Dolby Walkman - Empfehlung?
#1
Welchen - robusten - Walkman mit Dolby-B  (gerne auch mit Auto-Reverse) könntet Ihr empfehlen?
Wenn dann evtl. auch noch der/die Riemen leicht zu wechseln wären...
VG Jürgen
Zitieren
#2
Hallo Jürgen,

die Gebetsmühle nennt Sony WM-D6C

so ziemlich der bestklingendste und robusteste, mit Dolby B+C und Aufnahmemöglichkeit. kein Zahnradkaries, Riemenwechsel unkritisch.
Nachteil: ein wenig größer und schwerer, kein Autoreverse und in gutem Zustand nicht unter 200 EUR.

Schöne Grüße
Frank
Zitieren
#3
da hat sich doch wirklich nichts geändert:
gucken bei Sony oder Aiwa, vielleicht noch Kenwood...oder?
Zitieren
#4
Aiwa HS-PC202 II oder III. Autoreverse, Dolby B und C, alubeplanktes Gehäuse, das kaum größer als die Kassette ist. Testsieger.
Einer der klanglich besten Kassettenspieler. Keine Probleme mit irgendwelchen Zahnrädern. 

LG
Holgi
Zitieren
#5
Wobei es ja für die Sonys mit dem Zahnradproblem inzwischen auch Ersatz gibt.

Die Sony Geräte scheinen aber auch immer öfter Probleme mit den SMD Elkos zu haben.
https://www.ebay.de/itm/194207484993

Gruß
Robert
Revox A700 (2-Spur) - A77 MK III (2-Spur), A77 MK IV HS (2-Spur), A77 MK III (4-Spur) - B77 MK I (2-Spur) - PR99 MK I (Vollspur) - G36 MK III HS (2-Spur) - Modell (A)36 - Uher Report 4100 V - Tandberg 10X (4-Spur)
Zitieren
#6
Das muss ich leider bestätigen. Beim Walkman, den meine Tochter von meiner Frau übernommen hat (ein WM-DD 11) musste ich vor zwei Jahren alle SMD-Elkos wechseln. Seitdem läuft er wieder wie neu!
Zitieren
#7
Habe am Wochenende mal - budgetgemäße (< 100 €) - Angebote in der Umgebung abgeklappert.
Aiwa's waren leider keine dabei, wohl aber Panasonic RQ-SXse.
Sehr schön flach, aber alle (drei) hatten den gleichen Fehler: Korrodiertes Akkufach.
Den mit der geringsten Korrosion (RQ-SX52) habe ich mal genommen, weil Tonkopf und Rollen noch sehr gut aussehen.
Leider scheint da der Aufwickelriemen defekt, er spielt kurz ab - bis zum Bandsalat bzw. zur Abschaltung...
Habe Riemen geordert, mal schauen, ob es nur das ist (aufgemacht habe ich ihn noch nicht)...
VG Jürgen
Zitieren
#8
Es kann da auch an der Rutschkupplung des Aufwickeldorns liegen. Dreht sich der Dorn, wenn du ohne Kassette startest?
Zitieren
#9
Hallo Holgi, habe etwas Geduld.
Bin diese Woche in meiner Arbeits-Diaspora.
Am Wochenende schau ich nach und melde mich.
VG Jürgen
Zitieren
#10
Is gut.  Shy
Zitieren
#11
Hallo, die RQ SX Serie hat leider schon das 2 Riemen Prinzip. Da geht ein Riemen vom Motor zum Capatan und der zweite vom einen Capstan zum zweiten Capstan. Dadurch hat der zweite Capstan immer einen deutlich schlechteren Gleichlauf, was sich im mobilen Betrieb natürlich auch bemerkbar macht.

Ich habe einen RQ SX 75, den habe ich nie mehr richtig zum laufen gekriegt. Leiert auch mit neuen Riemen viel zu sehr.

Frühere Modelle sind besser, weil sie nur einen Riemen haben und dementsprechend auch Anti Rolling. Das selbe gilt auch für Sony und Aiwa. Insgesamt glaube ich aber, dass diese Flachmänner sehr oft nicht mehr richtig zum Laufen zu kriegen sind, da ist einfach viel zu viel Feinmechanik drin. Ein Weiteres Problem sind die Andruckrollen. Der Bandlauf ist bei den Geräten fest. Köpfe sind eingegossen. Wenn eine Andruckrolle nicht mehr richtig zieht, kann man das Gerät praktisch weg werfen, wenn kein Ersatz aufzutreiben ist.

LG Tobi
Zitieren
#12
Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, was du mit den Aussagen meinst, der Bandlauf sei fest und die Köpfe eingegossen?!

Beim HS-PC 202 ist der Kopf ganz normal mit zwei Schrauben auf einem beweglichen Schlitten befestigt und für die Andruckrollen gibt es in Holzminden sogar neuen Ersatz!
Zitieren
#13
Ja der HS PC ist eine Ausnahme. Der hat ein sehr solides Mechanisches Laufwerk, ich habe auch Einen. Der Gleichlauf ist an sich nicht so gut wie beim DD, das Anti Rolling aber fast gleichwertig.

Es ging jetzt um die Panasonic RQ SX Modelle und auch die späten Sonys und Aiwas mit Full Logic im Flach Design haben dieses 2 Riemen Prinzip und das ist ziemlich Mist. Da ist der Kopf in eine Führung eingegossen und nichts mehr justierbar, bis auf dass man die Federn der Andruckrollen nachbiegen kann.

LG Tobi
Zitieren
#14
Hab nochmal nach dem Aiwa gesucht.
Problem scheint da wohl der 2V Blei-Flachakku zu sein.
Da gibt es keinen Neu-Ersatz.
Habe lediglich eine Bastellösung gefunden.
VG Jürgen
Zitieren
#15
Mein Aiwa HS-PC 202 II wird seit jeher mit zwei Micro-Batterien (AAA) betrieben. Die halten viele Stunden. Über einen Akku habe ich mir noch nie Gedanken gemacht und ihn auch nie vermisst! Also, das wäre für mich kein k.o.-Kriterium.
Zitieren
#16
Da gibt’s diesen Plastik Adapter, den man unten einhakt. Da kommen dann 2 AAA Batterien rein. Diese Walkmans kriegst du vor Allem noch günstig, meistens ist es mit nem Riementausch getan im Gegensatz zu anderen Aiwas wo immer die Kondensatoren kaputt sind. Es gibt die nämlich auch noch mal in Full Logic Ausführung mit einem hochwertigeren Laufwerk, die sind dann aber mittlerweile unbezahlbar, wenn die Dolby C haben sollen. Die mit Dolby B kriegst du günstig, die brauchen dann aber auf jeden Fall einen Kondensatortausch.
Zitieren
#17
Die Riemen für den RQ-SX52 sind da, morgen kuck und schraub ich mal...
VG Jürgen
Zitieren
#18
Du musst die Platine vom Motor ablöten, das sind nur 4 Pins, dann kannst du sie abziehen und kommst an Motor und Capstan dran. Dann wieder auflöten. Wenn Alles ok ist, sollte es dann laufen. Allerdings ist da so eine Art Sprengring, der immer hoch kommt, den musst du möglichst mit Sekundenkleber fest kleben, sonst macht das Laufwerk Geräusche, siehst du dann aber. Irgendwo im Internet ist das auch dokumentiert.

LG Tobi
Zitieren
#19
Vier Pins am Motor, drei am unteren Akkukontakt und vier Schräubchen.
Hab's im Netz gefunden, danke für den Tipp.
VG Jürgen
Zitieren
#20
Ich denke, das hat sich erledigt.
Wie Holgi schon angedeutet hatte, ist wohl die Kupplung irreparabel defekt (s. Bilder).
Wobei mir noch nicht ganz klar ist, wie die schwarze Klemmung und die Feder montiert gehören...
Scheint bei den Panasonics das entscheidende Teil zu sein...
VG Jürgen

Könnte es so sein (letzte beiden Bilder)?
VG Jürgen


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                   
Zitieren
#21
Noch ein Gag im - korrodierten - Batteriefach:
Der Pluspol der 1.5V Batterie geht direkt zum Minuspol des 1000 uF/6V Elkos...
Der Elko ist ausgelaufen...
Oder ist das ein besonderer Schaltungskniff?
VG Jürgen


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste