MB Quart 390 kaputt.... oh wie schade!
#1
Hallo zusammen,

heute habe ich festgestellt, dass die Musik im Arbeitszimmer irgendwie schräg klingt.
Es dauerte nicht lange, bis ich rausfand, dass an einer der MB Quart 390 der Hochtöner ausgefallen ist, einfach so...
Sad 
Das ist traurig, denn ich liebe diese Boxen. Sie sind aus Holz, wunderbar furniert und ich mag auch den Klang.

Hat zufällig einer noch eine einzelne MB Quart 390 übrig, oder einen Hochtöner vom Typ "95-6549 67" mit 4 Ohm?

Oder hat jemand eine Idee, wo man sowas noch herbekommen kann. Natürlich habe ich schon gegoogelt und ich der Bucht gesucht, aber da gibts grad keine. Sad

Ich würde ihn nicht umsonst haben wollen....

Schöne Grüße
Stefan
REVOX A77 und B77
GRUNDIG TS 1000 in 2 Varianten und TS 945, TK 847, TK 850FM, TK 248 und TK 600, TK 2400FM und TK 2200, Telefunken M 204
UHER SG 630, SG 561 und 521, Royal de luxe und die ganze Reporter Familie
Tandberg 10XD, ASC AS6002S/38, 6004S/4,75 und 4504/5002,
Sansui SD 3030 (...was ganz seltenes), SABA TG 564 und 664, AKAI X-201
GRUNDIG CN 1000 in 3 Varianten, Tandberg TCD 310, Marantz 5220 und 5010B
TASCAM 133 und 134, SONY TC-K 690, SABA 936 und Telefunken HS 1300
Zitieren
#2
Die 4 Ohm Hochtöner sind selten. Welche Serie der 390 hast du ?
Du kannst den HT bei Quart neu wickeln bzw tauschen lassen, glaube ich.

Die Hochtöner sterben einfach so, ohne Überlastung.
Die beiden von meinen 980 S hatten das auch.

Grüße von Frank
Hau wech, den Schiet - aber sech mir, wohin


Meine Tapes laufen auf:   AKAI GX-620, AKAI GX-630 PRO, AKAI GX-635, AKAI GX-650, ASC 6002 S, AUREX PR-9020,
BRAUN TG-1000, DOKORDER 1140, GRUNDIG TS-1000 DOLBY, OTARI MX-5050 4-Kanal, PHILIPS N-4520,
PIONEER RT-909, PIONEER RT-1050 H, PIONEER RT-2022, REVOX A-77 MK IV, REVOX B-77 LS, REVOX B-77,
REVOX B-77 MK II, SANSUI SD-7000, SONY TC-756-2, SONY TC-758, SONY TC-765-2, SONY TC-766-2, STUDER B-67,
TANDBERG TD-20A, TANDBERG TD-20A-SE, TEAC A-3300 SX-2T, TEAC A-3340 S, TEAC A-7030 SL,
TECHNICS RS-1500, TECHNICS RS-1506, VICTOR TD-4000, VICTOR TD-5000.
Zitieren
#3
Hallo Frank,

ich denke das ist die dritte Serie. Ich habe den Hochtöner ausgebaut und zerlegt, es ist einfach eines der Anschlussdrähtchen der Spule durch. Ich habe versucht "einen Stummel" davon freizulegen, um vielleicht ein Stückchen reinflicken zu können, aber das ist aussichtslos, denn er ist direkt an der Spule abgebrochen. Und ich vermute, es ist das Ende der Wicklung, die "untendrunter" liegt.

Und dann ist da auch noch so ein Lack drüber und irgendsoeine braune Plörre klebt auch dran....

Ich versuche ja immer alles irgendwie zu reparieren, aber ich glaube, das geht da nicht mehr.

Sad Undecided 

Gruß Stefan
REVOX A77 und B77
GRUNDIG TS 1000 in 2 Varianten und TS 945, TK 847, TK 850FM, TK 248 und TK 600, TK 2400FM und TK 2200, Telefunken M 204
UHER SG 630, SG 561 und 521, Royal de luxe und die ganze Reporter Familie
Tandberg 10XD, ASC AS6002S/38, 6004S/4,75 und 4504/5002,
Sansui SD 3030 (...was ganz seltenes), SABA TG 564 und 664, AKAI X-201
GRUNDIG CN 1000 in 3 Varianten, Tandberg TCD 310, Marantz 5220 und 5010B
TASCAM 133 und 134, SONY TC-K 690, SABA 936 und Telefunken HS 1300
Zitieren
#4
Hatten mein auch als ich sie 2007 gekauft hatte.

Die habe ich damals bei Quart reparieren lassen (lt Anruf gab es keinen Ersatz mehr):
70,00 EUR 2x HT reparieren
13,30 EUR MWSt
9,00 2x Versand
-----------------
92,30 EUR gesamt

Aber wie gesagt schon ein paar Jahre her.
Gruß, Kuni
..............................

http://kuni.bplaced.net/
..............................
Zitieren
#5
Die Preise sind leider seitdem nicht ob stehengebliebenen und es sind jetzt ca 150 fällig.

Stefan, du beschreibst genau den Umstand, der diese Hochtöner sterben lässt, durch Alterung brechen die feinen Lack-Drähte genau am Übergang zur gewickelten Schwingspule ab.
Da hat man keine Möglichkeit, das wieder zu reparieren.

Grüße von Frank
Hau wech, den Schiet - aber sech mir, wohin


Meine Tapes laufen auf:   AKAI GX-620, AKAI GX-630 PRO, AKAI GX-635, AKAI GX-650, ASC 6002 S, AUREX PR-9020,
BRAUN TG-1000, DOKORDER 1140, GRUNDIG TS-1000 DOLBY, OTARI MX-5050 4-Kanal, PHILIPS N-4520,
PIONEER RT-909, PIONEER RT-1050 H, PIONEER RT-2022, REVOX A-77 MK IV, REVOX B-77 LS, REVOX B-77,
REVOX B-77 MK II, SANSUI SD-7000, SONY TC-756-2, SONY TC-758, SONY TC-765-2, SONY TC-766-2, STUDER B-67,
TANDBERG TD-20A, TANDBERG TD-20A-SE, TEAC A-3300 SX-2T, TEAC A-3340 S, TEAC A-7030 SL,
TECHNICS RS-1500, TECHNICS RS-1506, VICTOR TD-4000, VICTOR TD-5000.
Zitieren
#6
150 sind mMn auch kein Geld für 2 de facto neue HT.
Wundert mich viel mehr daß Quart das immer noch macht in der heutigen Wegwerfzeit. Ich würde keine Sekunde zögern.
Gruß, Kuni
..............................

http://kuni.bplaced.net/
..............................
Zitieren
#7
Ich habe gestern Abend angefragt und heute morgen schon eine Antwort bekommen: 184 Euro für die Reparatur von 2 Stück. Im Grunde schon toll, wenn es nach 30 Jahren noch so einen Service gibt.

Naja, also das ist doch nicht normal, dass dieses Drähtchen abbrechen, das habe ich noch bei keinem Lautsprecher erlebt. Ich meine vielmehr, dass das an dieser Plörre liegt, dem "Ferro Fluid" das an der Spule klebt. Ich würde sagen, das zersetzt den Schutzlack und dann den Draht.

Der Anschlussdraht war noch vorhanden, aber er war so porös und brüchig, dass der Versuch, ihn irgendwie zu richten um was anlöten zu können, fehlschlug.

Naja, jetzt muss ich mal überlegen. Die Lautsprecher sind sehr schön. Ich vermute Kirschholz, mit den passenden Füßen von MB Quart, ebenfalls Kirsche. Ich hab sie gestern für 50 Euro in den Kleinanzeigen bei mir im Ort gekauft. Vielleicht gewährt mir der Verkäufer, ein durchaus ehrlicher und seriöser Mann, noch einen Nachlass.

Ein paar andere HT zu kaufen und in das Loch einzupassen wäre eine Alternative. Aber mit 4 Ohm und der Leistung gibt es nicht viel Auswahl.
REVOX A77 und B77
GRUNDIG TS 1000 in 2 Varianten und TS 945, TK 847, TK 850FM, TK 248 und TK 600, TK 2400FM und TK 2200, Telefunken M 204
UHER SG 630, SG 561 und 521, Royal de luxe und die ganze Reporter Familie
Tandberg 10XD, ASC AS6002S/38, 6004S/4,75 und 4504/5002,
Sansui SD 3030 (...was ganz seltenes), SABA TG 564 und 664, AKAI X-201
GRUNDIG CN 1000 in 3 Varianten, Tandberg TCD 310, Marantz 5220 und 5010B
TASCAM 133 und 134, SONY TC-K 690, SABA 936 und Telefunken HS 1300
Zitieren
#8
Dass das Ferrofluid, also eine Aufschwemmung von Eisenstaub in dünnflüssigem Mineralöl, die Drähte zerfrisst, glaube ich nicht. Das wurde und wird ja von vielen Herstellern in hunderten von Lautsprechertypen verwendet. 
Bekannt ist, dass es nach 20 Jahren anfängt einzudicken und zu vertrocknen, weil das Öl sich verflüchtigt.

Aber wenn es dir die Boxen wert sind, würde ich auch auf eine werksseitige Reparatur zurückgreifen.
Zitieren
#9
Knapp 200 Euro sind ne echte Hausnummer, finde ich.
Erst recht, wenn man die Boxen für 50 Euro gekauft hat. Einen weiteren Preisnachlass zu verlangen, fände ich allerdings nicht ok.

Bau doch andere Hochtöner ein, sooo groß sind die Qualitätsunterschiede ja nun auch wieder nicht.

Auf das Ferrofluid kann man durchaus verzichten.
Das Zeug zentriert die Spule automatisch im Luftspalt und dient eher der Kostenersparnis bei der Herstellung.

Grüße von Frank
Hau wech, den Schiet - aber sech mir, wohin


Meine Tapes laufen auf:   AKAI GX-620, AKAI GX-630 PRO, AKAI GX-635, AKAI GX-650, ASC 6002 S, AUREX PR-9020,
BRAUN TG-1000, DOKORDER 1140, GRUNDIG TS-1000 DOLBY, OTARI MX-5050 4-Kanal, PHILIPS N-4520,
PIONEER RT-909, PIONEER RT-1050 H, PIONEER RT-2022, REVOX A-77 MK IV, REVOX B-77 LS, REVOX B-77,
REVOX B-77 MK II, SANSUI SD-7000, SONY TC-756-2, SONY TC-758, SONY TC-765-2, SONY TC-766-2, STUDER B-67,
TANDBERG TD-20A, TANDBERG TD-20A-SE, TEAC A-3300 SX-2T, TEAC A-3340 S, TEAC A-7030 SL,
TECHNICS RS-1500, TECHNICS RS-1506, VICTOR TD-4000, VICTOR TD-5000.
Zitieren
#10
(27.08.2021, 14:35)moxx schrieb: Knapp 200 Euro sind ne echte Hausnummer, finde ich.
Erst recht, wenn man die Boxen für 50 Euro gekauft hat. Einen weiteren Preisnachlass zu verlangen, fände ich allerdings nicht ok.

Bau doch andere Hochtöner ein, sooo groß sind die Qualitätsunterschiede ja nun auch wieder nicht.

Und genau diese Einstellung führt dazu, daß viele Hersteller keinen Service mehr anbieten.
Gibt es diese Lautsprecher mit neuen Hochtönern für ca. EUR ca. 235,-? Machen die Basslautsprecher bei dem Modell auch Probleme, oder sind die stressfrei?


Viele Grüße

96k
Zitieren
#11
...sehe ich ähnlich wie 96k...
Natürlich kommt man bei einem KP von 50 € ins Grübeln, 200 € für eine Reparatur auszugeben aber das ist nun mal die Krux solchen alten Geraffels.
Man stelle sich vielleicht die Frage, ob die Boxen 100% den Klang Geschmack treffen. Wenn JA, würde ich nicht zögern und das Rep.-Angebot für die beiden HT annehmen. Ggf wird es sich lohnen, die F-Weiche ebenfalls zu inspizieren und messtechnisch auffällige BT zu ersetzen.
Gruß
P.
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)
Zitieren
#12
Die Basslautsprecher machen bei den QUARTs keine Probleme, die Gummisicken scheinen alterungsbeständig zu sein, zumindest bei meinen Modellen 980 S MK III und 390 MK II.

Stefan, die Gehäuse sind fast immer in Nussbaum furniert, durch die hellen Massivholzleisten vorne sieht das auf den ersten Blick wie Kirschbaum aus.

Grüße von Frank
Hau wech, den Schiet - aber sech mir, wohin


Meine Tapes laufen auf:   AKAI GX-620, AKAI GX-630 PRO, AKAI GX-635, AKAI GX-650, ASC 6002 S, AUREX PR-9020,
BRAUN TG-1000, DOKORDER 1140, GRUNDIG TS-1000 DOLBY, OTARI MX-5050 4-Kanal, PHILIPS N-4520,
PIONEER RT-909, PIONEER RT-1050 H, PIONEER RT-2022, REVOX A-77 MK IV, REVOX B-77 LS, REVOX B-77,
REVOX B-77 MK II, SANSUI SD-7000, SONY TC-756-2, SONY TC-758, SONY TC-765-2, SONY TC-766-2, STUDER B-67,
TANDBERG TD-20A, TANDBERG TD-20A-SE, TEAC A-3300 SX-2T, TEAC A-3340 S, TEAC A-7030 SL,
TECHNICS RS-1500, TECHNICS RS-1506, VICTOR TD-4000, VICTOR TD-5000.
Zitieren
#13
Ich muss mir überlegen, ob ich die 2 HT reparieren lasse, die Alternative wären tatsächlich 2 andere HT eines anderen Hersteller.

Diese MB Quart 390 sind bei hifi-wiki mit folgendem Wert angegeben: Frequenzgang: 35 - 32.000 Hz.
Also entweder ist das ein Schreibfehler und muss ...22.000Hz heißen, oder diese HT sind wirklich was besonderes. Auch wenn meine Ohren das gar nichthören könnten.... Undecided

Dort steht auch zu lesen: "Für alle Versionen galt: Wenn in Echtholz gefertigt, war an der Hinterwand immer ein Aufkleber, der von Echtholz und von Verfaerbungen durch Lichteinfluss etc. sprach."

Diese Aufkleber sind tatsächlich drauf und zumindest die Boxenständer, die dabei waren, sind m.E. sogar massives Holz und nicht Pressspan furniert. Optisch sind die Boxen in jedem Fall sehr ansprechend - wenn man Holz mag.

Ich verstehe nicht viel von Holz. Aber ich meine, das ist schon Kirschbaum und zwar massiv. Die Farbe ist sehr rotlastig und ich finde es sehr schön.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
REVOX A77 und B77
GRUNDIG TS 1000 in 2 Varianten und TS 945, TK 847, TK 850FM, TK 248 und TK 600, TK 2400FM und TK 2200, Telefunken M 204
UHER SG 630, SG 561 und 521, Royal de luxe und die ganze Reporter Familie
Tandberg 10XD, ASC AS6002S/38, 6004S/4,75 und 4504/5002,
Sansui SD 3030 (...was ganz seltenes), SABA TG 564 und 664, AKAI X-201
GRUNDIG CN 1000 in 3 Varianten, Tandberg TCD 310, Marantz 5220 und 5010B
TASCAM 133 und 134, SONY TC-K 690, SABA 936 und Telefunken HS 1300
Zitieren
#14
Das ist Nussbaum-Furnier, Stefan.
Nur die umlaufenden Leisten sind massiv, aber auch kein Kirsch- oder Nussbaum, sondern entsprechend gebeizte Erle.
Meine beiden Boxenpaare haben genau denselben rötlichen Farbton wie deine 390er.

Die Leisten deiner Boxenfüsse sind natürlich massiv.

Grüße von Frank
Hau wech, den Schiet - aber sech mir, wohin


Meine Tapes laufen auf:   AKAI GX-620, AKAI GX-630 PRO, AKAI GX-635, AKAI GX-650, ASC 6002 S, AUREX PR-9020,
BRAUN TG-1000, DOKORDER 1140, GRUNDIG TS-1000 DOLBY, OTARI MX-5050 4-Kanal, PHILIPS N-4520,
PIONEER RT-909, PIONEER RT-1050 H, PIONEER RT-2022, REVOX A-77 MK IV, REVOX B-77 LS, REVOX B-77,
REVOX B-77 MK II, SANSUI SD-7000, SONY TC-756-2, SONY TC-758, SONY TC-765-2, SONY TC-766-2, STUDER B-67,
TANDBERG TD-20A, TANDBERG TD-20A-SE, TEAC A-3300 SX-2T, TEAC A-3340 S, TEAC A-7030 SL,
TECHNICS RS-1500, TECHNICS RS-1506, VICTOR TD-4000, VICTOR TD-5000.
Zitieren
#15
Ich habe nochmals die Prospekte studiert, im HiFi-Archiv. Ja, ich denke, es ist nussbaum.

Auch in dem MB Quart Prospekt steht ....32.000Hz. Das scheint mir unrealistisch. Aber wahrscheinlich ist das auch eine Frage der Messmethode.

Auch wenn sie zeitlich ganz anders einzuordnen sind, optisch passen sie sehr gut zu meiner Saba Anlage mit dem HiFi Center Freiburg, dem 600SH und dem Dual 1019.....alles mit viel Holz.
REVOX A77 und B77
GRUNDIG TS 1000 in 2 Varianten und TS 945, TK 847, TK 850FM, TK 248 und TK 600, TK 2400FM und TK 2200, Telefunken M 204
UHER SG 630, SG 561 und 521, Royal de luxe und die ganze Reporter Familie
Tandberg 10XD, ASC AS6002S/38, 6004S/4,75 und 4504/5002,
Sansui SD 3030 (...was ganz seltenes), SABA TG 564 und 664, AKAI X-201
GRUNDIG CN 1000 in 3 Varianten, Tandberg TCD 310, Marantz 5220 und 5010B
TASCAM 133 und 134, SONY TC-K 690, SABA 936 und Telefunken HS 1300
Zitieren
#16
(28.08.2021, 14:32)Stefan_K schrieb: Auch in dem MB Quart Prospekt steht ....32.000Hz. Das scheint mir unrealistisch.

Keinesfalls. Ich hatte in meinen vorletzten Selbstbau-Boxen DSM 25 FFL von Visaton als Hochtöner drin. Die sind auch bis 30.000 Hz angegeben. Nur als ein Beispiel!
Zitieren
#17
Ich habe gestern in der Bucht bei einem polnischen Anbieter nur die Spulen samt Membran gekauft, d.h. ich versuche selbst mal, diesen Hochtöner zu reparieren. Ich werde euch berichten, ob es geklappt hat, oder nicht. Mit Porto kostet das 21 Euro für 2 Teile.

Gruß Stefan
REVOX A77 und B77
GRUNDIG TS 1000 in 2 Varianten und TS 945, TK 847, TK 850FM, TK 248 und TK 600, TK 2400FM und TK 2200, Telefunken M 204
UHER SG 630, SG 561 und 521, Royal de luxe und die ganze Reporter Familie
Tandberg 10XD, ASC AS6002S/38, 6004S/4,75 und 4504/5002,
Sansui SD 3030 (...was ganz seltenes), SABA TG 564 und 664, AKAI X-201
GRUNDIG CN 1000 in 3 Varianten, Tandberg TCD 310, Marantz 5220 und 5010B
TASCAM 133 und 134, SONY TC-K 690, SABA 936 und Telefunken HS 1300
Zitieren
#18
Das Fummelige ist bei sowas die genaue Zentrierung (falls die HT keine Zwangszentrierung haben) das kann man mit Sinustönen testen und auf sauberen Klang achten, bevor man den HT wieder ins Gehäuse setzt.

Hier wird eine genauere Methode beschrieben: http://www.not0815-lautsprecher.de/reloa...ieren.html
Zitieren
#19
Da drück ich die Daumen, daß Du das hinbekommst!!! Viel Glück  Smile

LG
Mike
Zitieren
#20
Ja, das wird eine Fummelei, aber Probieren werde ich es allemal. Soll nicht auch diese ölige Flüssigkeit der Zentrierung dienlich sein? Ich habe noh keinen Plan, ob man zuerst die neue Spule auf da Vorderteil klebt und dann ausrichtet (e´wie auch immer....) oder die Spule über den Magneten schiebt und dann irgendwie erst die Spule festklebt.
Mal sehen....
REVOX A77 und B77
GRUNDIG TS 1000 in 2 Varianten und TS 945, TK 847, TK 850FM, TK 248 und TK 600, TK 2400FM und TK 2200, Telefunken M 204
UHER SG 630, SG 561 und 521, Royal de luxe und die ganze Reporter Familie
Tandberg 10XD, ASC AS6002S/38, 6004S/4,75 und 4504/5002,
Sansui SD 3030 (...was ganz seltenes), SABA TG 564 und 664, AKAI X-201
GRUNDIG CN 1000 in 3 Varianten, Tandberg TCD 310, Marantz 5220 und 5010B
TASCAM 133 und 134, SONY TC-K 690, SABA 936 und Telefunken HS 1300
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste