Akai GX-255
#1
Hi zusammen, 

mich interessiert immer noch eine 255.
Kennt jemand den "Frank" von diesem Angebot? 


https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze...pp_android


Vertrauenswürdig? 
Falls der Anbieter hier aktiv ist, bitte ich um PN.

Danke Smile
Gruß, Kuni
..............................

http://kuni.bplaced.net/
..............................
Zitieren
#2
Ist das inzwischen ein üblicher Kurs? Gut, die Maschine ist relativ selten, aber trotzdem find' ich 400 € für einen Kleinspuler schon recht heftig.
Zitieren
#3
Also ich habe beobachtet, daß der Anbieter häufiger was einstellt. Die Bewertungen sind ja auch in Ordnung.

Ansonsten schließe ich mich der Meinung von Timo an.

Ein sehr schönes Gerät; für 200 Euro würde ich da auch schwach werden.......

Manni
meine Spielzeuge: Telefunken M 15, Philips N4520 und Pro12, Akai X330, 201, 266D, ASC 5004, Revox A76,77,78,  Dual TG29, Uher Report4400 und RdL, National RS790S, Teac X 10  und A4300SX, Tandberg3000x und 10 XD, Kenwood KW5066, Sony TC640A, Pioneer RT71,  Denon DP 30L, Teac TN300,  Saba 9241 T+A t160, Elac EL75 u.a.
Zitieren
#4
Schöne Maschine!

VG
Martin
Zitieren
#5
(23.08.2021, 13:56)timo schrieb: Ist das inzwischen ein üblicher Kurs? Gut, die Maschine ist relativ selten, aber trotzdem find' ich 400 € für einen Kleinspuler schon recht heftig.

Anscheinend, das Angebot ist schon reserviert, also gibt's Interessenten  Sad
Gruß, Kuni
..............................

http://kuni.bplaced.net/
..............................
Zitieren
#6
Ok. Die Maschine ist weg.
Dennoch: Ich kenne den Verkäufer flüchtig. Von ihm habe ich neulich die AGFA-Metallspulen gekauft, die ich gezeigt habe. https://tonbandforum.de/showthread.php?tid=23471 Er verkauft wohl auch viel nach Russland und ist daher "freier" in seiner Preisgestaltung.
Die Spulen habe ich persönlich abgeholt, das war unproblematisch. Ob er sich auch darauf einließe, dass ein Gerät vor Ort getestet wird, wäre wohl zu erfragen.

niels
Wer bei Stereoaufnahmen kein Gegenspur-Übersprechen haben möchte, sollte Halbspur-Maschinen verwenden.
Zitieren
#7
Verkauf nach Rußland ist mit den ganzen Zollbestimmungen lustig. Ich würde sowas ablehnen. Der Aufwand lohnt nicht.

VG
Martin
Zitieren
#8
Ich habe bei dem Frank aus Pattensen schon Maschinen gekauft. Bislang musste ich immer was daran machen. Ich denke, er ist ein reiner Wiederverkäufer.
400€ für eine GX-255 wäre mir aber schon zu viel.
Gruß André
Zitieren
#9
(24.08.2021, 10:30)hyberman schrieb: 400€ für eine GX-255 wäre mir aber schon zu viel.

Ich hab' vor geschätzten 15 Jahren mal um die seltenere (und normalerweise teurere) schwarze Ausführung mitgeboten und bin dann bei gut 130 € ausgestiegen, weil's mir gefühlt zu teuer wurde. Genau für den Preis ging sie dann auch weg. Was für selige Zeiten! Smile

Die schwarze gehört optisch immer noch zu meinen Lieblingsmaschinen. Schade, daß Akai ihr nicht noch ein elektronisches Echtzeitzählwerk spendiert haben.
Zitieren
#10
Ein elektronisches Bandzählwerk nachrüsten ist bei diesen Akai Maschinen kein Problem, das habe ich schon öfters gemacht. Allerdings kein Echtzeitzählwerk, das wäre wesentlich aufwendiger. Ob man sowas braucht, steht auf einen anderem Zettel.
Gruß André
Zitieren
#11
(24.08.2021, 15:33)hyberman schrieb: Ob man sowas braucht, steht auf einen anderem Zettel.

"Brauchen" ist vielleicht hoch gegriffen, aber schön an einem Echtzeitzählwerk ist, daß die Zählung halt einer Norm unterliegt. Normalerweise ist es, wenn man mehrere verschiedene Maschinen hat, ziemlich sinnlos, Zählerstände zu notieren, weil jede Maschine mit ungenormtem Zählwerk anders zählt. Mit Echtzeitzählwerken hat man das Problem nicht.

Aber für die Optik reicht auch ein "normales" elektronisches Zählwerk.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste