Sony DTC-55ES !Rückspulen!
#1
Liebe DAT-Freunde,

ich benötige Unterstützung bei der Instandsetzung meines Sony DAT DTC-55ES.

Vor etwa 18Jahren hatte der Rekorder bereits das identische Problem, dass eine Kassette nicht vollständig zurückgespult wird und generell die Rückspulgeschwindigkeit schnell stark abfällt.

Dies wurde nach zwei Anläufen durch Sony damals behoben, ohne das ich leider Kenntinis darüber habe an was es nun gelegen hat.

Heute ist der Fehler zurückgekehrt und ich habe das Laufwerk einmal ausgebaut und hierbei auch nach den üblichen Rotary-Encoder geschaut und dessen angekoppelten Zahnräder. Alles i.O. Dennoch habe ich den Encoder geöffnet und gereinigt. Jedoch nach dem Zusammenbau keinerlei Veränderung bezüglich des schwachen Spulens. Hatte ich eigentlich auch nicht erwartet. Leider sind Hinweise zum DTC-55ES im Internet eher spärlich.

Kann mir evt. hier jemand aus dem Forum weiterhelfen?

Vorab Danke und Gruß

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#2
Kenne dein Gerät nicht.
Aber was ich in letzter Zeit öfters hatte war zu geringer Anpressdruck der Kohlen oder verschlissene Kontaktfedern als Kohleersatz.
Dadurch hatten die Motoren weniger Drehmoment.

Gruß Mani
Besonders gerne repariere ich meine Philips, Braun und TEAC Geräte Big Grin
Keine Hilfe bei fehlender Rückmeldung
Zitieren
#3
Der Motor für die Wickel ist ein kommutatorloser Gleichstrommotor, daher weder Kontaktfedern noch Kohle vorhanden.
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#4
Hallo Thomas,

ich hab mal ne Anfrage an einen alten Sony Kollegen geschickt.

MfG, Tobias
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
#5
Ich habe einmal drei Fotos von der Reel-Einheit gemacht. Ich vermag dort nichts an potentiellen Defekten erkennen.

Die Filze sitzen scheinbar richtig und die Spulenkernaufnehmer drehen sich leicht, lediglich bezüglich Zwischenrad und Antriebsmotor bin mir nicht sicher was ausreichender Gängigkeit betrifft.

Gruß

Thomas

PS: @Tobias-> Danke vorab für das Anfragen an einem DAT-Spezi

   

   

   
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#6
Thomas schau doch mal ins Old Fidelity Forum, da sind einige DAT Spezis unterwegs.
Viele Grüße
Jörg
Zitieren
#7
Hallo Thomas,

ich habe folgende Antwort bekommen:

Für den DTC-55ES kann ich es nicht genau sagen, aber bei den Geräten mit einer richtigen Reel Motor Unit waren es meistens die Beläge der Bremsen (Lever Brake S bzw. T ASSY). Entweder waren sie ganz runter oder teilweise weg und dann hingen die Table Assy Reel S / T mehr oder weniger fest. Der Encoder Rortary kommt als Fehlerquelle auch häufiger vor und lose Bandführungselemente die ein einwandfreies ein bzw. ausfädeln verhindern.

MfG, Tobias
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
#8
Hi Tobias und Jörg,

zunächst danke für Eure Unterstützung. Ich habe mich zunächst auch im Old Fidelity Forum angemeldet aber noch nicht darin geschrieben. Die Anregung zur Fehlerursache von Dir Tobias will ich im Vorfeld nachgehen, denn an einen Fehler der "Reel Motor Unit" glaube ich inzwischen weniger.

Ich werde auf alle Fälle berichten, auch der umfangreiche Themenfaden im Old Fidelity wird sicherlich hilfreich sein.

Bis dahin beste Grüße

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#9
....eine Rückmeldung von mir zum Thema Sony DTC-55ES.

Nach dem lesen zahlreicher Beiträge und im besonderen von Beiträgen im Old Fidelity-Forum, bin ich nun weiter gekommen und konnte den Fehler beheben.

Grundsätzlich kann solch ein Fehler auch eine andere Ursache als die von mir an meinem Gerät ermittelte haben.

Das Laufwerk hat halt nach Jahrzehnten durchaus an mehreren Stellen zu kämpfen. 

-zum einen an den Bremsen der Reel Motor Unit (hier verschleißen Filze oder fallen teilweise ab und klemmen dann)
-zum anderen an den Zahnrädern der Bandsteuerung (welche altersbedingt brechen, oder durch Defekt des Rotary-Encoder überlastet werdenwelches das Band einfädelt und die Andruckrolle an die Tonwelle führt.
-weiterhin ist es der Rotary-Encoder dessen inneren Kontakte oxydieren.

An meinem Gerät war es der Rotary-Encoder. Ich habe den Rotary-Encoder zerlegt, gereinigt und wieder zusammengesetzt.

Hier zum Abschluss ein paar Fotos:

   

   

   

Das Innere vom Rotary-Encoder habe ich leider versäumt zu Fotografieren. 

Ein Teilfoto ist hier zu sehen:  http://bilder.hifi-forum.de/small/805711...445596.jpg

Das Gegenstück ist dann eine Leiterplatte auf deren Struktur dann die abgebildeten Kontakte gleiten. 

Beste Grüße Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#10
.......ein ähnlicher steckt in fast jedem Videoband Recorder und nennt sich dort Mod Schalter oder Mod Select....oder so ungefähr
Dort bereitet der auch oft Kontaktprobleme.
M.f.G.
justus



Onkyo TX8050; TA2760; Philips N4520; 2x Grundig TS1000; TK19;24;27 ; 2x Pioneer RL1011L; Telefunken M3000; M[size=8]
3002L; Uher 4000 Report L; Report 4400; Report Monitor 4200; Tesla B41; Mikro Seiki DQ44; Heco Victa 601[/size] [size=8].
Zitieren
#11
...ich möchte noch etwas zur Instandsetzung ergänzen.

Ausschließlich am Rotary-Encoder hat es doch nicht gelegen, da gerade die Bänder mit längerer Spielzeit noch Probleme beim Rücktransport aus Position nach wenigen Spielminuten hatten.
Daher habe ich die "Reel-Einheit" nochmals ausgebaut und beide Wickelkernaufnahmen ausgebaut. Ich habe die Achsen gereinigt und die Flächen der Wickelaufnahmen gereinigt, so wie deren darunter liegende optische Rotationserkennung gesäubert. Im Anschluss noch etwas Silikonschmiermittel an den Achsen aufgetragen. Das alles hat Wunder bewirkt, das Laufwerk arbeitet nun richtig fix bei allen Bandlängen.

Gruß

Thomas




Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#12
Bei den Japanern heissen die Teile Lotally Encoders Big Grin
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
#13
Das Laufwerk des Sony DTC-55ES ist nahezu baugleich mit dem des DTC-1000ES. Statt zwei getrennter Motoren für die Bandwickel beim 1000er kommt beim 55er nur ein Motor zum Einsatz. Ansonsten ist der Rest des Laufwerks gleich. Schau mal nach, ob die Bandführungsrolle am kleinen Hebel rechts neben der Andruckrolle noch fest ist. Wenn sich diese gelockert hat und sich dadurch mit der Zeit etwas herausgedreht hat, wird das Band in der Cassette zu hoch aufgewickelt und beim anschließenden Zurückspulen klemmt dann der Bandwickel etwas. Genau dieses Problem hatte ich mal bei meinem DTC-1000ES.
Zitieren
#14
Welche funktion hatt diese Schaumstoff bei dir Weiss? bei mir ist er so:


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Sony TC 765, ,Sony DAT 55ES, Pioneer A 501R, F201, PD 201 Technics SL-B3
Bitte etschuldigen sie mein Deutsch, aber mindestens 20 Jahre habe ich Deutsch nur gesprochen. Das schriftliche ist dann schwer.
Zitieren
#15
Reinigung der Kopftrommel.

Ersatz gibt es für kleines Geld bei ebay:

https://www.ebay.de/itm/DAT-Recorder-Rei...SwDN1UNYGh

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#16
Ich würde die noch vorhandenen Reste so schnell wie möglich entfernen. Das Zeug zerbröselt in kleine Teile und fällt dann überall ins Laufwerk und verdreckt die Kopftrommel.

Den Ersatz von eBay habe ich auch. Funktioniert einwandfrei. Alternativ kann man natürlich auch einfach hin und wieder ein Reinigungsband nutzen. Andere Geräte/Hersteller haben ja auch keine Selbstreinigung...

Gruß
Robert
Revox A700 (2-Spur) - A77 MK III (2-Spur), A77 MK IV HS (2-Spur), A77 MK III (4-Spur) - B77 MK I (2-Spur) - Tandberg 10X (4-Spur)
Zitieren
#17
Robert und Thomas danke für schnelles antworten. Ich muste nur bischen schmunzeln über " kleines geld ". Für so ein bischen Schaumstoff mit lieferung mehr, als für ein schönes Mittagessen im  Restaurant zu bezahlen, aber ja, unsere hobby ist nicht um sonst, und die Löhne sind auch meilenweit auseinander. Leider.

MfG Emil.
Sony TC 765, ,Sony DAT 55ES, Pioneer A 501R, F201, PD 201 Technics SL-B3
Bitte etschuldigen sie mein Deutsch, aber mindestens 20 Jahre habe ich Deutsch nur gesprochen. Das schriftliche ist dann schwer.
Zitieren
#18
Und jetzt noch ein überraschung. Der Gnädigste liefert nicht nach Slowakei. Trotz mein acount bei ibeeh, und Paypal. Aber ist egal. Ich werde schon ein Wegh finden. Aber es kotzt mich an. Diese einheit im EU.
Sony TC 765, ,Sony DAT 55ES, Pioneer A 501R, F201, PD 201 Technics SL-B3
Bitte etschuldigen sie mein Deutsch, aber mindestens 20 Jahre habe ich Deutsch nur gesprochen. Das schriftliche ist dann schwer.
Zitieren
#19
Hi Emil,

ich habe damals zwei gekauft, da ich angenommen habe, dass mein anderer DAT ZA5ES auch diese Reinigungsrolle hat, hat er aber nicht. Mein DTC-55ES ist seit kurzem verkauft, somit habe ich noch eine Reinigungsrolle übrig. Zudem nähert sich Weihnachten, so dass ich Dir die Reinigungsrolle kostenfrei zusenden würde.

Wenn Du möchtest, so teile mir Deine Anschrift per PN mit, dann geht es noch in dieser Woche raus.

Grüße

Thomas

PS: Es ist mir etwas unangenehm, ich finde die Schamstoffrolle gerade nicht, doch die Suche geht weiter!

PPS: Ich muss gestehen, dass ich die Schaumstoffrolle nicht finde, so verbleibt mir nur anzubieten, dass Du die Schaumstoffrolle selbst erwirbst und dann z.B. zu mir schicken lässt und ich sende sie Dir kostenfrei an Dich weiter.
Sollte die Schaumstoffrolle noch in meinem Chaos wieder auftauchen, so melde ich mich.
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#20
Thomas danke für dein angebot, meine Tochter wohnt auch im DE. Die werde ich beauftragen. Nur mich ergert, dass so eine kleinichkeit mus so kompliziert sein.

MfG Emil.
Sony TC 765, ,Sony DAT 55ES, Pioneer A 501R, F201, PD 201 Technics SL-B3
Bitte etschuldigen sie mein Deutsch, aber mindestens 20 Jahre habe ich Deutsch nur gesprochen. Das schriftliche ist dann schwer.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste