Die Beatles auf Originalbändern
#1
Ein ganz spannendes Video zum obigen Thema, allerdings in englischer Sprache:

The Beatles UK EMI Reel-to-Reel Tape Albums

Es gibt auch viele interessante und überraschende Informationen am Rande. Daß Paul McCartney die ersten Aufnahmen der Beatles-Vorgängerband The Quarrymen auf einem geliehenen Grundig TK 20 gemacht hat, war mir z.B. bisher nicht bekannt.
Zitieren
#2
Interessantes Video.
Bemerkenswert ist die gute Dynamik der EMI Tonbandaufnahmen gegenüber den original Platten.
Allerdings enden die Übertragungsfrequenzgänge meist unterhalb der Schallplatten.

Gruß, Jan
Zitieren
#3
Hallo liebe BEATLES Fan's,

tolles Video Timo. Ich hab grad wegen diesem Video mal geschaut ob es im www. noch Original BEATLES Bänder gibt. Ja hau mich weg. Da werden ja Preise aufgerufen, daß einem die Sau graust. :cursing: :cursing: :cursing:
Danke für's stöbern und zeigen.

Liebe Grüße Andre
Zitieren
#4
Hallo

Schönes Video.
Ich muss gestehen dass ich keine einzige Platte der Beatles besitze. War damals noch zu jung.
Kann man eigentlich die Alben als z.B. flac Datei irgendwo kaufen?

Gruß Mani
Besonders gerne repariere ich meine Philips, Braun, Akai und TEAC Geräte Big Grin
Keine Hilfe bei fehlender Rückmeldung
Zitieren
#5
bei Apple Music gibt es fast alles als ALAC (lossless), einige auch in HiRes

Gruß 

Peter
Großspuler, Kleinspuler, Minispuler und diverses anderes Zeugs  Big Grin
Zitieren
#6
Bei Amazon music auch

Arno
Zitieren
#7
...und hier auch ein paar:

https://de.7digital.com/genre/german

Gruß
Hörbie
Zitieren
#8
10cm 9.5 2-Spur Mono Spulen. Das ist der Grund warum ich 2-Spur Mono aufrecht erhalte. Es war gut genug für die Beatles (TK 20) und Elvis (TK32) also ist es auch gut genug für mich!

VG
Martin
Zitieren
#9
Hier gibt's was spannendes zum Thema (Beatles-) Masterbänder:
https://www.youtube.com/watch?v=cLWHPy9zdGs

Viele grüße
Joni
Meine Maschinen sind:
Revox A77 MKIII Dolby, Revox A77 MKII, Telefunken M203 Studio, Telefunken KL65(Von meinem Opa, überholungsbedürftig) Uher Report 4000-L, Uher Royal De Luxe, Grundig TK 248 HIFI
Zitieren
#10
Hallo!

Es ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass der Herr nie auch nur in die Nähe der originalen Mastertapes gelangt ist. Arbeitskopien vielleicht. Wievielte Generation? Wer kann das schon sagen. Auch wenn der Laden, das Museum, seine Hingabe zu den Beatles sicher interessant und nett ist, sind seine Ausführungen zum erwarteten Klang einfach nur irreführend.

Seit Giles Martin den Beatles Katalog von den Mehrspur Mutterbändern her aufarbeitet und als einziger Mensch auf diesem Planeten mit dem Segen der verbliebenen Beatles und Nachfahren veröffentlicht, hat sich diese Diskussion für mich eh erledigt.

Viele Grüße
Linus
Zitieren
#11
Das werden Kopien für die Schallplattenproduktion in anderen Ländern sein. Oder Kopien von den Kopien. Das kann trotzdem immer noch erstaunlich gut klingen...

Gruß
Robert
Zitieren
#12
Tut es! Kann ich auch bestätigen. Hab zwar nur wenige Bandkopien vom Production Master und noch weniger Kopien vom ersten Zweispurmaster, aber die sind alle echt eine Ohrenweide Big Grin
Die damals in den Verkehr gebrachten Consumer Bänder kommen da wegen der Abspielgeschwindigkeit und des Alters nicht ran. Aber wenigstens knistert es nicht so wie bei der Platte Tongue
Kurz gefragt: Gibt es hier eigentlich schon einen Thread zum gemeinsamen Austausch von interessanten Bandkopien?
Zitieren
#13
Schön, wie der Herr in dem Film (im Start-Posting) den Klang beschreibt:

“However, that’s not to say that the reel-to-reel sounds terrible, it does have a nice warm bass…“.

Yes, that's exactly it!
Drummer machen Fehler, die meistens laut sind. www.stompology.org
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste