas
Zitieren
#2
Paßt es denn wirklich ? Läuft die Rolle wirklich frei ?
Ich meine das Spiel muß soooo eng gar nicht eingestellt sein.
Gruß, Kuni
..............................

http://kuni.bplaced.net/
..............................
Zitieren
#3
...die Andruckrolle der Braun TG1000, TG1020 sowie der ASC AS450x, AS500x und AS600x ist identisch!
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#4
Ich meine die ASC 4500, 5000, 6000 sowie BraunTG 1000 sind gleich.
Ich meine die schon untereinander getauscht zu haben.
Was Scheiben angeht, kann ich auch nicht sagen, was da original ist.
Am häufigsten ist mir die Combi-

rote Metall Scheibe- Andruckrolle- weiße Kunststoffscheibe

vorgekommen.
.
" Der erste Schluck aus dem Glas der Wissenschaft macht Sie zu einem Atheisten,
aber Gott erwartet Sie am Boden des Glases. "

(Werner Heisenberg)


Meine Recorder wurden gefertigt in: Regensdorf, Löffingen, Hösbach und Frankfurt

Gruß
Ralf
Zitieren
#5
Hallo Thomas,

ohne sich mit ASC und Braun da im Detail auszukennen...
Bezüglich des Jaulens...Kann es sein, dass Distanzscheiben mit hohem Gleiteffekt (sog. Teflonscheiben) hier besonders empfehlenswert wären?

Schöne Grüße
Frank
Zitieren
#6
Zunächst einmal vielen Dank für eure Antworten! Aber wie das mit Unwissenden (also icke) so ist: eure Antworten bestehen aus neuen Fragen (zu Recht) oder lösen neue Fragen bei mir aus. Um Klarheit ins Dunkel zu bringen gehe ich mal eben kurz auf eure Post eins. By the way: die ASC läuft mit der "falschen" Grundig-Andruckrolle ganz passabel und der nette Forent, der der Maschine neues Leben eingehaucht hat, hat tolle Arbeit geleistet. Die Baustelle "Austausch der Andruckrolle" hat er mir überlassen - sie wäre nicht notwendig, aber... wem sage ich das? Wie auch immer: auf der Suche nach dieser Frage habe ich nichts im Netz gefunden und das SM, was mir zur Verfügung steht, ist auch nicht hilfreich. Daher dieser Thread... so, gezz aber:

@Kuni : ja. Wenn ich die Rolle(n) bewege, fühlen sie sich gleich leichtgängig an und lassen sich mit dem Finger leichtgängig drehen. Das gilt für die "falsche" Grundig-Andruckrolle genauso wie für die nagelneue Nachbauandruckrolle - sowohl mit maximal vielen Distanzscheiben (solange der Sprengring noch passt - drei von vier kann ich aufziehen) als natürlich auch mit weniger dieser Scheibchen.

@Gyrator und @Rolli : das beruhigt mich schon einmal, dass die Rollen wirklich gleich sein sollen, denn auf meiner Rechnung stand TG1000, gekauft habe ich eine für ASC 5000. Im Netz sehen die Bilder gleich aus, aber die Abmessungen kann ich damit natürlich nicht abschätzen.

@Rolli : verstehe ich dich richtig, dass du auf die Achse erst die rote Scheibe schiebst, dann die Andruckrolle und dann zum Schluss die weiße bzw. bei mir transparente Kunststoffscheibe? Das probiere ich (morgen) aus, zurzeit läuft noch ein Band auf der Maschine (mit der alten Rolle).

@Kesselsweier : das kann sein und wäre irgendwie auch logisch. Wenn das Servicemanual nur Informationen hätte, wie sich die Konstrukteure das vorgestellt haben! Testhalber müsste man gucken, ob man passende Teflonscheiben bekommen. Vermutlich wird das Porto den Warenwert sprengen... aber rational ist das, was ich so treibe, ohnehin nicht... auch das brauch ich hier wohl nicht sagen....
Liebe Grüße
Thomas
Zitieren
#7
Die Andruckrolle stammte übrigens aus einem Grundig TK241. An einen besonderen Trick kann ich nicht erinnern. Außer das ich seitlich etwas untergelegt habe weil sie etwas schmäler war. Die originale Rolle hat leider auch hörbare Gleichlaufschwankungen gehabt. Es war einfach nur Kappe abziehen. Klammer abnehmen und Rollen tauschen.


Was hast du denn für eine Rolle gekauft? Gute Qualität gibt es ja heute nicht mehr an jeder Hausecke!

P.S. Ich kaufe eigentlich wenn für ASC dann bei Herberts in Dortmund! Ich weiß zwar nicht 100% ob er auch Andruckrollen hat, aber ich würde ihn zumindest fragen. Er kennt sich immer noch am besten mit ASC aus!

VG

Martin
Zitieren
#8
Hi Martin,
ich habe die Andruckrolle von deiner TK241 (also aus der ASC, die du super in Schuss gebracht hast) übrigens mal neben die von der Tandberg 9100x gehalten und auf den ersten Blick scheinen die auch identisch. Bei meiner Tandberg-Maschine war die Rolle auch hin und musste ersetzt werden, daher weiß ich nicht, wie die erste Rolle aussah. Das hat ein Fachbetrieb erledigt, weil ich die Tandberg nicht vermurksen wollte - die war quasi NOS und in solchen Fällen habe ich doch Respekt. Ich würde mich schwarz ärgern, wenn ein Gerät, dass 45 Jahre schadlos überstanden hat, durch eine Unachtsamkeit von mir... egal, das wird jetzt Off Topic. Wichtig erscheint mir nur der Hinweis, dass es vielleicht weniger Andruckrollentypen gibt als man vielleicht meinen könnte.

Die neue Andruckrolle habe ich hier gekauft: https://www.ebay.de/itm/144082703291?has...SwhQtg7yAD

Weil die Anzeige irgendwann nicht mehr da ist, kopiere ich mal den Text rein:




Produktbeschreibung:
Passend für ASC Tonbandgeräte: AS 4504- AS 5000 - AS 5002 - AS 5004...
Bezugsmaterial EPDM in schwarz
Dauerhaft elastisch - lange Lebensdauer
Echtes wartungsfreies Sinterlager
Präzise auf Rundlauf geschliffen
MADE IN GERMANY + 3 JAHRE GARANTIE + KOSTENLOSE LIEFERUNG (DEU)
Lieferumfang: 1 x neue Andruckrolle für o. g. ASC Tonbandmaschinen

Nur hochwertige Andruckrollen sorgen für einen Werterhalt ihres Bandmaterials und der darauf befindlichen
analogen Musik-Tonaufnahmen.

Alle unsere Andruckrollen garantieren ihnen über viele Jahre einen präzisen Transport des Bandes zwischen
Capstan-Welle und Andruckrolle.

Die Herstellung erfolgt entsprechend den damaligen Hersteller Vorgaben hinsichtlich Materialeigenschaften,
Rundlauf und Langlebigkeit.

Das integrierte Sinterbronze Lager ist komplett wartungsfrei und auf Lebenszeit geschmiert.
Das schwarze Bezugsmaterial garantiert über viele Jahre hervorragende Rundlaufeigenschaften.

Für das Bezugsmaterial verwenden wir ausschließlich EPDM (schwarz).

Alle unsere Rollen werden am Ende eines aufwendigen Fertigungsprozesses nochmals auf Rundlauf geschliffen
und auf deren Toleranzgenauigkeit überprüft.

Für eine klanglich perfekte Musikaufnahme - und Wiedergabe ist und bleibt die Andruckrolle eine der wichtigsten
Bausteine einer Tonbandmaschine.

Die Montage ist einfach. Sicherungsring entfernen - alte Rolle entnehmen - neue Andruckrolle auf die Welle stecken
und wieder mit Sicherungsring sichern.


Für mich klingt das erst einmal seriös und das, was ich in den Händen halte, erscheint mir auch tadellos. Daher meine Vermutung, dass der Fehler eher bei mir liegt und da es im Netzt nix gibt soll dieser Thread mit eurer Hilfe vielleicht anderen Suchenden später weiterhelfen können. 

Der Anbieter der Rolle schreibt übrigens nur: alte Rolle raus, neue Rolle drauf - Sicherungsring. Feddich. Da steht gar nichts von Unterlegscheiben. Aber dann schlackert die Rolle und der Gleichlauf ist auch nicht gut...

p.s. Herberts ist mir ein Begriff (aus diesem Forum), nur habe ich bei ihm keine Andruckrollen im Webshop ausfindig machen können.
Liebe Grüße
Thomas
Zitieren
#9
Keine Ahnung. Haben aber ja 3 Jahre Garantie. So What?

Den Herberts kannst doch auch so mal kontaktieren ob er einen Empfehlung hat. Der hat doch bestimmt öfter mal einen Bedarf. Ich weiß jedenfalls nicht wo es die besten ASC Rollen gibt. Ich schaue welche funktioniert und welche nicht. Ich denke nicht das man bei einem Rollentausch irgendwas besonderes beachten muss. Bleibt die Rolle!

VG

Martin
Zitieren
#10
Guten Morgen!

Ich habe jetzt (endlich) das hier ausprobieren können:

Zitat:Am häufigsten ist mir die Combi- rote Metall Scheibe- Andruckrolle- weiße Kunststoffscheibe vorgekommen.

Der Tipp kam von Ralf weiter oben und hat's gebracht.


Dafür, dass das eigentlich keine Raketenwissenschaft sein sollte und keinen Niederschlag im SM findet, ist die Angelegenheit schon ganz schön empfindlich... immerhin ist es die zentrale Stelle, die für den Gleichlauf zuständig ist. 

Ich freue mich, dass die neue Andruckrolle jetzt ihren Dienst tun kann und bedanke mich bei euch für die Tipps und für's Mitdenken!
Liebe Grüße
Thomas
Zitieren
#11
die Rolle sollte schon ein minimales axiales Spiel haben und sich leicht von Hand drehen lassen
Gruß Ulf
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste