Mignon Batterien im Vergleich
#1
Nabend zusammen, hier mal was anderes,

die Dinger brauch eigentlich jeder für irgendwelche Zwecke, wenn man nur an Weihnachten denkt und die ganze Beleuchtung die schon überall bei den Discountern in den Regalen liegt, finde ich zwar schrecklich, kann aber nix dran machen außer das Zeug mit Batteriebetrieb nicht zu kaufen.

Trotzdem kommt man um Batteriern nicht drum herum. Hier ein kleiner Test der zeigt, dass man durchaus preiswerte Batterien kaufen kann, und nicht die teuren Marken von denen viele schlechter sind. Es sind nur 2 Batterien besser als die Aerocell von Lidl. Es gibt natürlich noch viel mehr Marken, ich kann aber nicht alle testen. Durch die Belastung mit der Glühbirne ist der Strom relativ konstant, ca. 300 mA-270 mA.

   

Einige Batterien hab ich nach der Entladung ein zweites Mal getestet, einige erholen sich besser als die anderen, es kann also sein, dass es Unterschiede gibt wenn die Batterie in einer Uhr mit minimalem Strom betrieben wird, ich kann und will aber nicht eine Batterie ein Jahr lang testen, auch nehme ich an, dass die getesteten Batterien, welche alle für Geräte mit höherer Stromaufnahme, also Foto, Taschenlampe usw. geeignet sein sollen, nicht viel mehr Energie abgeben können als es sicht bei dem Test darstellte.

Gruß
Peter
Zitieren
#2
Das mit den Supermarktzellen stimmt. Da hatt es schon des öfteren Tests auch im I-Net gegeben. Ich lade viele dieser Zellen auch in einem spezielle Ladegerät mit RAM-Modus noch mal auf. Man muß nur drauf achten das sie nicht zu tief entladen sind.
Jetzt schnell noch Klugsch.....modus an: Das sind keine Batterien sondern Primärzellen. Aber das wissen wir doch alle :thumbup: ! Modus "Aus"
VG
Wolfgang
Zitieren
#3
Nice, Peter, ich schwör trotzdem auf die Varta Industrial.
Habt Ihr schonmal die neuerdings erhältlichen Li-Ion Mignonzellen bzw 9VBlöcke angetestet? Sind mir beim Amazon Prime Day ins Auge gesprungen...

LG
Mike
Zitieren
#4
dynamike,'index.php?page=Thread&postID=271483#post271483 schrieb:Nice, Peter, ich schwör trotzdem auf die Varta Industrial.
ich kann mir durchaus vorstellen, dass das Label Varta von mehr als einem Hersteller angebracht wird, was dann durchaus auch eine andere Kennlinie geben könnnte. Das ist ja nicht wie bei Mc Do,, wo weltweit alles gleich schmecken muss,,,

Gruß
Peter
Zitieren
#5
pkm,'index.php?page=Thread&postID=271479#post271479 schrieb:Es sind nur 2 Batterien besser als die Aerocell von Lidl.

Die Frage ist allerdings, ob die Aerocell-Batterien bundesweit und konstant vom gleichen Hersteller bezogen werden, oder ob das regional unterschiedlich ist. Bei früheren Aldi-Batterien hatte ich in der gleichen Verpackung schon mindestens drei Hersteller (war damals noch relativ leicht zu identifizieren): Cegasa in Spanien, Panasonic in Belgien und Varta.

Auf den Aerocell, die ich zuletzt in Düsseldorf gekauft habe, steht als Bezugsquelle: Max Power Products GmbH & Co. KG und "Hergestellt in China". Könnte sein, daß sie von Gold Peak (GP) stammen.
Zitieren
#6
Wahrscheinlich eher nicht, Timo.
Peter, ich hätte allerdings gedacht Varta ist Varta :S

Auf nix ist mehr Verlaß heutzutage Sad

By the way, Peter: Bei McDonalds im Düsseldorfer Hauptbahnhof ist der BigMac viel zu trocken, die Pommes zu weich. Weltweit gleich kann ich da überhaupt nicht bestätigen... Rolleyes
Zitieren
#7
@Mike: Ich nutze diese 9Volt Li-IoZellen mit integrierten USB-Ladeeingang in meinem Gitarrensender und habe bis jetzt keine negativen Erfahrungen damit. Die Betriebszeit ist mindestens genau so lang wie mit Alkaline.
VG
Wolfgang
Zitieren
#8
Danke,Wolfgang, das hilft mir schonmal. Vielleicht werde ich gelegentlich mal einen Rauchmelder- Test vornehmen?
Bin allergisch gegen dieses gepiepe, wenn ne Batterie nachläßt, dann lieber 1x jährlich alle 9V Blocks aufladen und gut, oder?

LG
Mike
Zitieren
#9
Sind aber nicht gerade preiswert, das waren die normalen Lithiumblöcke aber auch nicht. Wobei die eine lange Laufzeit hatten.
VG
Wolfgang
Zitieren
#10
Hier noch das vergessene Bild der bisher getesteten Batterien,

   

Die Tronic von Aldi hab ich noch nicht getestet.

Gruß
Peter
Zitieren
#11
Immer wieder interessantes Thema. Was mir mehr Kummer macht, ist die Undichtigkeit dieser Zellen. Neulich erst eine Fernbedienung aufgemacht und sehr teure Varta (rot-goldener Mantel) im ausgelaufenen Zustand vorgefunden. Pünktlich zum Ablauf des Haltbarkeitsdatums. Problem ist wahrscheinlich die geringe Stromentnahme durch die FB. Da sind billige Zinkkohlebatterien imho ausreichend und die bessere Wahl. Ich kann mich gar nicht erinnern, früher so viele ausgelaufene Battereien gehabt zu haben.
Zitieren
#12
peter-hifi,'index.php?page=Thread&postID=271519#post271519 schrieb:Was mir mehr Kummer macht, ist die Undichtigkeit dieser Zellen.
Darüber könnte ich einen neuen Tread erstellen, hatte mal 50 dieser Monocellen geordert, ist schon was länger her.

   

In einem selbstgebauten Gerät wo 3 davon in Reihe angeordnet waren, haben die mir den Batteriekasten gesprengt. Dann hab ich mal in dem Karton nachgesehen und der war schon überall feucht. Hab die reklamiert und natürlich neue bekommen, welche ich allerdings auch mit Skepsis verwendet habe. Hätte ich gerade von dieser Firma nicht erwartet.

Ich hab dann mal eine mit einem 0,8 mm Bohrer oben am Pluspol aufgebohrt, davon kann ich nur abraten, die geschätzten 10 Bar Druck haben die ganze Suppe rausgepumpt, zum Glück hatte ich eine Schutzbrille an.

Gruß
Peter
Zitieren
#13
Ich habe in meiner Sammlung noch Monozellen (R20) aus Bundeswehrbeständen, die habe ich bei meinem Grundwehrdienst 1998 mitgenommen. Die Dinger haben bis heute noch Saft (ca. 1,2V) und sind bisher nicht ausgelaufen. Steht Varta drauf, ansonsten olivgrün, aus Plaste. Ist das was besonderes?
A77 2- und 4-Spur, G36, RFT SK 3930, RFT CAW-WI, SP 3930 und REMA 2072 + B2725 konstant
Zitieren
#14
Ja!
Bundeseigentum ;-)

Ansonsten sind die 1,2V Leerlaufspannung schon weit weg vom Sollwert von mehr als 1,5V

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!
Zitieren
#15
Die Rezepturen von McDonalds variieren von Land zu Land schon sehr stark! Selbst in Deutschland variieren die Zutaten je nach Verfügbarkeit auch. Das kann man auch als Ottonormalverbraucher im Kleingedruckten auf der normalen Speisekarte nachlesen.
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste