Reibrad Uher Variocord 263/SG56X 3D Druck
#1
Hallo

Auch ich habe noch so ein lautes Uher 263.
Da ich mich ja mit 3D Druck beschäftige habe ich mal nach Uher gesucht, und auch gefunden Smile

https://www.thingiverse.com/thing:4817985

Was meint ihr dazu ?

Grüsse

Heinz
Zitieren
#2
Hallo,

probiere es halt mal aus.

Gruß
Wolfgang
Zitieren
#3
das blöde ist, dass man das Originalteil dafür zerstören muss.

Es gibt doch mittlerweile mehrere Anbieter, die Andruckrollen neu aufvulkanisieren, können die nicht auch so ein Rad neu machen ?

Gruß Frank
Zitieren
#4
Hallo,
von dem Angebot, das unter Tipps oben angepinnt ist, gibt es in Kürze eine neue Auflage von 100 Stück mit Metallkern. Ich habe zwei davon aus der Vorserie, die einwandfrei funktionieren. Damit laufen RdL und Co wieder leise. Das Angebot hat allerdings nichts mit 3-D-Druck zu tun.

Gruß

Wolfgang
Zitieren
#5
Vielleicht kann man ja das ganze Teil so konstruieren, damit ein handelsüblicher O-Ring
drüber passt ohne Adapter, also das ganze Reibrad drucken, nur wie ist das mit dem Lager in der Mitte.
Kann man die ev. einzeln kaufen und reinpressen ?

Ich will das originale auch nicht zerstören.

Grüsse

Heinz
Zitieren
#6
(04.05.2021, 19:48)hoswald63 schrieb: Vielleicht kann man ja das ganze Teil so konstruieren ....

Ich will das originale auch nicht zerstören.

Hallo Heinz,

wie bereits erwähnt, kenne ich einen Anbieter, der in Sachen Uher-Reibrad eine neue Konstruktion (Metallkern und Gummi) anbietet und demnächst eine überarbeitete Kleinserie von 100 Stück anbieten kann - siehe den unter "Tipps und Hife" angepinnten Thread.  Darin gibt es bereits positive Reaktionen bezüglich des Produkts und des Verhalten des Anbieters - und der Nachbesserung aufgrund von Benutzer-Rückmeldungen. Wenn dieses neue Reibrad von guter Qualität sein sollte, wofür einiges spricht, so gäbe es für das problematischste Verschleißteil bei RdL und Co einen vollwertigen Ersatz.

Gruß

Wolfgang

P.S. Ich habe mit der Produktion dieses neuen Reibrades nichts zu tun. Ich kenne aber den Anbieter und habe Reibräder aus der Vorserie mit meinen RdLs und SGs ausführlich mit sehr gutem Ergebnis getestet. Die Maschinen sind damit wieder sehr leise.
Zitieren
#7
Hallo Wolfgang,
vielleicht kannste nochmal den kompletten Link zu dem Anbieter bekannt geben. Deine Angabe mit dem "angepinntem Thread" finde ich nicht, oder ich bin einfach zu dämlich? Wirklichen Bedarf habe ich im Moment nicht, kann aber in der Zukunft anders aussehen.
Gruß
Rainer


Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)
Zitieren
#8
https://tonbandforum.de/showthread.php?tid=22610
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
#9
Hallo Wolfgang

Ich finde es auch gut, wenn jemand sich die Mühe macht hochwertige Ersatzteile herzustellen.

Das Problem ist halt, dass für die eher einfachen Geräte solche Ersatzteile den Kaufpreis
übersteigen. Und wenn man eins verkaufen will/muss bekommt man das halt nicht wieder rein.

Ich habe mehrere solcher Geräte, TFK, Uher und Saba, die alle schön laut sind.

Aber ist ja ein spezielles Hobby  Smile auch wenn viele das nicht verstehen....
Bis sie es live gesehen haben  Cool

Grüsse

Heinz
Zitieren
#10
Hallo Heinz,

das neue Reibrad wird meines Wissens um die 50 Euro - eventuell etwas weniger - kosten. Dafür hat man dann wieder eine leise laufende Variocord, RdL oder SG 5xx.Wer das nicht ausgeben will, kann es ja lassen. Mir ist es das wert. Oldtimerfans (Auto) wissen, was sie für alte oder neu hergestellte Ersatzteile löhnen müssen. Der Anbieter wird bei diesem Preis und der geringen Stückzahl garantiert nicht reich. Er macht es aus Enthusiasmus für sein Hobby. Und dieses Engagement können wir unterstützen - sogar zum eigenen Vorteil.

Gruß

Wolfgang
Zitieren
#11
üMoin!

Auch ich habe sowohl ein Reibrad als auch eine neue Andruckrolle von Jürgen Vavra bezogen und bin hoch zufrieden sowohl mit der Qualität als auch mit dem Kontakt zu Jürgen.

Ich kann Wolfgang nur zustimmen: Hier ist jemand mit persönlichem Engagement am Werke und ist nach meiner Wahrnehmung nicht primär vom finanziellen Interesse gesteuert. Mein Kontakt begann im Februar diesen Jahres mit der Bestellung beider Teile. Geliefert wurde zunächst die Andruckrolle, da es technische Probleme mit dem Lager des Zwischenrades gab. Nach den was ich hörte bzw. hierzuforen las, wurde sogar auch eine Rückrufaktion gestartet!

Als das Zwischenrad dann geliefert wurde gab es zunächst eine Irritation, da es sich nicht so einfach einsetzen lies. Das konnte aber durch schnellen Emailverkehr behoben werden und jetzt läuft die Rdl wieder ganz wunderbar!

Gruß Hannes

PS: Bin nicht verschwägert etc.
Meine Elektronik-Kenntnisse: Ich löte nach Zahlen Smile
Zitieren
#12
@heinz - das Argument, dass nachgefertigte Teile oft den Zeitwert des Gerätes sprengen, kann man ganz einfach entkräften. Wenn Du das Geld für das Teil investierst, hast Du danach ein gut funktinierendes Gerät. Wen Du das Geld für ein anderes Altgerät ausgibst, kannst Du in der Regel den zweiten Schrotthaufen neben den ersten stellen.

Mein Opa hatte damals so ein uraltes schwarzes Miele Fahrrad. Immer, wenn der zum Fahrradhändler gegangen ist, um was reparieren zu lassen, hat ihm der Händler erzählt, dass sich das doch nicht mehr lohnen würde. Die Antwort meines Opas war dann immer "ich will das Fahrrad fahren und nicht verkaufen". Ich finde, besser kann man es eigentlich nicht formulieren.

Was heute das Problem ist, ist, dass die Preise für Schrottgeräte dank Ebay und Co. zu nahe an die Preise für gute Geräte rangerückt sind. Wenn z.B. ein großer Dual Plattenspieler 150 bis 200 Euro kostet, in den man dann das selbe Geld an Teilen und eine halbe Woche Arbeit investieren muss, und bei dem man dann froh sein muss, wenn er beim Wiederverkauf 400 Euro einbringt, dann passt da was nicht. Es scheint zu viele Leute zu geben, denen das haben wichtiger ist als das benutzen.

Gruß Frank
Zitieren
#13
Hallo Frank

Ja, du hast da schon recht, und laufen müssen alle Geräte bei mir wenn möglichst mit allen
Funktionen, sonst machts mir keine Freude.

Nun, dann hole ich die Variocord 263 Stereo mal aus dem Keller und gucke mir mal alles
genau an, und wenn auch die Köpfe noch gut sind bestell ich mir eins, denn das gerumpel nervt Wink

Grüsse

Heinz
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste