Warum ich "Mama Loo" mag
#1
"Schlager" waren eingentlich nie meine musikalische Welt. Dieser Bereich bietet, wie so vieles auf der Welt grausiges und lausiges auf der einen und hervorragendes, textlich und musikalisch glänzendes auf der anderen Seite. Der weite Bereich in der Mitte lässt mich eigentlich kalt.
Eigentlich gehört "Mama Loo" von den Les Humphries Singers mit in den Bereich der Mitte (wenn immerhin auf der positiveren Seite).

Zu meiner frühen musikalischen Sozialisation gehört die erste LP von "Lucifer's Friend". Seinerzeit von der Kritik "mehr als nur eine Spur Led Zeppelin ähnlich" (Zitat aus dem Gedächtsnis) eingeordnet.
Entstanden waren Lucifer's Friend aus den German Bonds. Der Wandel zu LF vollzog sich über den Zwischenschritt Asterix, zu denen sich John Lawton als weiterer Sänger hinzugesellte.
Diese Phase Asterix und 1. LP Lucifer's Friend verbinde ich mit einem ganz bestimmten Sound, der für mein Ohr so prägnant ist, dass ich, als ich die erste LP der Band Pink Mice hörte aufschrie: "Das sind doch Lucifer's Friend!" und mich im Internet bestätigt fand. (Die zweite LP der Pink Mice "In Syntheziser Sound" ist allerdings ziemlich entsetzlich. Man kann mit Synthezisern alles kaputt machen, aber man muss es doch nicht, oder?)

Diese Pink Mice-Dinge waren Geldbeschaffungsmaßnahmen, da LF kein gutes Händchen für Geschäfte hatten. Meines Wissens waren sie in Hamburg auch viel eingesetzte Studiomusiker.

Nun also "Mama Loo".
Hier singt, an dieser Stelle wahrscheilich nicht überraschend, John Lawton. Und nicht nur das. Die ersten drei LPs von LF (weitere LPs aus den 70ern besitze ich nicht, die "Sneak me in"/1980 gefällt mir nicht) unterscheiden sich stilistisch doch recht deutlich. Das muntere "I'm just a rock 'n' roll singer" von der gleichnamigen LP finde ich gar nicht so weit von "Mama Loo" entfernt.

Und deshalb mag ich "Mama Loo".

Woher ist die Stimme noch bekannt? Uriah Heep "Free me"

Mama Loo: https://www.youtube.com/watch?v=Qn9rfogkveI
Ride in the Sky: https://www.youtube.com/watch?v=GX5uGJ4eask
Im just a rock 'n' roll singer: https://www.youtube.com/watch?v=FAoeayyaa8c

Free me: https://www.youtube.com/watch?v=GX5uGJ4eask

Pink Mice/Anitra's Tanz: https://www.youtube.com/watch?v=s5wdhmVr...y-FLy2rghq


niels
Wer bei Stereoaufnahmen kein Gegenspur-Übersprechen haben möchte, sollte Halbspur-Maschinen verwenden.
Zitieren
#2
Hallo Niels,

sehr interessant zu lesen! Vor allem hätte ich 'Mama Loo' wirklich niemals irgendwie mit Lucifer's friend zusammengbracht...
Aber die musikalische Welt ist schon manchmal klein.

Ich bin vor einiger Zeit nach einer Musikrecherche auch bei Lucifer's friend gelandet, zwar von einer anderen Seite her, und kam dabei auch über eine Art Schlager-Umweg.

Zugegeben mag ich die alten Westernhagen-Alben musikalisch recht gerne, aber nur die ersten drei. Danach wurde es mir zu 'rotzig'... Wink
Nach ein bisschen Recherche fand ich heraus, dass genau bei diesen 3 Platten ein gewisser Peter Hesslein sehr stark seine Finger im Spiel hatte, als Komponist, Gitrarrist und auch Produzent.
Nun suchte ich nach Infos über weitere Werke dieses Musikers und landete als erstes bei 'James Last'. Tatsächlich war Hesslein dort wohl einige Jahre der Lead-Gitarrist in der grossen Band. Einige alte Videos von James Last Konzerten bestätigten dies. Und dann fand ich weiter heraus, dass er wohl auch eine eigene Band gegründet hatte, nämlich Lucifer's friend.
Ich habe mir dann eine 'LF' LP aus ungefähr der gleichen Zeit wie die Westernhagen LPs rausgesucht: 'Good time warrior'.

Wenn ich mir nun diese LP, die alten Westernhagen Scheiben, und eine 'James last non-stop-was-auch-immer music' anhöre und vergleiche, ist es doch recht schwer, irgendwelche Gemeinsamkeiten rauszuhören. Vielleicht sollte ich mal alle in den Mixer werfen - da könnte glatt ein 'Mama Loo sound' bei rauskommen - und der war wirklich gar nicht so schlecht Wink

Viele Grüße,

Silvio
Zitieren
#3
Mit Mama Lou begann der Sound meiner Jugend

https://www.discogs.com/de/Various-K-Tel...e/15143927

Mein Bruder und ich hatten nicht so viele Cassetten. Aber mit diesen zwei Tapes begann u.a. für uns Musik. Da brauche ich keine Querverbindung suchen. Nach Mama Lou lief Block Buster von den Sweet und dann kamen da noch ein Kracher nach dem anderen...

Es wären noch zwei weitere Tapes zu nennen

https://www.discogs.com/de/Various-Hit-M...se/5543059

https://www.discogs.com/de/Various-Hit-E...ter/738152

Das wars dann. Mehr war nicht vorhanden. Damit ist neben meinem bis heute anhaltenden Interesse für alle Arten der Rockmusik eigentlich alles über mein musikalisches Grundgerüst gesagt. Die Tapes höre ich heute noch gerne und würde ich auf einen einsame Insel ziehen wäre sie im Koffer mit dabei....

VG  Martin
Zitieren
#4
Kommt mir alles sehr bekannt vor ;-)) Nur dass ich viele der Songs damals als Keyboarder in einer 7-Mann-Band gespielt habe - herrliche Zeiten... ,-))

Grüße
Erhard
Hinfallen ist kein Fehler - wohl aber das Liegenbleiben (Th. Heuss)
Zitieren
#5
Hier kann man den Bezug zu Westerhagen`s frühen Werken herstellen, unter dem Punkt : Produktion

Produktion / Wikkipedia

Anmerkung: Die für mich mit Abstand beste Westernhagen Scheibe ist, 

" Mit Pfefferminz bin ich Dein Prinz " ,absolut das Beste was M.M.W je gemacht hat, wohl
im besonderen Steffi Stefan zuzuschreiben.
Früher war alles besser, auch die Zukunft

Meine Recorder: Studer A810, ReVox PR 99 MK III, B77 MK II High Speed, B77 MK II 2Spur, A77 MK IV,
ASC 6002 SE, 6002 ST, 2x 6002 S, 6004 S, Braun TG 1000 US, TG 1000
Mini Spuler (MC): ReVox B215, 2x Braun C1, Braun C3, Braun C4
(und einiges Andere das zu nennen nicht lohnt)

Gruß
Ralf
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste