AGFA Wolfen Typ C Bänder
#1
Wie lange wurden diese Bänder produziert und verkauft? Da werden bei Ebay große Mengen OVP verkauft. Wenn ich es richtig gelesen habe, war das Bandmaterial schon vor Jahrzenten veraltet. Es wundert mich immer wieder was für Sachen irgendwo schlummern. https://www.ebay.de/itm/45-x-AGFA-Magnet...3539366870

Gruß

Nelson
Zitieren
#2
Hallo,
nach meinem Kenntnisstand wurde das C-Band 1954 durch den Typ CH abgelöst.

Ich habe einige Exemplare des Typs CH aus dem Jahr 1957 in der ungeöfnneten OVP. Die Verpackungen sehen aus, wie sie in der Verkaufsstelle standen. Eines davon hatte ich geöffnet: erster Eindruck einwandfrei! Wenn man es abspult, gibt es eine herbe Enttäuschung: das Band ist total in sich verschränkt/wellig und ist absolut nur ein Fall für die Tonne. Es konnte einfach nicht mehr ordentlich aufgewickelt werden!

Deshalb kann ich mir schwer vorstellen, dass die Bänder aus dem Angebot noch verwendet werden können. Bestenfalls als Dekoration.
Gruß
Rainer


Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (Walter Kempowski)
Zitieren
#3
Ich kann mir auch kein Gerät vorstellen welches diese Bänder sauber verarbeiten (Aufnahme) kann.
Wolfgang
VG
Wolfgang
Zitieren
#4
Gut dass es dieses Forum gibt, da sind schon 6 Bieter dran

MfG, Tobias
Strom kann erst dann fliessen, wenn Spannung anliegt.
Zitieren
#5
Hallo,

das Wolfener "C"- Band wurde von 1947 - 1953 produziert, 1954 kann ebenfalls sein. Die Schichtseite ist sehr rauh…
Das Band ist für 76er Geschwindigkeit entwickelt worden. Außerdem müßte es ein Azetatband sein. Ich denke, das kann man nur aus nostalgischen Gründen auf ganz alten Studiomaschinen einsetzen.
Neu aufnehmen würde ich damit jedenfalls nicht...

Grüße, Rainer
Zitieren
#6
Das Angebot wurde mit über 166 € abgeschlossen!
Ich frag mich wirklich wer nutzt noch, wo, diese Sorte Bandmaterial. Zum Sammeln brauch ich keine 45 Stück.
VG
Wolfgang
VG
Wolfgang
Zitieren
#7
Ja, Verrückte gibt es ja überall. Wenn da nicht eine böse Überraschung auf die Käufer zukommt... Oder es sind "Händler", die dann einzelne Stücke für 10 Euro oder mehr anbieten wollen.

Gruß

Nelson
Zitieren
#8
Servus,

die M15A kann damit und sooooo rauh ist das C Band nicht. Ich hab mich durch Matthias B. davon überzeugen können. Ich war beim Bieten dabei und die zweite Fuhre à 45 Stück ging für 134E weg... 3 € überboten. Ich frage mich woher die 90 Dinger *NEU* stammen könnten. Zumal der ja gestern schon neue ORWO TYP 103 verkauft hat... Auch neu.
Man darf mich gerne verrückt nennen, denn ich mag so gerne die ollen AGFA Schachteln und wollte mal wissen, was für Bobbies original da drin waren und ob die noch was taugen. Ich weiß : Teure Frage.... Big Grin Dafür verrückt. :thumbsup:

Gruß Andre
Zitieren
#9
Ich hatte auch überlegt, ob die Kartons und Bobbies es wert wären. Aber nachdem ich dieses Foto im Internet gefunden hatte (Hydrolyse / Schimmel bei Typ C von 1959), dachte ich: Viel zu teuer und riskant. Big Grin

Gruß

Nelson


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#10
(02.04.2020, 08:58)GDR 22 schrieb: Hallo,

das Wolfener "C"- Band wurde von 1947 - 1953 produziert, 1954 kann ebenfalls sein.

Aus aktuellem Anlaß häng ich das mal an den alten Thread dran.

Der Typ C wurde 1962 zumindest noch in der blauen AGFA-Schachtel verkauft.
Habe Exemplare, die mit 62xxx bedruckt sind und der Vorbesitzer hat als Aufnahmedatum x/63 vermerkt.
Deswegen können das auch keine Restbestände sein, weil sonst die Jahreszahl nicht passen würde.
Viele Grüße,

Matthias
Zitieren
#11
Noch eine kleine Ergänzung zu dem Thema und auch eine Frage,
laut Überleitungstabelle beim Warenzeichenwechsel AGFA zu ORWO 31.03.64/01.04.64
erhielt das C Band die neue Bezeichnung CN50 U6.

Hat jemand schon mal die neue Bezeichnung auf einem Bandkarton gesehen?

Viele Grüße,
Volkmar
Zitieren
#12
Nein, ich glaube auch nicht,daß das Band die Umkennzeichnung noch mitgemacht hatte. Verm. wurden die Rester dann halt noch unter der alten Bezeichnung verkauft.
Ich habe jedenfalls 2 22er Spulen ("Blauer AGFA"), wo die Bandnummer einem neuen Schema entspricht, nämlich Band 28 hat die 000753 und daanch das nächste Band Nr. 31 ist mit 0763 C gelabelt. Das ist auch das letzte Band dieser Sorte, welches der Vorbesitzer kaufte. Die Nr. 32 seiner Bänderliste war bereits ein ORWO CR50U6 500m. Es trägt die Nr. 506487.
Leider sind keine Hinweise mehr zu finden, wann das Band bespielt wurde.
Viele Grüße,

Matthias
Zitieren
#13
(23.02.2022, 11:48)Wickinger schrieb: laut Überleitungstabelle beim Warenzeichenwechsel AGFA zu ORWO 31.03.64/01.04.64
erhielt das C Band die neue Bezeichnung CN50 U6.
Hat jemand schon mal die neue Bezeichnung auf einem Bandkarton gesehen?

Hallo Volkmar, mir sind kürzlich einige 1000m Kartons untergekommen, auf denen als Typ CN50 gestempelt ist.
Sind die roten Ost-AGFA in dt./russ. Beschriftung.
Leider waren keine entsprechenden Bänder drin.
Bandnummern müßt ich raussuschen....
Viele Grüße,

Matthias
Zitieren
#14
Servus,

das einzige mir zugeflogene Studioband von AGFA Wolfen war wahrscheinlich ein Ausrutscher:
   
   
Das Band war in jeder Hinsicht eine Katastrophe:
   

bis Matthias B. mir ein echtes C Band zuschickte. Ab dem Moment hab ich alles revidiert.  Man schaue auf Bild 1 und finde den Fehler. Die Bakelit Bobbies sind, denk ich, autentisch.

LG Andre
Zitieren
#15
Hallo Andre,
eigentlich ist das kein "Fehler", das CR Band wurde 1958 von AGFA Wolfen eingeführt und die Chargen-Nr. mit 40xxxx stimmt auch.
Ob das entsprechende Band auch zur Hülle passt, ist nach über 60 Jahren schwer zu sagen, es sei denn das Band hat eine Rückseiten Beschriftung. Das C Band wurde ab 1947 in Wolfen produziert evtl. schon vor 1945.

Viele Grüße Volkmar

@ Matthias: Vielen Dank für die Info. Steht auf der Hülle die Chargen-Nr. 00xxxx drauf? Kannst ja bei Gelegenheit mal Draufschauen.
Volkmar
Zitieren
#16
Moin Volkmar, ja beginnen alle mit 00xxxx
Muß mich auch korrigieren, sind bereits die blau-weißen Schachteln mit den großen ORWO Buchstaben. Sind mit 1964 gestempelt.
In den roten war lt. Aufdruck teilweise Typ CHP 1000m gewesen, das hatte ich verwechselt.

Hallo Andre, solche Wickel wie Du auf Bild 2 zeigst, hatte ich auch schon von PER528 und LGR50 aus Archivlagerung mit mehrfachen unsachgemäßen Transport quer durch Deutschland.
Viele Grüße,

Matthias
Zitieren
#17
Hallo Matthias,
das wird ja immer besser, eine Frage erledigt und die nächste Frage folgt auf Grund Deiner Antwort:
Du schriebst das auf den roten AGFA's der Aufdruck CHP draufsteht.

In der "Überleitungstabelle" taucht nur der Typ CR 50 P6 als neue ORWO Bezeichnung auf (C= Cellulose Träger R= R-Magnetit 50=Banddicke P=Perforiert 6=Magnetbandbreite).
Dieses Band hatte eine Rechteckperforation neben der Bandmitte zur Verwendung auf dem Pentax S81 (Synchronisierzusatz zum 8mm Projektor Pentax P81). Wenn jetzt jemand aufstöhnt und sagt: Pentax war doch eine japanische Marke für Kameras, dann hat er nicht ganz Recht. Pentax war ein Kameraname vom VEB Zeiss-Ikon und wurde nach Japan verkauft.

Der ursprüngliche Bandname, vor Umstellung des Markenzeichens, wäre CRP gewesen.
Kannst Du mal bei Gelegenheit nachschauen ob in den AGFA CHP Hüllen ein Perfor-Band drin ist?

Viele Grüße
Volkmar
Zitieren
#18
Hallo Volkmar, nein nur normales C Band, allerdings waren die Schachteln verm. aus ner anderen Quelle.
C war original draufgedruckt, HP dann gestempelt.

CR50P6 hab ich nur als 240m Bandkarton, ORWO Logo, aber auch kein Band dazu.
Viele Grüße,

Matthias
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste