Wählscheibentelefon prüfen
#1
Hi zusammen, 
meine Tochter hat ein altes Wählscheibentelefon gekauft 
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fernsprechtischapparat
und möchte das an einer Fritzbox 7490 benutzen.
Die Box kann das und ich habe auch eine, an der ich das Telefon testen wollte.
Es klingelt auch, aber wählt nicht und man hört auch nicht.
Sprechmuschel ist eine AKG DKO 48 SK/Ts, also schon kein Kohlemikro mehr.
Ich habe folgendes gemessen:
Am Hörer 280 Ohm
Sprechmuschel ca 18 MOhm (?)
Zwischen a und b Messe ich
- aufgelegt keinen Durchgang (ok?)
- abgehoben 0,5 Ohm (zu wenig, müssten mMn einige 100 Ohm sein) 
- beim wählen keine Widerstandseinbrüche

Mehr verstehe ich leider nicht von den alten Telefonen. 
Kennt sich da einer besser aus der mich per Ferndiagnose dahin bringen kann, herauszufinden was an dem Ding kaputt ist? 
Gruß, Kuni
..............................

http://kuni.bplaced.net/
..............................
Zitieren
#2
Hallo Kuni,

m.E. unterstützen die Fritzboxen das Impulswahlverfahren (IWV; der Nummernschalter [=Wählscheibe] gibt bei einer gewählten Null 10 wahlimpulse à 100 ms ab) nicht; sondern nur das "moderne" Mehrfrequenz-Wahlverfahren (MFV).

Lösung wäre ein MFV-Handsender wie früher bei der AB-Fernsteuerung, eine kleine IWV-fähige Telefonanlage (z.B. Euracom) als "Unteranlage" der Fritzbox oder ein IWV-fähiger IP-Analog-Adapter.

hören / Sprechen / Klingeln sollte unabhängig vom Wahlverfahren kompatibel sein, wenn der Wecker [=Klingel] nicht zu viel Strom zieht.

Welcher FeTAp ist es denn? Ein W48?

Schöne Grüße
Frank
Zitieren
#3
Hallo Kuni,

Es gibt 3 Kontakte in diesem Telefon.
NSI,  Nummernschalterimpulskontakt gibt 60 ms Wahlimpuls, dann 40ms Pause bis zum nächsten Impuls.
NSA, Nummernschalteraufzugsaufkontakt, 
NSR, Nummernschalterruhekontakt.

Die Schaltung findest du hier.
Wenn du 0 Ohm Schleifenwiderstand bei abgenommen Höhrer ohne Wahl misst ist vermutlicherweise der NSA Kontakt dejustiert und und dauerhaft geschlossen.

Das Schaltbild bei Wikipedia ist selbsterklärend.

Gruß,  Jan
Zitieren
#4
Du brauchst sowas hier.

Gruß
Wenni
Zitieren
#5
Oh, einige Fernmelder hier :-)

Hallo Jan, so genau wollte ich nicht werden...Wink...aber das mit dem NSA ist, neben dem GU o.ä., natürlich möglich. Der normale Schleifenwiderstand beträgt ja, 'ach was', 600 Ohm.
#Hallo Wenni, Interessant, einen solchen Konverter kannte ich noch nicht. Hast Du Erfahrungen damit?

Schöne Grüße
Frank
Zitieren
#6
Nein, ich habe keine Erfahrung damit. Ich hatte auch mal sowas vor (IWF - Telefon an Fritzbox), habe das dann aber nicht realisiert.

Gruß
Wenni
Zitieren
#7
Hallo, da scheinen ja grössere Unterschiede zwischen Fritzbox und Speedport zu bestehen. Ich habe ein W48 Wählscheibentelefon mit einem ausrangiertem TAE Kabel/Stecker direkt an den Telekom Speedport Smart 3 gesteckt. Funktioniert einwandfrei. Die Wanddose W32 war beim Kauf des Telefons noch mit "dran" und hat die Verbindung zum TAE Stecker erleichtert, aber der Anschluss ist notfalls auch mit Lüsterklemmen herzustellen.

Leider sagt der Speedport zu den unterstützten Wahlverfahren nur:
  • TAE (a/b-Ports): 2 - für analoge Telefone
Gruss

Willy

P.S.

Mich würde aber in dem Zusammenhang interessieren, ob ich das W48 mit Hilfe eines Konverters (oder what ever) direkt an einer LAN-Dose, die mit dem Speedport verbunden ist, betreiben kann.

Gruss

Willy


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
           
Im Einsatz: Revox A77, ASC 6002
Zitieren
#8
kesselsweier schrieb:m.E. unterstützen die Fritzboxen das Impulswahlverfahren ...nicht

Frank, ich glaube da liegst Du ein wenig falsch. Zumindest zur 7490 gibt es etliche IWV Fan Seiten die aussagen daß es geht.
Hier http://www.ptt-apparate.ch/IWV-Router/IWV-Router.html ist sogar eine Liste der Router die wohl funzen.
Zudem: Der Apparat klingelt ja, würde er ja nicht wenn er per MFV angesteuert würde.

kesselsweier schrieb:Welcher FeTAp ist es denn? Ein W48?

Nein, ein FeTAp 615, hier gleich am Anfang des Links https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fernsprechtischapparat

Ferrograph schrieb:Wenn du 0 Ohm Schleifenwiderstand bei abgenommen Höhrer ohne Wahl misst ist vermutlicherweise der NSA Kontakt dejustiert und und dauerhaft geschlossen.

Das ist ein heißer Tip, danke - probiere ich.

Wenni schrieb:Du brauchst sowas hier (Reiner 120060 IWV/MFV Konverter, RJ11 Buchse ohne Netzteil).

Als Notnagel ja, aber wie oben schon gesagt, die Fritzbox 7490 müßte IWV können.
Zudem würde ich gerne vorab erst mal sicherstellen, daß das Telefon überhaupt funktioniert.
Weil wenn nicht, bringen mir die besten Adapter der Welt nix Rolleyes

Ich check jetzt mal die Sache mit dem NSA...
Gruß, Kuni
..............................

http://kuni.bplaced.net/
..............................
Zitieren
#9
...ich möchte mich hier mit einer Frage dranhängen.

Ich suche schon sehr lange nach einem Nummernschalter für mein beiges W48.

Wenn mir jemand etwas dazu anbieten möchte, eines mit dem großen Sechskant in der Mitte, wie oben abgebildet. 
Würde ich mich sehr freuen. 

Beste Grüße,

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#10
Also der Nummernschalter funktioniert mMn. Da sind alle Stellschrauben noch original verlackt.
Der NSA ist in Ruhestellung der Wählscheibe offen und schließt wenn man sie verdreht.
Habe dann die Platine ausgebaut, alles abgestöpselt und den Kurzschluß zwischen a und b Ader verfolgt.
Dieser Kurzschluß kommt durch den mittleren Kontakt des Gabelschalters zu stande.

Die Verbindung ist also bei abgehobenem Hörer:
a -> Gabelschalter geschlossen -> b
da ist sonst nix dazwischen, wobei das ja keinen Sinn macht daß die Gabel die a und b Adern kurzschließt.

Das Layout der 615 Platine paßt mMn aber auch nicht zum Schaltbild
https://de.wikipedia.org/wiki/Nummernsch...eAp611.png

Meins ist ja ein 615, wobei mMn die Grundfunktion die selbe sein sollte.
Verstehe ich nicht  Huh
Gruß, Kuni
..............................

http://kuni.bplaced.net/
..............................
Zitieren
#11
willy schrieb:
P.S.

Mich würde aber in dem Zusammenhang interessieren, ob ich das W48 mit Hilfe eines Konverters (oder what ever) direkt an eine LAN-Dose, die mit dem Speedport verbunden ist, betreiben kann.

Hallo Willy,

ja, IP-Analog-Konverter gibt es, z.B. Innovaphone IP29-2, oder diverse Audiocodes-Modelle. Können sogar PoE.
Ob sie jedoch IWV beherrschen, habe ich nicht weiter eruiert.

Schöne Grüße
Frank
Zitieren
#12
Kuni schrieb:
kesselsweier schrieb:m.E. unterstützen die Fritzboxen das Impulswahlverfahren ...nicht

Frank, ich glaube da liegst Du ein wenig falsch. Zumindest zur 7490 gibt es etliche IWV Fan Seiten die aussagen daß es geht.
Hier http://www.ptt-apparate.ch/IWV-Router/IWV-Router.html ist sogar eine Liste der Router die wohl funzen.
Zudem: Der Apparat klingelt ja, würde er ja nicht wenn er per MFV angesteuert würde.

Hallo Kuni,

oh, pardon für meine Fehlannahme. Und danke für die Richtigstellung samt Tabelle. Komisch, wie das manchmal so ist...ich war mir recht sicher...hmpf...
Das Wechselspannungs-Läutwerk ist vom Wahlverfahren jedoch abgekoppelt zu betrachten.

Bestimmt hast Du darauf geachtet, dass a und b an der Anschlussschnur (zum damaligen Zeitpunkt i.d.R. weiss/braun; und nicht an a und W oder b und W) verbunden sind?

Der geneigte Fernmelder nutzt zur akustischen Fehlersuche gern einen 600 Ohm-Kopfhörer.

Schöne Grüße
Frank
Zitieren
#13
Hallo Kuni,

der 615er hat aber eine andere Schaltung, vor allem vermutlich für alte Telefonnebenstellenanlagen gedacht.
Hier gibt es wesentlich mehr Möglichkeiten für eine Schleife mit 0 Ohm.
Hier gibt es alle Schaltpläne der 61x Serie.
   
Trotzdem solltest du mit einem Ohmmeter dem Fehler auf die Spur kommen.
Das Schöne ist , dass man einzelne Komponenten abstecken  und den Fehler eingrenzen kann.
La  und Lb sind die 2 Adern zum TAE Stecker.

Gruß,  Jan

PS, mit den Apparaten der Bundespost kenne ich mich nicht so gut aus, die der Deutschen Post verstehe ich etwas
besser.
Zitieren
#14
Danke für die Information, Frank.

Gruss

Klaus
Im Einsatz: Revox A77, ASC 6002
Zitieren
#15
Die Fritzbox 7490 von AVM beherrscht nicht nur das MFV-Wahlverfahren sondern auch das alte IWF-Wahlverfahren. Ich selbst betreibe noch zwei verschiedene alte Telefone mit IWF an meiner 7490.
In meinem Fundus müsste ich noch verschiedene Impulswahlscheiben haben, habe früher mal u. a. auch Telefone  für die Deutsche Bundespost zugelassen, wurden gelabelt mit FTZ -und BZT-Nummern Big Grin .

Grüße Ernst

Abkürzung für Impulswahlverfahren ist richtigerweise IWV, habe mich verschrieben Smile
Zitieren
#16
(19.06.2021, 13:42)kesselsweier schrieb: Bestimmt hast Du darauf geachtet, dass a und b an der Anschlussschnur (zum damaligen Zeitpunkt i.d.R. weiss/braun; und nicht an a und W oder b und W) verbunden sind?

Harrr, danke Frank. Das mit weiß/braun (a/b) hatte ich zwar bedacht, dennoch hat mich Dein Kommentar auf die Idee gebracht, mir die Anschlußleiste im Telefon nochmal genau anzuschauen.

Die sieht nämlich so aus

.jpg   Anschluss_615.jpg (Größe: 9,32 KB / Downloads: 78)
(von http://www.waehlscheibentelefon.info/ind...ung-farben)
und da sehen wir, daß a/b nicht weiß/braun, sondern grün/gelb sind.

Zitat:
"Apparate mit besonderem Gabelumschalter für den Anschluß mehrerer Apparate an einer Leitung (siehe hier) besitzen zusätzlich die Adern a2 und b2, die als Eingang für den zweiten Apparat gedacht sind."

Ergo mal umgeklemmt und siehe da, tut auf Anhieb  Big Grin.

Danke auch Dir Jan, das Schaltbild hatte ich schon gesucht, aber nicht gefunden.
Schaut man dort, dann sieht man ebenfalls, daß die La/Lb Adern auf Pin 3/4 liegen und nicht auf Pin1/2 (weiß/braun) wie wohl bei anderen Apparaten.

Die Fritzbox 7490 kann das also problemlos. Ich habe lediglich unser DECT Telefon vom FON1 RJ11 Anschluß abgesteckt und das Wählscheibentelefon an FON1 TAE gesteckt. In der Anleitung der Fritzbox steht, man kann nur RJ11 oder TAE verwenden.
Gruß, Kuni
..............................

http://kuni.bplaced.net/
..............................
Zitieren
#17
Cool
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste