Darklab PE3035M
...nicht wirklich, eine gewisse Ähnlichkeit hat sich laut Frank eher so ergeben. Es wurde nicht auf Gleichheit zum SM468 hin entworfen.

Die Empfindlichkeit bei 1kHz liegt um etwa 0,5dB gegenüber meinem EMTEC SM468 zurück.

Der Klirrfaktor ist nicht ganz auf der Ebene eines EMTEC SM468 aber jenseits von dem wo man meckern könnte. Auffallend ist, dass die Arbeitspunktübereinstimmung sich eher für die 38,1cm/s Geschwindigkeit vertreten läßt, bei 19,05cm/s fällt es im Hochtonbereich ohne Neueinmessung deutlich ab.
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
Mit einem SM468 konnte ich es nicht vergleichen, habe mich auf SM900 und 911 festgelegt, dazu noch die entsprechenden LPR's.
Rainer, dein Eindruck interessiert mich...

Grüße
Erhard
Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es trotzdem. Karl Valentin
Zitieren
Ich nutze ausschließlich die 38 cm/sec.
Ich habe das mangels anderem Band mit 468 verglichen (laut Frank und Uli Apel genau danach designt) und habe nur einen leichten Pegelabfall bemerkt. Rauschen (und dazu ein leichtes grizzeln) auf sehr niedrigem, bei normaler Abhörlautstärke völlig unhörbaren Niveau. Klanglich exakt wie das 468, auf das meine Studer A807 eingemessen ist.

Schöne Grüße

Rainer

Unterwegs als Tonkünstler unter www.tapemusic.eu[url=www.tapemusic.eu][/url]
Zitieren
...dann ist es ja prima wenn es nach Gehör passt, ob nun zufällig ähnlich oder für den Verkauf förderlicher dahingehend entwickelt ist ja eher nebensächlich. 
Eine passende Einmessung ist meiner Meinung angeraten.


   

   

   

   
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
Ich bin nun auch endlich mal dazu gekommen, das PE5055M auszuprobieren, das ich schon vor ein paar Wochen bestellt hatte.
Vorab noch mal der Hinweis, dass ich kein Experte im Thema Einmessen bin. Daher alle Angaben ohne Gewähr. Wink

Da ich bei meiner A807 bei 38 cm/s meist PER528 nutze, habe ich als erstes getestet, wie das Ergebnis mit der Einmessung aussieht:
   
Der Aufnahmepegel liegt mit dem 5055 knapp 1 dB niedriger.

Da ich keine Einmessdaten für das SM468 habe, habe ich es dann mit der Einmessung für das SM911 probiert (wieder 38cm/s):
   
Auch hier ist der Aufnahmepegel nur knapp 1 dB niedriger als mit dem SM911.
An sich ein gutes Ergebnis, allerdings habe ich mit dieser Einmessung beim 5055 beim Bias nur ein Delta S10 von ca. 1 dB.

Leider habe ich nirgendwo einen empfohlenen Delta S10 Wert für das 5055 gefunden. Das SM468 hat ein S10 von 4 dB. Das scheint mir für das 5055 aber etwas viel zu sein. Ich habe es dann mal mit einem S10 von ca. 3 dB probiert und dieses Ergebnis hinbekommen (38 cm/s):
   
An sich nicht schlecht, aber eigentlich ist das Ergebnis mit der SM911 Einmessung sogar etwas besser. 

Dann habe ich noch ein bisschen Musik aufgenommen. Auch bei basslastiger Musik und einem Pegel bis +5dB (514 nWb/m, 38 cm/s) keine hörbaren Verzerrungen. 
An den Wickeleigenschaften gibt es auch nichts zu meckern. Offenwickel sollte kein Problem sein.

Gruß
Robert
Zitieren
Also definitiv dafür neu einmessen lassen?
Meine Maschine ist auf das LPR90 eingemessen.
Gruß
Marc

Wer kein Geld scheißen kann/will, nimmt halt 1/4-Spur  Big Grin

Audio: Denon AVR-X6300 - Revox B77 - Akai GX-620
Video: Panasonic DMP-UB900 - Panasonic CXW-804 - AppleTV 4K - Dreambox DM900
Abo:   Apple Music (lossless Audio bis 24/192)

Link zur Bändertauglichkeitsliste
Zitieren
(01.05.2022, 07:59)Dr. Chaos schrieb: Also definitiv dafür neu einmessen lassen?
Meine Maschine ist auf das LPR90 eingemessen.

Das Darklab PE 5055 ist haargenau wie SM468 spezifiziert und liefert bei 468-Einmassung exakt gleichen Klang.
Mit LPR90-Einmessung kommt du da nicht weit. 
Wäre dann aber nicht das Langspielband PE 3035 die richtige Alternative für dich? Zu dessen Kompatibilität weiß ich nichts.

Schöne Grüße

Rainer

Unterwegs als Tonkünstler unter www.tapemusic.eu[url=www.tapemusic.eu][/url]
Zitieren
Ich glaube ich war etwas verwirrend. Ich meinte natürlich im allgemeinen neu einmessen.
Mich wundert es mehr, dass das PE5055 näher am SM468 liegt, als am SM911.
Ich hab gedacht, es verhält sich so wie LPR35 zu SM911 bzw. LPR90 zu SM900.

Die kann man mit gewissen Einschränkungen untereinander austauschen.
Gruß
Marc

Wer kein Geld scheißen kann/will, nimmt halt 1/4-Spur  Big Grin

Audio: Denon AVR-X6300 - Revox B77 - Akai GX-620
Video: Panasonic DMP-UB900 - Panasonic CXW-804 - AppleTV 4K - Dreambox DM900
Abo:   Apple Music (lossless Audio bis 24/192)

Link zur Bändertauglichkeitsliste
Zitieren
(01.05.2022, 09:07)cyrano de B. schrieb:
(01.05.2022, 07:59)Dr. Chaos schrieb: Also definitiv dafür neu einmessen lassen?
Meine Maschine ist auf das LPR90 eingemessen.

Das Darklab PE 5055 ist haargenau wie SM468 spezifiziert und liefert bei 468-Einmassung exakt gleichen Klang.
Mit LPR90-Einmessung kommt du da nicht weit. 
Wäre dann aber nicht das Langspielband PE 3035 die richtige Alternative für dich? Zu dessen Kompatibilität weiß ich nichts.

...zeige doch einmal Ergebnisse die den Vergleich in Deiner Aussage untermauern!
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
Wer…?
Gruß
Marc

Wer kein Geld scheißen kann/will, nimmt halt 1/4-Spur  Big Grin

Audio: Denon AVR-X6300 - Revox B77 - Akai GX-620
Video: Panasonic DMP-UB900 - Panasonic CXW-804 - AppleTV 4K - Dreambox DM900
Abo:   Apple Music (lossless Audio bis 24/192)

Link zur Bändertauglichkeitsliste
Zitieren
(01.05.2022, 16:44)Gyrator schrieb:
(01.05.2022, 09:07)cyrano de B. schrieb:
(01.05.2022, 07:59)Dr. Chaos schrieb: Also definitiv dafür neu einmessen lassen?
Meine Maschine ist auf das LPR90 eingemessen.

Das Darklab PE 5055 ist haargenau wie SM468 spezifiziert und liefert bei 468-Einmassung exakt gleichen Klang.
Mit LPR90-Einmessung kommt du da nicht weit. 
Wäre dann aber nicht das Langspielband PE 3035 die richtige Alternative für dich? Zu dessen Kompatibilität weiß ich nichts.

...zeige doch einmal Ergebnisse die den Vergleich in Deiner Aussage untermauern!

Ich kann nichts zeigen, nur hören. Uli Apel könnte auch was zeigen, der hat es wissenschaftlich begleitet.

Schöne Grüße

Rainer

Unterwegs als Tonkünstler unter www.tapemusic.eu[url=www.tapemusic.eu][/url]
Zitieren
Was genau bedeutet „wissenschaftlich begleitet“?
Viele Grüße
Jörg
Zitieren
Hat zusammen mit Frank Brattig die Herstellerfirma so lange mischen lassen und jeweils die technischen Parameter festgehalten und Weiterentwicklungen empfohlen. In zig Schritten, so weit ich weiß. Ich war nicht dabei, konnte aber das Band testen, indem ich 468- Schnipsel und solche des 5055 hintereindergeklebt habe und ein völlig einheitliches Klangbild hatte.

Schöne Grüße

Rainer

Unterwegs als Tonkünstler unter www.tapemusic.eu[url=www.tapemusic.eu][/url]
Zitieren
..da hat mir Frank etwas anderes berichtet und auch die Vergleichsmessung s.o. zeigt etwas anderes. Wo ist Dein tech. Beleg wo das Datenblatt welches aus den iterativen Messungen hervorgegangen ist?
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
Ich habe keinerlei technische Belege, die interessieren mich auch nicht.
Volker Lange von „Horch House“ der auch einen Teil meiner Bänder vertreibt, hat mitgetestet und mittlerweile tausende dieser Bänder statt des 468 bestellt. Ich stelle ebenfalls komplett um.

Schöne Grüße

Rainer

Unterwegs als Tonkünstler unter www.tapemusic.eu[url=www.tapemusic.eu][/url]
Zitieren
(01.05.2022, 19:53)cyrano de B. schrieb: Ich habe keinerlei technische Belege, die interessieren mich auch nicht.
Könnte es nicht sein, dass es, wenn man solche Behauptungen aufstellt, andere hier interessieren könnte, woher man diese Erkenntnis hat? Ich denke schon.
Zitieren
Ich schrieb doch, wie ich das gehört habe, und dass andere mit viel mehr know-how das dokumentiert haben.

Sorry, mir reicht das. Meinen Kunden in ganz Europa auch.

Schöne Grüße

Rainer

Unterwegs als Tonkünstler unter www.tapemusic.eu[url=www.tapemusic.eu][/url]
Zitieren
(01.05.2022, 19:53)cyrano de B. schrieb: Volker Lange von „Horch House“ der auch einen Teil meiner Bänder vertreibt, hat mitgetestet und mittlerweile tausende dieser Bänder statt des 468 bestellt. Ich stelle ebenfalls komplett um.

(01.05.2022, 20:31)cyrano de B. schrieb: Ich schrieb doch, wie ich das gehört habe, und dass andere mit viel mehr know-how das dokumentiert haben.

Sorry, mir reicht das. Meinen Kunden in ganz Europa auch.

Hallo Rainer,

woher weißt Du denn, wie Deine Kunden auf den neuen Bandtyp reagieren werden? Weder auf Deiner Homepage noch auf der von Horch House wird das PE5055M bisher erwähnt.

Wie oben schon geschrieben ist mein erster Eindruck von dem Band durchaus gut. Aber da es bislang keine Aussage dazu gibt, von wem das Band hergestellt wird (und damit im Zusammenhang, wie viel Erfahrung dahinter steckt auf der Herstellungsseite) habe ich persönlich Bedenken, was die Langzeitstabilität des Bandes betrifft und würde daher auf RTM SM900/911 mehr vertrauen. Dass das SM468 nicht mehr hergestellt wird ist natürlich blöd. Auch sind bei den Preisen für Masterbandkopien die etwas höheren Preise wohl nicht maßgeblich. Zudem gibt es weder für das 3035 noch für das 5055 bisher ein Datenblatt. Passt zu SM468 ist zwar schön, aber auch keine richtige Basis.


Ich möchte aber auch noch mal betonen, dass ich es super finde, dass überhaupt jemand einen neuen Bandtyp entwickelt und Konkurrenz auf dem Tonbandmarkt ist immer gut für den Kunden. Für den privaten Gebrauch sind beide Bandtypen auch sicherlich vollkommen in Ordnung. Bei einer Masterbandkopie für ~400€ (der Preis ist mir bei Horch House gerade zumindest mehrfach begegnet) würde ich aber trotzdem erstmal auf den bekannten Bandtyp setzen.

Gruß
Robert
Zitieren
...eigentlich ist doch völlig irrelevant eine nach hören uns sagen basierende Gleichheit zum SM468 herzustellen. 

Wer hindert einen Masterbandkopiehersteller und Musikunternehmen daran seine Bandmaschine auf eine neue Bandsorte einzumessen?

Das sollte doch für Professionelle kein Problem sein und überhaupt regelmäßig wiederholt werden.

Grüße

Thomas

PS: seien wir doch auch realistisch ohne uns vom niemals vorhandenen aber aus highend heraus beschworenen Geist der analogen Audioaufzeichnung auf Glatteis führen zu lassen.
Früher diente doch der exorbitante Aufwand doch nur um auch Marktbegleitern(Band und Gerätehersteller) gegenüber der gemeinsamen Käuferschicht (Musikindustrie/ Rundfunk) etwas besseres als den Marktbegleitern anzubieten zu können.

Datenblätter von Bändern sind heute doch eher überbewertet, da kaum Wettbewerb vorhanden geschweige denn irgendwelche hohen Stückzahlen.
Ich denke kaum einer der heute existierenden Magnetbandhersteller hat die finanziellen oder das Knowhow um diese Messungen wie vor 40Jahren durchzuführen.

Der Wettbewerb existiert quasi nicht und auch die potentiellen Goldohren sind abhandengekommen.
Käufer von bespielten Bändern oder auch Leerbändern sind doch eher Kunden die biologisch bereits abbauen und analog dazu deren Portemonnaie biologisch umgekehrt proportional betankt ist.
Halbwegs konstante Fertigungsqualität wird heute doch eher händisch, soweit leistbar sichergestellt.
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
(02.05.2022, 12:38)q-tip schrieb: Dass das SM468 nicht mehr hergestellt wird ist natürlich blöd.

...ist das wirklich so??, woher kommt diese Information? (oder habe ich sie in dem langen Thread übersehen?)
Bei RTM sind nur die 1000m Pancaces out of stock, bei Thomann kann man sie noch kaufen.
Auf jeden Fall fände ich es sehr schade, das SM468 ist ein hervorragendes Band!

Update:
Es scheint wohl doch so zu sein...
Habe gerade festgestellt, dass SM468 in der RTM Preisliste 01/22 nicht mehr aufgeführt ist Sad

Beste Grüßr,
Wilhelm
Wir lösen ständig nur Probleme die wir ohne uns nicht hätten
Zitieren
Genau, RTM hatte zum Ende letzten Jahres die Produktion von SM468 eingestellt. Lagerbestände reichten dann noch ein wenig. Ein paar habe ich auch noch. 

Es ist wohl so, dass fürs Verdienen hauptsächlich der US-Markt zählt, und ebendort ist der Verkauf von SM468 weggebrochen.

Auf meiner Website habe ich schon seit Monaten darauf hingewiesen, dass SM468 ausläuft und durch ein Pendent von Darklab ersetzt wird.

Schöne Grüße

Rainer

Unterwegs als Tonkünstler unter www.tapemusic.eu[url=www.tapemusic.eu][/url]
Zitieren
Hallo Rainer,
danke für die Info!

Dann bin ich aber froh, dass ich mir letztes Jahr noch 13Km gekauft habe ;-)

Beste Grüße,
Wilhelm
Wir lösen ständig nur Probleme die wir ohne uns nicht hätten
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste