Neues PicoScope6 erkennt 2204A nicht
#1
Hallo,

gegen Ende 2018 hatte ich ein PicoSope 2204A gekauft und seit dem mit dem Programm PicoScop6 in der Version PicoScope6_r6_13_15.exe betrieben.

Heute wurde ich auf die neue Version PicoScope6_r6_14_54.exe aufmerksam,
habe sie runtergeladen, installiert und gestartet.

Sie erkennt das angeschlossene Gerät 2204A nicht und startet deshalb nur im Demo-Mode.

Benutzt ein anderer Besitzer eines 2204A erfolgreich eine neuere Version von PicoScope6 als ich bisher ?

Ist bekannt, wie man das Problem beseitigt ?

MfG Kai
Zitieren
#2
Hallo Kai,

geht mir unter Win7 mit Minimalinstallation genauso.

Welche die letzte funktionierende Version ist, kann ich im Moment nicht sagen, da ich bis Ende Januar aushäusig bin und darum nicht an diesem Computer arbeiten kann. Ich habe sie aber auf meiner Installationsfestplatte und kann sie dir dann gerne über WeTransfer zur Verfügung stellen, Picotech unterhält ja augenscheinlich kein Archiv älterer Versionen.

Grüße,
Peter
Zitieren
#3
Hallo Kai,

hast du mal nach einem Firmware-Update für das Picoscope gesucht ?

MfG, Tobias
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
#4
(03.01.2022, 21:42)bitbrain2101 schrieb: hast du mal nach einem Firmware-Update für das Picoscope gesucht ?

Ich habe nirgendwo eins gefunden.
Zitieren
#5
Danke für die Antworten.

Ich halte das nicht für ein Firmware-Problem, sondern für irgendeine Schlamperei bei der neuen PicoScope6 Version (oder der Installations-Prozedur).
Möglicherweise eine Folge von Orientierung an Windows 10.
Ich benutze ja auch noch Windows 7 64 Bit Home Premium.
Ich habe das Problem inzwischen in deren Support Forum gepostet und bin gespannt, ob sich vom Support jemand dazu äußert.

Vorher hatte ich übrigens die neueste Version von FRA4PicoScope installiert. Die startet nur noch mit APPCRASH und Exception C06D007E.
Daraufhin habe ich eine 6 Monate jüngere als die bisher verwendete Version installiert. Die bemängelte nach Start zu alte DLLs in PicoScope6 für die 2000er Geräte-Serie. Das war dann der Grund, mal versuchsweise auf die neueste Version von PicoScope6 um zu steigen. Wodurch ich vom Regen in die Traufe kam, denn nun läuft das Gerät mit garnix mehr.

Bei PicoScope kann man sich übrigens schon eine "Vorab"-Version von PicoScope7 runterladen (~250 MB).
Ich hab aber erst mal genug Probleme und 200 MB unbrauchbare Software.

MfG Kai
Nachtrag: Mir fällt jetzt auf, daß das Gerät in der Liste der "USB-Laufwerke" erscheint, wenn man mit Mouse-Click unten rechts auf das USB-Symbol geht, um zB einen USB-Stick "auszuwerfen". Ich meine, daß das vorher nicht so war, habe aber nicht wirklich darauf geachtet. Wie sieht das bei euch aus, wenn der Kram funktioniert ?
Zitieren
#6
Die alte Version ist bei denen im gleichen Ordner zu finden: https://www.picotech.com/download/softwa..._13_15.exe . Aber die hast du wahrscheinlich schon.

Gruß

Nelson
Zitieren
#7
die habe ich noch
dazwischen wird es aber noch mehr gegeben haben
wenn man im programm unter about guckt, wird hinten sogar noch eine 4-stellige nummer angehängt

ich hatte bislang noch keine lust auszuprobieren, welche überraschungen die überinstallation der alten version in petto hat

mfg kai am 8"tablet
Zitieren
#8
(03.01.2022, 22:16)kaimex schrieb: Bei PicoScope kann man sich übrigens schon eine "Vorab"-Version von PicoScope7 runterladen (~250 MB).

Die funktioniert bei mir auch nicht richtig.

(03.01.2022, 22:16)kaimex schrieb: Mir fällt jetzt auf, daß das Gerät in der Liste der "USB-Laufwerke" erscheint, wenn man mit Mouse-Click unten rechts auf das USB-Symbol geht, um zB einen USB-Stick "auszuwerfen".

Das ist bei mir seit der Erstinstallation so.



(03.01.2022, 22:55)kaimex schrieb: dazwischen wird es aber noch mehr gegeben haben

Hat es auch.
Zitieren
#9
Hier findet man verschiedene Versionen der Software: https://www.picotech.com/library/picosco...se-6.13.17 . Bei der Version 17 gab es Änderungen in den DLLs. Vielleicht sind da die Probleme aufgetretten.

Gruß

Nelson
Zitieren
#10
Danke für den Link zum Software-Archiv!

Bis auf das Update nach 6.13.17 (die bei mir funktionierte) sehe ich eigentlich keine Vorteile der neueren Versionen, mit denen ich was anfangen könnte ...
Zitieren
#11
Das war bislang auch mein Grund, noch die alte (meine erste) Version der Software zu verwenden.

Meine bisherige Version von FRA4PicoScope hatte bislang ohne die Installation des PicoSDK funktioniert,
anscheinend durch Verwendung von DLLs aus der PicoScope6 Installation.

Der Autor von FRA4PicoScope hatte mir geraten, auf die neueste Version umzusteigen, weil die frühere einen Bug hatte, der das Einstellen von Startfrequenzen unter 1.4 Hz verhinderte. Unter PicoScope6 konnte man als tiefste Frequenz 0.1 Hz auf dem 2204A einstellen.
Die neueste Version funktioniert bei mir aber nicht, worauf der Autor riet, den PicoSDK zu installieren.
Ich habe aber keine Lust, einen ansonsten nicht verwendeten SDK von ?65 MB? zu installieren, nur damit 2 DLLs vorhanden sind.
Das führte dann zu dem Versuch, auf die neueste Version von PicoScope6 zu wechseln.

MfG Kai
Zitieren
#12
Noch eine Merkwürdigkeit, die mir gerade erst bewußt geworden ist:
Wegen des Fehlschlages mit neueren Versionen von FR4PicoSope bin ich zu meiner ersten (0.6.2b RC4) zurückgekehrt.
Inzwischen habe ich aber die neue Version von PicoScope6 installiert, die den 2204A nicht findet.
Das alte FRA4PicoScope scheint aber genauso wie vorher zu funktionieren !

Der Laie denkt "na und", dem Fachmann sträuben sich die Haare (die noch da sind).

MfG Kai
Zitieren
#13
...ich habe mein 2205A gerade auf einem Win11 Surface Pro getestet, Gerät wird sogar über Adapter am USB C erkannt und lauft unter Version: 6.14.54.6108 ohne Probleme.

Thomas

PS: Mann könnte auch schon Version 7 testen.....
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#14
(03.01.2022, 23:50)t20 schrieb: Hier findet man verschiedene Versionen der Software: https://www.picotech.com/library/picosco...se-6.13.17

Ich finde da keine Möglichkeit, die Version 6.13.17 runter zu laden.

Das verhält sich bei mir nur als Liste mit Release-Informationen.

MfG Kai
Zitieren
#15
Ja, leider. Die Dateien scheinen aber den gleichen Namensmuster zu folgen. Du kannst sie parallel zu der aktuellen Version finden: https://www.picotech.com/download/softwa..._13_17.exe

Gruß

Nelson
Zitieren
#16
Erstmal danke für den Download-Link (ist inzwischen vollbracht).
Ich habe aber noch nicht kapiert, wie ich den (oder andere) finde.

MfG Kai
Zitieren
#17
Ich habe den Link für die aktuelle Version genommen und die Nummer der exe-Datei geändert. Es sieht so aus, dass die älteren Versionen im gleichen Verzeichnis wie die aktuelle Version liegen und man sie so direkt herunterladen kann.

Z.B. Version 6.14.10 wäre dann https://www.picotech.com/download/softwa..._14_10.exe usw. Die Nummer sind auf der Beschreibungsseite der Versionsänderungen aufgelistet.

Gruß

Nelson
Zitieren
#18
Einer der wenige Fälle, wo Glaube tatsächlich (Software-)Berge versetzen kann.
Auf die Weise habe ich auch schon PDFs von mehrteilig angelegten Skripten "requiriert", die gar nicht alle gelistet wurden.
Danke.
Ob das wohl mit den SDKs auch funktioniert ?

MfG Kai
Zitieren
#19
Tages-Resume':

Mit Nelson's Hilfe habe ich es inzwischen auch noch zu einem PicoSDK_32_10.6.13.97.exe gebracht.

Inzwischen laufen:
PicoScope6_r6_13_17 (.exe)
FRA4PicoScope0.7.0b (.msi) mit obigem SDK.
Ohne den SDK hat FRA4PicoScope0.7.0b nach Start gemeldet, daß es zu alte DLLs über die Oscilloscope fand und obigen SDK bräuche. Erst beim x-ten Versuch fiel mir auf, daß da auch noch stand "Continue?" mit zwei Buttons "Ja" & "Nein". Ein mutiges "Ja" wurde belohnt mit einer erfolgreichen Fortsetzung des Starts einschließlich Finden & Initialisieren des 2204A.
Eine Test-Messung an einem 1000 µF Elko zwischen 1.35Hz und 3 kHz sah genauso aus wie mit SDK.
Ich wollte zwar eigentlich von 0.1 Hz an messen, aber das "kriegn mir ja vielleicht späder"...

Der Abgrund war nah, aber jetzt habe ich erst mal wieder festen Boden unter den Füßen.
Danke für die hilfreichen Tips.

MfG Kai
Zitieren
#20
"späder" ist auch schon wieder gewesen:

Nach Rücksprache mit dem Autor von FRA4PicoScope habe ich heute wieder mal seine neueste Version 0.7.3b installiert, die bei mir bisher nur mit Appcrash und Exception c06d007e startete.
Um sie zum Laufen zu bringen, mußte ich allerdings einen relativ neuen PicoSDK installieren, mindestens Version _32_10.7.20.192 .
Ich habe dann die neueste Version i.e. PicoSDK_32_10.7.21.227 installiert (115 MB, die zu 251 MB expandiert werden), weil die erst genannte nur unwesentlich kleiner ist.
Benötigt werden davon nur die DLLs für die benutzten Geräte ...
In dieser Konstellation startet FRA4PicoScope fehlerfrei, findet den 2204A und kann ab 0.101 Hz messen.

Inzwischen habe ich den PicoScope Support direkt mit der Meldung be-mailt, daß die aktuelle PicoScope6 Version den 2204A unter Windows 7 nicht findet, denn auf meinen Post im Support Forum gab es bislang keine Reaktion.

MfG Kai
Zitieren
#21
(05.01.2022, 17:22)kaimex schrieb: Inzwischen habe ich den PicoScope Support direkt mit der Meldung be-mailt, daß die aktuelle PicoScope6 Version den 2204A unter Windows 7 nicht findet

Fein, denn vielleicht ist in der nächsten Version auch der Bug beseitigt, der gelegentlich zum Freeze des Programms führt, weil das 2204A auf einmal nicht mehr als USB-Gerät erkannt wird. (Die USB3-Buchse und das Anschlusskabel sind beide ok, was der problemlose Anschluss anderer Geräte zeigt.)
Zitieren
#22
Das kenne ich von zwei USB-Sticks, aber bisher nicht vom 2204A.
Ist das denn dort gemeldet worden ?

MfG Kai
Zitieren
#23
(05.01.2022, 18:26)kaimex schrieb: Ist das denn dort gemeldet worden ?

Die Mühe habe ich mir bislang nicht gemacht, auch weil das Picoscope bei mir meist nur im kurzzeitigen Einsatz ist. Aber lästig ist es schon.
Weiß der Geier, woran es liegt ....
Zitieren
#24
Bei der Suche nach Infos über das PicoScope 2204A und PicoScope6, die man nicht bei Pico Tech findet, stieß ich bei youtube auf dieses Video:
https://www.youtube.com/watch?v=PVtSvYQLSOo
Der Autor behauptet, daß die jetzige PicoScope6 Version die letzte ist
und daß PicoScope6 ab 2022 nicht mehr supported wird.
Er beschreibt deshalb PicoScope7, dessen Oberfläche anscheinend stark vereinfacht ist und auf die Verwendung auf Touch-Screens abzielt, also wohl kaum auf die Verwendung unter Windows 7 oder 8.
Auch wenn von non-automotive die Rede ist, scheint der Fokus wohl auf der Verwendung auf Laptops oder Tablets im Auto-Service zu liegen.
Im Umfeld der youtube-Videos über das 2204A findet man auch Vergleiche mit einem Hantek 1008C Oszilloscope, das über 8 Kanäle mit 12 Bit verfügt, allerdings nur mit 100 kHz Bandbreite, was sowohl für Audio als auch Automotive ausreicht.
Das soll in USA für ab 100 $ zu haben sein. Hierzulande habe ich Preise von 139 € bis 249 € gesehen. Allerdings scheint das Gerät derzeit (wegen Corona ?) nicht verfügbar zu sein.

MfG Kai
Zitieren
#25
Thumbs Up 
...Windows 8 bzw. eher Win 8.1 (x86 &x64) wird noch unterstüzt (Januar 2023) und ist Touchscreenfähig  ;-)

Irgendwie klar mit Windows 7 (supportende Januar 2020!) , warum sollte man hier noch unterstützen ?

PS: Windows 10 ist auch angezählt max. bis Oktober 2025, wenn bis dahin immer fleißig die Funktionsupdates eingespielt wurden, ansonsten ist früher ende Gelände!
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#26
Gyrator:
"Irgendwie klar mit Windows 7 (supportende Januar 2020!) , warum sollte man hier noch unterstützen ?"

Weil es gerade im Industriellen Bereich und anderswo gute Gründe gibt, ein laufendes System nicht durch einen Upgrade-Versuch auf Windows 10 zu gefährden. Da läuft oft proprietäre Software drauf, die man mühsam (Umgebungs-abhängig) zum Laufen bekommen hat, was man unter Windows 10 nicht erwarten kann.
Das ist wichtiger als Microsoft Support.

Kunden, die auf so einem System ein 2204A betreiben, sollte man mit einer passenden Version unterstützen.
Ansonsten bedeutet das den Zwang zum Kauf eines neuen PCs.

MfG Kai
Zitieren
#27
"...gute Gründe..." Ansichtssache!

man kann auch Fahrlässigkeit unterstellen, wenn ein solches System....

a) eine signifikante unternehmerische, technische bzw. wirtschaftliche Wichtigkeit hat...
b) innerhalb des Unternehmens per Netzwerktechnik vernetzt ist, also nicht völlig autark.
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#28
Solche Systeme werden natürlich isoliert.
Meine Windows PCs sind alle nicht am Netz.

MfG Kai
Zitieren
#29
Gyrator:
"Irgendwie klar mit Windows 7 (Supportende Januar 2020!) , warum sollte man hier noch unterstützen ?"

Weil es sich um ein Messgerät handelt!
Es gibt keinen plausiblen Grund ein bspw. unter Win7 laufendes Picoscope6 nicht weiter mit BugFixes oder Features zu pflegen.
Außer vielleicht der - dummen - Idee, dass Hersteller glauben, die Kunden werden nach- oder neukaufen.
Was Kai - und dank Kai mir nicht - passiert ist, hat in der Regel beim betroffenen Kunden einen bleibenden Eindruck von diesem Hersteller  hinterlassen.
Und das ist dann kein guter... 

VG Jürgen
Zitieren
#30
...für Picoscope gibt es keinen tech. Grund für ein totes OS Geld zu versenken.

Jeder kann von Win7 auf Win10 (gilt für x86 als auch für x64) kostenfrei aktualisieren....

Windows 10 gibt es seit 2015......wie lange sollte man ein Alt-OS, dass bereits hinter Win 8 und Win 8.1 liegt noch berücksichtigen?

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#31
Solange, wie man auf seinen Webseiten behauptet,
daß das Programm mit dem genannten Gerät unter dem Betriebssystem läuft.

MfG Kai
Zitieren
#32
(07.01.2022, 19:36)Gyrator schrieb: wie lange sollte man ein Alt-OS, dass bereits hinter Win 8 und Win 8.1 liegt noch berücksichtigen?

So lange wie die dazugehörigen Computer noch klaglos ihren Dienst tun. Mein Haupt-Audiocomputer z.B. ist von 2006 und schnurrt nach wie vor wie ein Kätzchen ohne jeden Ausfall. Natürlich ebenfalls ohne Internetverbindung und mit Betriebssystemsicherung ...
Zitieren
#33
Es gibt von Microsoft das Windows 7 ESU (Extended Service Upgrade) für Firmen. Damit bekommen die Windows 7 Rechner noch bis Jan 2023 Sicherheitsupdates von Microsoft. Das ESU Paket muss für jeweils 1 Jahr gekauft werden. Jan 2023 ist dann aber definitiv Ende mit dem Support von Windows 7 durch Microsoft.

MfG, Tobias
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
#34
Du hast bestimmt Jan 2023 gemeint.

Wenn man seine Windows (7) Rechner in einem abgesicherten Bereich betreibt, dann braucht man keine Sicherheitsupdates von Microsoft --- und ist dann auch sicher vor den ständigen Änderungen seines Windows 10 Systems durch Microsoft.

Lästig ist nur, daß, wenn man mit einem Linux-Rechner von MIcrosoft was runterladen will, die mit der Mitteilung nerven, das Programm  sei nicht für Linux gedacht oder gar in der Annahme, man könne Linux und Windows nicht auseinanderhalten, den Download sperren.

MfG Kai
Zitieren
#35
Auch bis zum Ende der zweiten Januar-Woche gibt es keinerlei Reaktion von Pico Tech auf die Meldung in deren Support Forum wie auch per EMail an den Support, daß das 2204A von dem aktuellen PicoScope6 unter Windows 7 nicht erkannt wird.
Der deutsche Vertrieb von Pico Tech weiß anscheinend garnichts außer der EMail-Adresse des Supports.

MfG Kai
Zitieren
#36
...ist es denn überhaupt gesichert, dass es nicht eher an Deinem Rechner liegt und deren Windows-Installationshistorie?

Hast Du es einmal an einem anderen Rechner versucht?

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#37
In einem der vorigen Beiträge steht geschrieben, daß das Gerät unter den vorigen Versionen erkannt wird
und daß es unter der neuesten Version von FRA4PicoScope mit der neuesten Version des PicoSDK läuft.

Im Pico Tech Support Forum gibt es einen Beitrag eines anderen Users, der mitteilt, daß seine Geräte 2206B und 24045A unter Windows 10 abhängig vom Rechner und USB Typ (2 oder 3) erkannt oder nicht erkannt werden. Er bekam bislang auch keine Antwort.

MfG Kai
Zitieren
#38
Ich freue mich, die Meldung in Beitrag #35 korrigeren zu müssen.
Am späten Nachmittag ging eine EMail eines Mitarbeiters des PicoTech Support bei mir ein.
Er bat um Zusendung eines Trace-Files, den die neue PicoScope6 Version beim Start erzeugen sollte.

Das zwingt mich dann zu einem Installier-Karussel von neuer und alter Version.

MfG Kai
Zitieren
#39
Hallo Kai,

(07.01.2022, 18:11)kaimex schrieb: Weil es gerade im Industriellen Bereich und anderswo gute Gründe gibt, ein laufendes System nicht durch einen Upgrade-Versuch auf Windows 10 zu gefährden. Da läuft oft proprietäre Software drauf, die man mühsam (Umgebungs-abhängig) zum Laufen bekommen hat, was man unter Windows 10 nicht erwarten kann.

daß man in industriellem Zusammenhang nicht einfach so ein Upgrade auf eine neuere Windowsversion macht, ist klar. Aber ich verstehe auch nicht, warum z.B. an einem Meßplatz ein Upgradeversuch eine Gefährdung sein soll. Einmal die Festplatte spiegeln, die alte ausbauen und die neue einbauen, dann in-place das System-Upgrade einspielen. Wenns funktioniert, entweder einfach so oder mit ein bißchen Handanlegen, dann gut. Wenn nicht, dann wird eben die alte Festplatte wieder eingebaut.

Ich kann gut verstehen, daß einem die Neuerungswut bei Windows 10 auf den Keks geht. Aber ein vom Internet isolierter Arbeitsrechner würde mich noch viel mehr nerven, und manche Neuerungen – besonders das Linux-Subsystem – finde ich so nützlich, daß ich nur noch sehr ungerne mit Windows 7 arbeiten würde. Die Abwägung mag natürlich bei jedem anders ausfallen; aber ich habe bisher gute Erfahrungen mit Upgrades auf Win10 gemacht und würde zu einem Versuch raten.

Edit: Kai hat recht, das ist hier eigentlich off-topic. Pardon.

Viele Grüße
Moritz
Zitieren
#40
.....es hört sich ja bezüglich Windows 10 so an, als ob es bei Windows 7 keine automatischen Updates gab. Das stimmt so nicht!

Weiterhin ist Stand heute, dass es ein Futureupdate im Jahr gibt, welche man aber nicht gezwungen ist, dieses vorschnell zu installieren. Oder man täuscht eine getaktete Netzverbindung vor, um Updates zu unterbinden, doch mit Supportende der jeweiligen Windows 10 Version sollte man dann über das nächste Futureupdate nachdenken.
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#41
Ich danke für die wohl gemeinten Ratschläge,
habe aber gute Gründe, bei meiner Einschätzung zu bleiben.

Thema dieses Threads ist im Übrigen nicht, die Sinn-Haftigkeit eines Umstiegs von Windows 7 auf Windows 10
sondern das Nicht-Erkennen von PicoScopes unter der aktuellen Version von PicoScope6 unter Windows 7.
Das ist ein Mangel der neuen Version unabhängig von der ersten Thematik.

Aus der EMail von PicoTech Support kann ich noch folgende Information ergänzen:
"The last version of PicoScope 6 Automotive has been released.
I expect there will only be few more releases of PicoScope 6 (Test & measurement) this year, at which point PicoScope 7 will go stable."
Ich interpretiere das so, daß sobald PicoScope7 als stabil eingestuft wird, es keine weiteren Versionen von PicoScope6 geben wird.

MfG Kai
Zitieren
#42
(15.01.2022, 08:18)Gyrator schrieb: doch mit Supportende der jeweiligen Windows 10 Version sollte man dann über das nächste Futureupdate nachdenken.

Hallo Thomas,

das heisst bei Windows 10 Funktionsupdate oder Feature Update und kommt 2mal im Jahr. Aktuell heisst es 21H2 für das 2. Halbjahr 2021, das nächste wird dann 22H1 heissen.

MfG, Tobias
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
#43
Spiele auch schon länger mit dem Gedanken etwas ähnliches anzuschaffen, bin auf Hantek aufmerksam geworden, Preis/Lesitung scheint mir besser. Da hier offenbar viele Nutzer sind,  kann jemand in ein paar kurzen Stichworten sagen was der Vorteil zu einen echten Oszilloskope ist, außer das es wesentlich günstiger ist? Die Frage passt hier sicher nicht, wenn ich aber das Softwaredrama hier lese, ist mir ein eigenständiges Gerät vielleicht doch leiber.
Ich finde die Bedienenung komplett über den PC doch sehr zeitraubend, die viele Knöpfe an einem echten Oszilloskope finde ich immer noch toll..
Gruß Peter
Zitieren
#44
Hallo Peter,

über Hantek USB-Scopes gibt es bei Youtube Test-Videos, auch Vergleiche mit PicoScope Modellen.
Oft aus dem "Automotive" Bereich.
In einem bewertete der Autor die Qualität des PicoScope höher als die des Hantek.
Andere Unterschiede waren allerdings zB 2204A: 10 MHz Bandbreite (AWG allerdings nur bis 100 kHz).
Hantek 8-Kanal nur 100 kHz, allerdings völlig ausreichend für Autowerkstatt und Audio...
Bei den Geräten kann man sicher seine Vorzugs-Einstellungen in einem Set-up ablegen, so daß du nicht jedesmal "alles zusammen-clicken" mußt.
Allerdings kann man sich bekanntlich "an allem gewöhnen", so daß man seine Wunsch-Konfiguration auch schnell zusammen geclickt bekommt (es sei denn man benutzt das Gerät nur selten).

MfG Kai
Zitieren
#45
(15.01.2022, 11:40)bitbrain2101 schrieb:
(15.01.2022, 08:18)Gyrator schrieb: doch mit Supportende der jeweiligen Windows 10 Version sollte man dann über das nächste Futureupdate nachdenken.

Hallo Thomas,

das heisst bei Windows 10 Funktionsupdate oder Feature Update und kommt 2mal im Jahr. Aktuell heisst es 21H2 für das 2. Halbjahr 2021, das nächste wird dann 22H1 heissen.

MfG, Tobias

...das war einmal so, die Planung heute ist eines pro Jahr!
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#46
Hallo Kai,

dank für deine Antwort.  Auf meiner Werkbank steht ein relativ modernes Speicheroszilloskope, was fast alle meine Anforderungen an die MT erfüllt. Fast alle, ich hab das mal mit in mein Auto genommen, für die Fahrt musste ich dann noch einen Wechselrichter installieren, weil das nicht mit Batterien läuft. Ziemlich aufwändige Sache, deshalb suche ich schon länger was Mobiles für den Laptop.  

Hantek 6062 wurde mir angeboten, hab das mit dem Pico 2206B verglichen, sind beide sicher völlig überdimensioniert um im Auto, oder an einem Tonband was zu messen. Auch sind die Dinger schon älter und Ärger mit der Software kann ich am wenigsten gebrauchen. Den hatte ich schon zur Genüge mit allen Hardware Implementierungen am PC , sei es Audi Tester, Soundcard  Scope, usw.


Gruß
Peter
Zitieren
#47
Hallo Peter,

in Beitrag #24 hatte ich ein youtube Video genannt, indem das Hantek 1008C mit dem PicoScope 2204A verglichen wurde, obwohl die beiden doch recht verschieden in ihrer Ausstattung sind. Der Vergleich war wohl mehr durch die Preise gerechtfertigt.
Das Hantek soll es in USA teilweise für 100 $ geben. Da kann man dann wohl nicht viel verkehrt machen, auch wenn es nicht das Traumgerät ist..
Das beste ist dann die Kombination mit einem Laptop, auf dem das Programm  läuft und der ab dann von Microsoft ferngehalten wird.
Das minimiert die potentiellen Probleme.
Momentan scheint es bei Hantek allerdings Lieferprobleme zu geben.
Das ist aber wohl bei vielen Dingen so, die aus China kommen sollen.

MfG Kai
Zitieren
#48
Vater Microsoft der Du bist auf der Festplatte
geheiligt sei Dein Windows
Dein Update komme
Dein Bugfix geschehe

Wie in Windows so auch in Office
unser täglich Excel gib uns heute
und vergib allen Ihre Raubkopien
so wie wir vergeben unserer Telekom

Und führe uns nicht zu IBM oder Apple
sondern erlöse uns von Linux

Denn Dein ist das Word
und das Windows NT
und nun XP
In Ewigkeit
Enter
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste