Sooo ein genialer Artikel !
#1
Thumbs Up 
Geneigte Forianer,

gerade eben habe ich diesen Link auf eine Heise- Seite hier bekommen. Das möchte ich Euch nicht vorenthalten.
Genial !

https://www.heise.de/meinung/Kommentar-D...07387.html

Grüße, Rainer
Zitieren
#2
Verständlich,

wer solche Kabel hat,
https://www.ebay.de/itm/STRAIGHT-WIRE-CR...SwIBVc2ZCJ
kann keine anderen Kondensatoren brauchen, man hört den Unterschied ab 50 kHz sofort.

Gruß Peter
Zitieren
#3
Bei dem angegebenen Neupreis ist das doch ein Schnäppchen

MfG, Tobias
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
#4
Köstlich ;-))

Grüße
Erhard
Hinfallen ist kein Fehler - wohl aber das Liegenbleiben (Th. Heuss)
Zitieren
#5
Bäh! Das Kabel wär nichts für mich.

Falsches Muster...
Gruß
Oliver

der gerade ne halbe Stunde die Kommentare über den Über-Elko durchgelesen hat....
Mist! Angry Man sollte nix vor dem zweiten Kaffee posten. Man blamiert sich nur.. Confused
Das Avatar-Maschinchen war mein erstes Bandlaufwerk -  Philips N2214
Fazinierend! Ich löse Probleme die es ohne mich gar nicht geben würde!
Zitieren
#6
wer ohne schuld ist, werfe den ersten Stein, sagt man doch so schön.

Dieser ganze Esotherik Quatsch ist letztlich dadurch entstanden, dass die billigen Allerwelts-Audiogeräte ab den achtziger Jahren so gut geworden sind, und die Digitaltechnik den Umgang mit ihnen so weit vereinfacht hat, dass auf einmal jeder auf hohem Niveau Musik hören konnte - Demokratisierung nennt man sowas heute. Die "wahren Liebhaber" mussten sich in Folge immer absurderen Schwachsinn einfallen lassen, um sich noch vom "gemeinen Pöbel" abgrenzen zu können, und dass wir hier auch nicht so weit davon weg sind, diesen Weg zu gehen, das erkennt man u.a. hieran:

https://tonbandforum.de/showthread.php?tid=22838

Das Geschwurbel in dem Artikel hat erschreckende Ähnlichkeit mit dem, was die Goldohren in ihren HiFi Exklusiv Magazinen zu lesen bekommen, und über dieses Thema wird hier ernsthaft diskutiert. Um mit der Sprache des Heise Redakteurs zu sprechen - mit dem Geld, was hier sinnlos vebrannt wird, könnte man noch viel mehr Menschen noch viel länger satt machen als mit dem Preis, den der Elko bei Ebay erzielt hat.

Um nicht falsch verstanden zu werden - ich bin weder ein Sozialromantiker noch habe ich was gegen Luxus, und neidisch bin ich auch nicht - alles Dinge, die mir in Zusammenhang mit solchen Diskussionen immer gerne unterstellt werden. Ich frage mich nur immer, wieso die HiFi-Szene so ein Problem damit hat, den sinnlosen Luxus einfach als sinnlosen Luxus stehen zu lassen und sich dran zu erfreuen. Immer muss alles a) einen Sinn haben, und b) dazu dienen, sich von den "Allerweltshörern" abzugrenzen. Wenn ich einen Oldtimer vor der Tür stehen habe und mir eine goldene Uhr umbinde, ist das auch faktisch nicht besser, als wenn ich mit einem Golf von a nach b fahre und die Zeit von einer 20 Euro Tchibo Uhr ablese. Wahrscheinlich wird letzteres den Zweck sogar deutlich besser erfüllen, aber wenn mir das andere doch so viel Freude macht, und ich es mir leisten kann, dann kann man das doch so stehen lassen, oder nicht ? Und genauso ist es doch mit Kabeln für 2000 Euro und Kondensatoren für 1200 Dollar. Die sind nicht sinnhafter aber auch nicht sinnloser als Oldtimer, Golduhr und Masterbandkopie.

Gruß Frank
Zitieren
#7
(08.04.2021, 08:25)nick_riviera schrieb: "Ich frage mich nur immer, wieso die HiFi-Szene so ein Problem damit hat, den sinnlosen Luxus einfach als sinnlosen Luxus stehen zu lassen und sich dran zu erfreuen.

"Die sind nicht sinnhafter aber auch nicht sinnloser als Oldtimer, Golduhr und Masterbandkopie.

Gruß Frank

Einmal findest du es als sinnloser Luxus, dann nicht sinnloser als Oldtimer etc.

Mich stört in kein sinnloser Luxus, es gibt genug Leute die nicht wissen wohin mit dem Geld, was mich aber sehr stört, sind die technischen, oft wahnwitzigen Übertreibungen und Unwahrheiten, mit welchen solche Produkte angepriesen werden.

Wenn ich lese,  dass OFC Kupfer die Bässe wesentlich breiter rüberbringt, dreht sich mir  der Magen um.

Niemand behautet von einem Oldtimer, das er besser ist als ein Neuwagen, egal wie teuer, dass eine analoge Gold Uhr genauer ist als ein Quarzuhr,
wenn da steht,

"wäre es nicht schön so etwas zu besitzen" dann auch noch
"was nicht jeder hat", oder
"heben sie sich von der Menge ab",,

alles akzeptable Werbung, aber nicht wenn da steht,

"Nur mit diesen Kabeln erleben Sie den vollen Hörgenuss",

wer das glaubt wird betrogen, wenn es mit technischen Fakten begründet wird.

Gruß Peter
Zitieren
#8
ganz genau so sehe ich das auch. Sehr schöne Zusammenfassung Peter ! 

Grüße, Rainer
Zitieren
#9
@Peter - kennst Du die Zeugen Jehovas ? Die machen es genau wie Du, sammeln irgendwelche Fetzen aus der Bibel ein, stellen sie ohne Zusammenhang neu auf und drehen einem anschließend das Wort im Mund um.

Witzigerweise sagst Du mit anderen Worten genau das, was ich auch gesagt habe, stellst es aber als konträre Meinung dar. Aus Gemeinsamkeiten Streitpunkte werden lassen, das geht nur über Internet Kommunikation, und deshalb werde ich mir irgendwann mal wieder angewöhnen, nur noch persönliche Gespräche zu führen.

Gruß Frank
Zitieren
#10
...was soll das wieder?

Frank hatte es doch schon genau auf den Punkt gebracht, daraus mit anderen Worten und identischer Schlussfolgerung einen Konflikt zu zaubern ist nicht nötig.

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#11
(08.04.2021, 09:21)pkm schrieb: "heben sie sich von der Menge ab"

Das passt aber nicht ganz, die Zielpersonen für solche Werbung sind doch schon vorher abgehoben Rolleyes

MfG, Tobias
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
#12
Den Oldtimer oder die mechanische Uhr kauft man, weil man's persönlich geiler findet. Meine kleine Schwester hat mehr Freude an ihrem kleinen Skoda-Zweijahreswagen und ihrer batteriebetriebenen Modeuhr, zu ihr paßt das besser. Die Uhr muß man aufziehen und am Oldtimer ab und zu selbst schrauben, dazu ist er laut, hart und hat keine Features. Das finde ich geil, aber längst nicht jeder hat Freude daran. Meine Tochter und ich geben Unmengen für Vinyl aus, anderen reicht Streaming. Uns macht das aber Freude und inwiefern es "besser" klingt, irgendwelche Analog-/Digitaldiskussionen interessieren uns nicht (zumal meine Tochter auch viel streamt), es ist das Gesamtpaket, Haptik, Sammeln, Jagen, Finden, Auflegen, daß sich da was dreht, was das Hobby ist. Warum betreibt jemand heute noch Bandmaschinen? Eben. 

Sollte also jemand tatsächlich irgendein Hochgefühl aus dem Besitz dieser Kabel oder Elkos vermittelt bekommen und sich vor allem nicht hoffnungslos dafür verschulden, ist das für mich grundsätzlich erst einmal in Ordnung, jeder Jeck ist anders (sagt der, der bei seinem Audioequipment eher sparsam ist und die Kohle lieber für Platten raushaut) - wenn man den Kauf aber durch esoterisches Geschwurbel rationalisieren muß und/oder sich dadurch gar für etwas Besseres hält, dann wird es m.E. schnell peinlich.

Viele Grüße
Nils
Zitieren
#13
Bisher ist mir hier niemand über den Weg gelaufen, der sich z.B. eine Ballfinger gekauft hätte. Dagegen hat wohl jeder hier im Forum mindestens eine 40+ Jahre alte Bandmaschine. Das spricht doch sehr dafür, dass hier eher Tüftler, Jäger und Sammler unterwegs sind und nicht so sehr die Poser. Insoweit gehe ich auch nicht davon aus, dass hier jemand überteuerte HighEnd Strippen oder Wunderkondensatoren kauft. Dafür gibt es hier einfach zu viel Sachverstand.
Gerhard
Zitieren
#14
Poser muß man einfach posen lassen, sie entlarven sich von selbst. Hier hin werden sie sich wohl eher nicht verirren. Ich sehe diesen Typus eher mit Humor.

Viele Grüße
Nils
Zitieren
#15
Dabei weiß doch jeder, dass der Klang schon bei den Schrauben anfängt!
VG Jürgen
Zitieren
#16
(08.04.2021, 16:29)tk141 schrieb: Den Oldtimer oder die mechanische Uhr kauft man, weil man's persönlich geiler findet. Meine kleine Schwester hat mehr Freude an ihrem kleinen Skoda-Zweijahreswagen und ihrer batteriebetriebenen Modeuhr, zu ihr paßt das besser. Die Uhr muß man aufziehen und am Oldtimer ab und zu selbst schrauben, dazu ist er laut, hart und hat keine Features. Das finde ich geil, aber längst nicht jeder hat Freude daran. Meine Tochter und ich geben Unmengen für Vinyl aus, anderen reicht Streaming. Uns macht das aber Freude und inwiefern es "besser" klingt, irgendwelche Analog-/Digitaldiskussionen interessieren uns nicht (zumal meine Tochter auch viel streamt), es ist das Gesamtpaket, Haptik, Sammeln, Jagen, Finden, Auflegen, daß sich da was dreht, was das Hobby ist. Warum betreibt jemand heute noch Bandmaschinen? Eben. 

Sollte also jemand tatsächlich irgendein Hochgefühl aus dem Besitz dieser Kabel oder Elkos vermittelt bekommen und sich vor allem nicht hoffnungslos dafür verschulden, ist das für mich grundsätzlich erst einmal in Ordnung, jeder Jeck ist anders (sagt der, der bei seinem Audioequipment eher sparsam ist und die Kohle lieber für Platten raushaut) - wenn man den Kauf aber durch esoterisches Geschwurbel rationalisieren muß und/oder sich dadurch gar für etwas Besseres hält, dann wird es m.E. schnell peinlich.

Viele Grüße
Nils

hi Nils, ja, ja und ja - es gibt Leute, die ein Hochgefühl dabei erleben, ihre 5000 Euro Kabel über Klangholzklötzchen für 1000 Euro vom Hausaltar aus klanglich optimiertem Marmor zu den auf echtgoldenen Spikes stehenden Lautsprecher Schrankwänden zu führen. Wenn Corona vorbei ist, mach Dir den Spaß, und besuche mal eine High End Messe oder eine Hausveranstaltung eines Edel-HiFi-Studios. Da wirst Du sie finden.

Ich versuche zunehmend, nicht mehr zu bewerten, und jedem seine Freude zu lassen. Jemand, der in Aluhüten und goldenen Kabeln seine Erfüllung findet, ist tausendmal besser dran als Leute wie mein Schwiegervater, die ihr ganzes Leben nur malocht haben, und als Rentner depressiv werden, weil sie sich nie erlaubt haben, die eine oder andere Beklopptheit zu kultvieren.

Es ist schön, Mitglied in einem Forum zu sein, wo es so viele Leute gibt, die kein Problem damit haben, bekloppt zu sein, und dazu zu stehen

Gruß Frank
Zitieren
#17
(09.04.2021, 11:34)nick_riviera schrieb: Es ist schön, Mitglied in einem Forum zu sein, wo es so viele Leute gibt, die kein Problem damit haben, bekloppt zu sein, und dazu zu stehen

Die wirlich Bekloppten laufen draussen herum, wir wissen, warum wir hier sind. Big Grin 

MfG, Tobias
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
#18
@Frank: 100% Zustimmung!

Auf einer High End-Veranstaltung war ich in der Tat noch nie - einfach, weil es nicht meine Preisklasse ist und mir mein uralter, zusammengesammelter Ramsch gut genug klingt. Ich bin nicht nur in Sachen Fahrzeuginstandhaltung pragmatisch und habe schon immer gerne das genommen, was andere nicht mehr haben wollten. Mit Chinchkabeln aus dem Marktkauf und Boxen aus dem Gebrauchtwaren-Kommissionsladen (wobei meine Tochter die besseren abbekommen hat - Magnat Mig-Ribbon 2 mit "Hifi-Produkt des Jahres 1981"-Aufkleber hinten drauf, diese Bässe...! Dabei hat sie nur 'nen RFT SC1800 dran. Haben 20 Euro gekostet).

Aber mir sind Bekloppte immer sympathisch, wenn sie die Fähigkeit haben, ihre Beklopptheit zu genießen und dadurch einen Ausgleich zum öden Alltag zu finden.

Viele Grüße
Nils
Zitieren
#19
So bezeichnend für unsere Zeit finde ich den Anfang: "...aus Versehen 17 Blitzgeräte ersteigert für 4 Euro".

Schon da kann ich mich totlachen. Geht euch das nie so?
Dodgy 

Und: "...der weiß wohl nicht, wie man ebay Auktionen gewinnt."

Gestern "musste" (...wollte) ich mich auch mal wieder eine Auktion gewinnen. Es gab ein Konvolut, sehr unscheinbar auf den ersten Blick: "Saba Freiburg + Plattenspieler + Tonband". Auf dem ersten Bild zur Auktion war ein halber alter Saba Receiver zu sehen, erst wenn man alle Bilder anschaute, war das 600SH zu erkennen.

Ich hatte mir einen Termin auf dem Handy gesetzt, 5 Minuten vor Auktionsende. 30 Sekunden (!) vor Auktionsende waren 30 Euro geboten. 20 Sekunden vor Auktionsende bot ich 437 Euro. 5 Sekunden vor dem Ende schnappte es auf 205 hoch, 2 Sekunden vor dem Ende auf 405 Euro..... Gewonnen!!
Cool

...abzuholen in München. Da bin ich mal gespannt.

Ich werde euch berichten, wenn ich die Sachen abgeholt habe.

Gruß
Stefan
REVOX A77 und B77
GRUNDIG TS 1000 in 2 Varianten und TS 945, TK 847, TK 850FM, TK 248 und TK 600, TK 2400FM und TK 2200, Telefunken M 204
UHER SG 630, SG 561 und 521, Royal de luxe und die ganze Reporter Familie
Tandberg 10XD, ASC AS6002S/38, 6004S/4,75 und 4504/5002,
Sansui SD 3030 (...was ganz seltenes), SABA TG 564 und 664, AKAI X-201
GRUNDIG CN 1000 in 3 Varianten, Tandberg TCD 310, Marantz 5220 und 5010B
TASCAM 133 und 134, SONY TC-K 690, SABA 936 und Telefunken HS 1300
Zitieren
#20
„Bisher ist mir hier niemand über den Weg gelaufen, der sich z.B. eine Ballfinger gekauft hätte.“

Ich würde es machen... leider fehlt mir das Geld dazu. Mal ganz ehrlich: abgesehen vom Preis finde ich wenig an dem Gerät bzw. an den Geräten auszusetzen. Wer mag, kann sich die Geräte ja mal näher ansehen: http://www.ballfinger.de/

Mir läuft da das Wasser im Mund zusammen und ich finde es erstaunlich, dass es so etwas - wenn auch nur für sehr viel Geld - überhaupt noch gibt. Wer baut denn noch noch auf dem gleichen Niveau Tangential-Plattenspieler, beispielsweise? Ob der Aufwand sinnvoll oder zeitgemäß ist, steht auf einem anderen Blatt. Aber nehmen wir mal an, ich hätte den passenden Raum, das passende Mobiliar, eine entsprechende Anlage und zu viel Geld... warum nicht? In meinem Keller-Arbeitszimmer mit IVAR-Regalen eines niederländischen (!) Möbelhauses brauche ich mit Ballfinger nicht zu kommen... *seufz*.

P.s. Großzügige Erbschaften zum Erwerb einer Ballfinger-Maschine werden dankend entgegen genommen :-)
Liebe Grüße
Thomas
Zitieren
#21
Also selbst wenn ich so viel Geld rumliegen hätte, dass ich mir eine Ballfinger leisten könnte, die auch aufnimmt, würde ich dann sehr wahrscheinlich eher ein top revidiertes Studio-Gerät von Studer/Telefunken etc. kaufen. Nicht nur, weil das wohl selbst mit neuen Köpfen immer noch günstiger wäre, sondern eben, weil man eher weiß, was man bekommt.

Tests von der Ballfinger, die über ein "ich habe eine Masterbandkopie der Band xy darauf angehört, klang super" hinaus gehen, sind mir noch nicht begegnet. Mich würde wirklich mal interessieren, was z. B. einer der Experten hier aus dem Forum zu den Geräten sagen würde, nachdem er ein paar Tage testen und messen konnte.

Man könnte natürlich schnell denken, die Qualität von früher sollte sich mit der heutigen Technik doch locker erreichen oder übertreffen lassen. Aber kann Technik wirklich die Erfahrung von 30 Jahren und mehr ausgleichen, die die großen Hersteller von früher hatten?
Man muss sich nur mal die facebook-Seite von dem Metaxas Gerät ansehen. Da ist kein Gerät wie das andere, weil immer wieder mit anderen Tonköpfen, Bandführungen etc. experimentiert wird.

Gruß
Robert
Studer A807 (2-Spur 0,75) - Revox A700 (2-Spur) - A77 MK IV HS (2-Spur), A77 MK III (4-Spur) - B77 MK I (2-Spur) - PR99 MK I (Vollspur) - G36 MK III HS (2-Spur) - Modell (A)36 - Uher Report 4100 V - Tandberg 10X (4-Spur) - Braun TG1000 (2-Spur) - Uher Logic 630 (2-Spur)
Zitieren
#22
Erfrischende Diskussion  Smile

Ich habe in den letzten ca. 20 Jahren schon sehr viel probiert und gehört, von einfachen Strippen bis zu teuren „Superkabeln aus hundertfach abgelagerten und handpolierten Kupfer  Big Grin ) und habe nix gehört. Meine Ohren sind noch ganz gut in Schuss, wie mir mein Arzt bescheinigt hat. Aber es ist halt so …. wo man einen Glauben schüren kann gibt es auch ein Geschäft zu machen. Ich will nicht bestreiten, dass sich tausende von Euro teure Kabel anders anhören, aber ob sie sich 500 mal besser anhören als eine gute Standard Strippe … das wage ich doch zu bezweifeln. Es liegt halt immer im Ohr des Hörers  - oder besser im Ego des Hörers.
Akai GX630D, Denon DRS610, Akai DX49, Acoustic Solid Plattendreher, Rotel CD Player, Cyrus One Verstärker, Definion 3 Speaker
Zitieren
#23
Hm, bin gestern auf nen Menschen aufmerksam geworden, der mit High End handelt.
Er ist streaming- Fan und empfiehlt natürlich audiophile Netzwerkkabel/ USB-Kabel, weil sie besser klingen.
Ja, ich weiß, da gibt es viele...

Was mich denn doch vom Stuhl haute: er hört Unterschiede zwischen verschiedenen Routern Confused , empfiehlt, vorhandene Speedport- oder die Vodafone- Router unbedingt gegen klanglich überlegene Fritzboxen zu tauschen.

Da hab ich dann mal schnell den Browser geschlossen.

LG
Mike
Zitieren
#24
Pah. Ich höre sogar Unterschiede zwischen verschiedenen CD. Z. B. Beatles und Rolling Stones kann ich ganz einfach auseinanderhalten.

Sorry für den unsachlichen Beitrag.

niels
Wer bei Stereoaufnahmen kein Gegenspur-Übersprechen haben möchte, sollte Halbspur-Maschinen verwenden.
Zitieren
#25
Niels, Wieso?
Ich finde Deinen Beitrag sehr sachlich Smile 

Die Audioquest - Kabel, die ach so häufig empfohlen werden, kosten immerhin 1k EUR (2m) für s Netzwerk.
Und hier:
https://www.fairaudio.de/test/harmonix-r...g-devices/
macht Euch doch bitte selbst ein Bild.

LG
Mike
Zitieren
#26
(15.07.2021, 19:49)niels schrieb: Z. B. Beatles und Rolling Stones kann ich ganz einfach auseinanderhalten.

Respekt  Cool

Manch Hifideliker kennt nicht mal den Unterschied zwischen einem Violinschlüssel und einem Schraubenschlüssel. Und das, obwohl ich sie nicht selten eher über "Unterschiede" reden höre als über das Programm ...

Grüße
Peter
Zitieren
#27
(15.07.2021, 21:04)dynamike schrieb: Niels, Wieso?
Ich finde Deinen Beitrag sehr sachlich Smile 

Die Audioquest - Kabel, die ach so häufig empfohlen werden, kosten immerhin 1k EUR (2m) für s Netzwerk.
Und hier:
https://www.fairaudio.de/test/harmonix-r...g-devices/
macht Euch doch bitte selbst ein Bild.

LG
Mike

super … solche Stöpsel muss ich haben … und wenn sie nicht funktionieren nehme ich sie als Untersetzer für meine wackelnde Vitrine  Big Grin
Akai GX630D, Denon DRS610, Akai DX49, Acoustic Solid Plattendreher, Rotel CD Player, Cyrus One Verstärker, Definion 3 Speaker
Zitieren
#28
(15.07.2021, 17:23)dynamike schrieb: Hm, bin gestern auf nen Menschen aufmerksam geworden, der mit High End handelt.
Er ist streaming- Fan und empfiehlt natürlich audiophile Netzwerkkabel/ USB-Kabel, weil sie besser klingen.
Ja, ich weiß, da gibt es viele...

Was mich denn doch vom Stuhl haute: er hört Unterschiede zwischen verschiedenen Routern Confused , empfiehlt, vorhandene Speedport- oder die Vodafone- Router unbedingt gegen klanglich überlegene Fritzboxen zu tauschen.

Da hab ich dann mal schnell den Browser geschlossen.

LG
Mike

Bitte WAS??

Wobei, da wäre ja noch die Zeitschrift "Stereo":
[Bild: nY7hFY4.png]

Und nein, das war kein Aprilscherz-Artikel von denen, unten steht die Ausgabe 12/2008!
Schöne Grüße
Alexander
---
Aktiv genutzte Maschinen:
Halbspur: RFZ T2221, Teac A3300-2T, Uher Report 4200 Monitor, Tascam 22/2, Revox A77 Dolby, Grundig TK 8
Viertelspur: Uher Variocord 263
VHS/SVHS HiFi: Panasonic NV-F75, Panasonic NV-FS90
Kassette: Onkyo TA-2870
Oldtimer für besondere AnlässeRevox T26, Revox Modell 36 (A36), Revox F36

Viertelspur? Das rauscht doch nur. Ich nutze Halbspur wo es geht!
Zitieren
#29
Oh Herr laß Hirn herab  Exclamation
Viele Grüße
Jörg
Zitieren
#30
Ich leg meine Kabel mal auf den Boden. Dann hab ich mehr Bässe. Big Grin
Besonders gerne repariere ich meine Philips, Braun und TEAC Geräte Big Grin
Keine Hilfe bei fehlender Rückmeldung
Zitieren
#31
Hallo Manni,

falscher Ansatz!...wenn du bedingungslose Übertragung willst, dann brauchst du das hier:
https://www.dienadel.de/audioquest-fogli...-353639239

Finde den Preis gar nicht so schlimm...die gibt's wesentlich teurer Big Grin
Beste Grüße,
Wilhelm
Wir lösen ständig nur Probleme die wir ohne uns nicht hätten
Zitieren
#32
Wenn man genug lustiges Zeug einwirft, hört man die Unterschiede sicher
Schöne Grüße
Alexander
---
Aktiv genutzte Maschinen:
Halbspur: RFZ T2221, Teac A3300-2T, Uher Report 4200 Monitor, Tascam 22/2, Revox A77 Dolby, Grundig TK 8
Viertelspur: Uher Variocord 263
VHS/SVHS HiFi: Panasonic NV-F75, Panasonic NV-FS90
Kassette: Onkyo TA-2870
Oldtimer für besondere AnlässeRevox T26, Revox Modell 36 (A36), Revox F36

Viertelspur? Das rauscht doch nur. Ich nutze Halbspur wo es geht!
Zitieren
#33
(08.04.2021, 08:25)nick_riviera schrieb: Um nicht falsch verstanden zu werden - ich bin weder ein Sozialromantiker noch habe ich was gegen Luxus, und neidisch bin ich auch nicht - alles Dinge, die mir in Zusammenhang mit solchen Diskussionen immer gerne unterstellt werden.

Gruß Frank

Neidisch auf den Accuphase oder auf den Bohrinselplattenspieler oder Lautsprecher zu einem Preis eines Mittelklassewagens zu sein ist das was man häufig hört. Wenn dir das einer vorwirft weißt du sofort aus welcher Ecke er kommt. Er kann sich nicht vorstellen das so etwas einem anderen völlig unwichtig ist wo es ihm doch so wichtig erscheint. Typisches Horizontproblem.

Man darf nicht vergessen. Personalisierung ist im Internet und Smartphone Zeitalter normal geworden. Davor war sowas schwerer zu erreichen. HiFi war natürlich früher die Paradedisziplin dafür. DeLuxe oder Nicht DeLuxe. Es musste ja irgendwo noch einen Unterschied zwischen einem Abteilungsleiter und seinem Sachbearbeiter geben. Das hat der alte Max schon richtig erkannt. Im Laufe der Zeit ist das dann zur Extremdisziplin entartet, der man als normaler, rational denkender Mensch nicht mehr zu folgen vermag.

VG  Martin
Zitieren
#34
Duhn und Lauer (aka "Die Nadel") war früher eine durchaus seriöse Anlaufadresse für Audio-/Video-Zubehör auf der Düsseldorfer Mühlenstraße zwischen Amtsgericht, Altstadtwache und dem alten Schlossturm. Dort habe ich Tausende Markencassetten gekauft, bevor mir als märchensteuerpflichtigem Unternehmer die Ehre zuteil wurde, bei Konfektionären dasselbe Material palettenweise zum halben Preis zu erwerben. 

Der Gründer Jürgen Duhn verstarb 2013, was aus seinem Partner geworden ist, weiß ich nicht.

Offenbar muss so ein Laden auch zusehen, wie er über Wasser bleibt …
Zitieren
#35
Wenn sich sowas verkaufen läßt ?
Wieso nicht... würde ich genauso machen - Text vom Hersteller kopieren und ab dafür in den Shop.
Bei persönlicher Beratung wäre ich anders gewickelt, da würde ich nur empfehlen von was ich selbst überzeugt bin.
Gruß, Kuni
..............................

http://kuni.bplaced.net/
..............................
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste