Neue Bandmaschine auf dem Markt!!!!!!!!!
Ich würde ja wirklich gerne mal einen richtigen Testbericht lesen wo die Ballfinger-Geräte einmal für sich bewertet werden und einmal im Vergleich mit gut gewarteten Klassikern von Telefunken, Studer etc...

Gruß
Robert
Zitieren
Hallo Matthias,

danke für die Info über diese neue Studio-Version.
Was ist das denn für ein verdrehbarer Zylinder zwischen Lösch- und Aufnahmekopf?

Hallo Robert,
zumindest die "normale" Ballfinger wurde einmal bei der STEREO (ich glaube, es war eine "Analog" Sonderausgabe?) getestet, wenn auch nicht im Vergleich.

Schöne Grüße
Frank
Zitieren
(09.09.2022, 19:56)kesselsweier schrieb: Was ist das denn für ein verdrehbarer Zylinder zwischen Lösch- und Aufnahmekopf?
Mit dieser exzentrisch verdrehbaren Bandführungsrolle wird das Band während des Umspulens von den Köpfen abgehoben oder im halb ausgefahrenen Zustand nur von Lösch- und Aufnahmekopf abgehoben, um bei reinem Wiedergabebetrieb die Reibung und den Verschleiß an den nichtbeteiligten Köpfen zu vermeiden.

Bernd
Zitieren
Könnte auch der eigentliche Bandabheber sein, auch für den Spulbetrieb, ist schlecht zu erkennen.  Wie bei der M15/a
Gruß Ulf
Zitieren
zu spät, Ulf hats schon geschrieben....
Viele Grüße,

Matthias
Zitieren
(09.09.2022, 19:03)q-tip schrieb: Ich würde ja wirklich gerne mal einen richtigen Testbericht lesen wo die Ballfinger-Geräte einmal für sich bewertet werden und einmal im Vergleich mit gut gewarteten Klassikern von Telefunken, Studer etc...

Gruß
Robert

Stell ich meine TA gern für zur Verfügung, wenn Ballfinger sich traut!
Zitieren
Schönes Gerät, ja.... aber leider... leider....

falsche Schichtlage! Wink

*duck & renn*

Michael
Zitieren
Danke für die Bandabhebe-Rollen-Infos.
Ich kannte bislang nur nicht-exzentrische Bandabhebebolzen, z.B. bei N4522.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste