Was hört Ihr gerade?
Van Morrison --> Kingdom Hall     LP : Wavelenght --> 1978

Auf Maxell XL I  9,5 cm /sec Stereo

Smile
Zitieren
(06.06.2022, 01:10)Spitzenwitz schrieb: Hans Theessink Band - Bridges



Das hätte ich ja nicht gedacht, aber bei unserem Musikgeschmack gibt's tatsächlich eine Schnittmenge.
Seals & Croft gehört auch dazu! Cool 

Gruß
Hörbie
Zitieren
(13.06.2022, 16:48)djhoerbie schrieb: Das hätte ich ja nicht gedacht, aber bei unserem Musikgeschmack gibt's tatsächlich eine Schnittmenge.
Seals & Croft gehört auch dazu! Cool

Ich weiß ja, dass ich speziell bin Big Grin 

Seals & Crofts habe ich vor vielen Jahren gehört, der Hans Theessink ist schon wegen der hervorragenden Aufnahmequalität ein guter Tipp.
Die Alben "Bridges" und "Songs From The Southland" stechen bei ihm heraus.
Zitieren
Bob Dylan - Blood On The Tracks (1975)


   





Zitieren
Mary Chapin Carpenter - The Calling

Lied 7 ist mein klarer Favorit 

Gruss
Lars


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
   

18 cm Spule, Viertelspur, stereo, 9,5 cm/sec, Maxell XL-I - kommt gut.
(Band war im Paket von Moppedmanni)

Gruß
Michael
Zitieren
Hatte heute ohne erkennbaren Grund plötzlich einen Ohrwurm.

Starwash - Strong Like a Lion

   

Übelster 1990er-Jahre-Techno-Trash. Aber irgendwie lustig. Smile Hiermit hatten sie sogar einen Top-10-Hit in Deutschland.

(Zu meiner Entschuldigung sei vorgebracht: Das Album hab' ich mal für 2,99 DM aus der Wühlkiste bei Karstadt gekauft und m.W. noch nie ganz durchgehört.)
Zitieren
(13.06.2022, 21:50)Spitzenwitz schrieb: Bob Dylan - Blood On The Tracks (1975)








Jetzt aber...sind wir fast Freunde! Cool 
Ja, Du bist speziell! Aber das ist eigentlich jeder von uns! Ich kann nur mit Jazz nix anfangen!
Zumindest mir Free Jazz!
Zum Glück gibt's so viele Richtungen, da trifft man sich doch irgendann irgendwo! Wink 

Gruß
Hörbie
Zitieren
(13.06.2022, 23:06)djhoerbie schrieb: Jetzt aber...sind wir fast Freunde! Cool

Big Grin Big Grin Big Grin
Zitieren
Ich höre alle Arten von Musik. Vollkommen unvoreingenommen. Ich bin da nicht festgelegt - trotzdem mit einem Standpunkt. Wenn ich aber aus irgendeinem Grund auf eine einsame Insel verbannt werden würde und nur drei Schallplatten mitnehmen dürfte, dann wäre nach all den Jahrzehntens meines neugierigen Musikhörens dieses Album dabei!!
   
... und schon liegt es auf meinem Plattenteller, obwohl ich gerade musikalisch ganz woanders bin Smile
   
Diese LP war die erste (neben der zugleich gekauften Leo Kottke "Ice Water"), die ich mir selbst besorgt habe. Am 24. Januar 1975. Bei Radio Doehlert auf der Friedrich-Ebert-Straße in Rheydt. Für bald 20 DM! Damit wäre das Taschengeld dann weg gewesen - wenn man nicht wie ich ein (geld-) verwöhntes Söhnchen gewesen wäre, was im Alter von 17 Jahren bereits ein Taschengeld von 350 D-Mark bekam! Beide "Scheiben" wurden in der Donnerstags-Radiothek auf WDR II vorgestellt.

Man konnte die Alben vorab hören. Man ging mit der Auserkorenen zum Tresen. Die legten sie auf einen Dual-Plattenspieler. Dann wurde einem ein kleiner Abhöhrraum zugewiesen. Kleiner Dual-Verstärker mit unbedeutenden Dual-Lautsprechern. Zwei kleine Sessel. Darin ließ man sich nieder, nachdem man die Glastüre verschlossen hatte und konnte hören. Wenn man zu einem bestimmten Stück gehen wollte, mußte man der Bedienung hinter dem Tresen Bescheid sagen. Nächstes Stück bitte. Alles war so herrlich analog Smile

Ich hatte noch keinen Plattenspieler. Nur ein Tonbandgerät. Uher Royal de Luxe. So konnte die Platte nicht in meiner Wohnung gehört werden, sondern nur auf der Anlage meines Onkels, die unter meinen lag, gekauft im Sommer 1972 bei Radio Odenkirchen auf der Dahlener Straße: ein Graetz-Form-77-Receiver mit zwei Klangstrahlern B3/15, einem ITT Schaub Lorenz SL 55 automatic Cassetten Recorder und einem Dual Plattenspieler CS 12 (1214 ohne Console). Also billig. Da ich ständig das Wohnzimmer meines Onkels okkupierte, um Musik mit meinem Tonbandgerät aufzunehmen oder Schallplatten zu hören, bekam ich dann bis Mitte des Jahres 1975 meine auserkorene Hifi-Anlage im Wert von 5.000 D-Mark. Das war damals verdammt viel Geld! Goldene Zeiten - oder?

Danke Michael für das Wecken dieser Erinnerungen - die natürlich in meinem Tagebuch stehen Smile
Olaf, der eher passiv seit Jahren hier mitliest und sich an den fachlichen Beiträgen über Tonbandgeräte erfreut
Zitieren
   

Inspiriert durch Paul`s Geburtstag,- 
Habe alle Beatles Scheiben, incl. Sampler, Greatest.... , aber die "Let it be " gehöhrt für mich zum Besten,
nicht nur der Beatles,- was je auf Vinyl gepresst wurde. 

vom Band, 19,05cm/s in 2 Spur

.
.
" Der erste Schluck aus dem Glas der Wissenschaft macht Sie zu einem Atheisten,
aber Gott erwartet Sie am Boden des Glases. "

(Werner Heisenberg)


Meine Recorder wurden gefertigt in: Regensdorf, Löffingen, Hösbach und Frankfurt

Gruß
Ralf
Zitieren
(14.06.2022, 10:31)Olllafff schrieb: Danke Michael für das Wecken dieser Erinnerungen

Bei Dylan bin ich schon lange Vollsortimenter, die beiden genannten Fachgeschäfte kenne ich natürlich gut und erinnere mich gerne zurück. Mittlerweile haben auch Joachim und Rudolf Gottschalk das Geschäft abgegeben, es lebt aber unter anderem Namen weiter.

Läuft der optisch sehr gut erhaltene Dual 1229 (Wega 3430) noch, den ich von Dir vor langer Zeit hier hatte?
Zitieren
(14.06.2022, 10:31)Olllafff schrieb: Man konnte die Alben vorab hören. Man ging mit der Auserkorenen zum Tresen. (...) Dann wurde einem ein kleiner Abhöhrraum zugewiesen.

Das ist aber schon die Luxusvariante. Ich kann mich noch ganz dunkel erinnern, wie das Probehören bei einem Plattenladen bei uns in Gelsenkirchen gelöst war (muss um 1980 gewesen sein): Da gab es so eine Art Theke mit Hocker und einem Kopfhörer. Hinter der Theke stand ein Plattenspieler, über den dann auf Wunsch ein Album auf die Kopfhörer gespielt werden konnte. Ein Anspielen bestimmter Titel wird wohl auch nur nach dem beschriebenen "manuellen" Prinzip, also per Ansprache an's Personal, funktioniert haben. Wie auch sonst? Smile

Ein paar Jahre später habe ich in dem Laden mal mitbekommen, wie ein Kunde um Probehören bat und vom Personal die Information bekam: Geht nicht wegen eines technischen Defekts. Kurz später wurde diese Hör-Theke dann im Rahmen einer Renovierung abgebaut, wahrscheinlich weil man Platz für die neuen CD-Regale brauchte.
Zitieren
Um auf Michaels Frage nach meinem Dual Plattenspieler im Wega-Gewand zu kommen, muß ich, um im Thema des Threats zu bleiben, natürlich zunächst ein Hörerlebnis präsentieren. Das ist allerdings schon ein Jahr her und entspricht nicht dem, was ich gerade höre. Habe ich damals meinen Freunden geschickt. Nun also auch hier:

2. Mai 2021
Ein schöner Morgen mit toller Musik
Was für ein schöner Morgen. Corona sei dank. Nichts tun! Nicht Handeln! Nicht Machen! Das Gegenteil von allem, was die Welt so beschissen, so kaputt und lebensfeindlich gemacht hat. Nicht tätig sein, Rumgammeln“ (wie die Eltern früher schimpften), um die Welt zu retten (was die Eltern in ihrem Aufbauwahn, dem von der Bibel geprägten „Macht euch die Erde untertan“ natürlich nicht verstanden, wie viele meiner heutigen Freunde es immer noch nicht verstanden haben). Corona könnte uns das bewußt machen. Das „normale“ Leben könnte vorbei sein und die Welt beginnen, zu genesen. Dream on - Olaf!

Seit 8:00 Uhr wach. Frisch rasiert. Immer noch nicht geduscht (auch das Teil eines Konzepts zur Weltrettung).
   
Wieder im Bett. Kaffee gemacht. Zeitung lesend. Nachdenkend, wie man all den Scheiß, unser Leben im Falschen, gnadenlos in die Luft sprengt (wie am Ende von Antonionis 1970er Film „Zabriskie Point“). Bereit für einen Neuanfang wie in Finchers Film von 1999 „Fight Club“: Sprengt alle Banken und Kreditinstitute. Vernichtet das Geld, Vermögen jeglicher Art. No Future - und deshalb bereit für einen totalen Neuanfang. Es gibt nichts zu verlieren. Nur ein Leben im Falschen.

Kleiner Exkurs: Mein alter, neuer Dual-Plattenspieler von 1973 hat eine neue Nadel bekommen. Nackter Diamant. Elliptisch geschliffen. 250 Euro. … Leben im Widerspruch. Über das Ende der Welt läßt sich trefflich lamentieren, wenn man selbst in relativem Luxus lebt. Damit muß man zurecht kommen.
   
Auf dem Plattenspieler liegt zufällig passend Captain Beefhearts „Clear Spot“ von 1972. Was für Musik.  Unkonventionell. Wahnsinn! Neuanfang auf den Trümmern der Konvention des Blues und Rock. Ich bin begeistert. Dieser Irrsinnsmusiker wurde natürlich nicht gemocht. War also nicht erfolgreich. Kein Wunder, das er nicht bekannt wurde. Allerdings entdeckten ihn später die kulturbeflissenen Punks! Pere Ubu, The Fall und Public Image Ltd. waren auch meine Helden zu der Zeit.

Das Beefheart überhaupt relative Bekanntheit erlangte und Platten machen und verkaufen konnte, verdankte er seinem Freund aus Schulzeiten Frank Zappa. Und deshalb jetzt schwups aus dem Bett, ein paar fette Tauben vom Balkon gescheucht (besser mit einem für diesen Zweck bereit stehenden Besenstiel fast erschlagen. Sie ließen einige Federn. Eine ging strauchelnd zu Boden um sich dort wieder zu berappeln. Schade … ) und diese LP geholt und aufgelegt: Zappa/Beefheart „Bongo Furry“
   
Dieses Album kaufte ich 1976 und folgerichtig enthielt es auch einige Bösartigkeiten anläßlich der Bicentennial-Feierlichkeiten in den USA. Egal. Tolle Musik. Tolle Texte. Man kann einer irrsinnigen Welt nur mit Irrsinn begegnen. Gerade ertönt MUFFIN MAN:

The muffin man is seated at the table in the laboratory of the utility muffin
Research kitchen...
reaching for an oversized chrome spoon he gathers an Intimate quantity of dried muffin
remnants and brushing his scapular aside Procceds to dump these inside of his shirt... He turns to us and speaks:
"Some people like cupcakes better. I for one care less for them!"
Arrogantly twisting the sterile canvas snoot of a fully charged icing
Anointment utensil he poots forths a quarter-ounce green rosette (oh ah yuk Yuk... let's try that again...!) he poots forth a quarter-ounce green rosette near the summit of a dense but radiant muffin of his own design.
Later he says:
"Some people... some people like cupcakes exclusively, while myself, I say: There is naught nor ought there be nothing so exalted on the face of god's grey earth as that prince of foods... the muffin!"
Girl you thought he was a man
But he was a muffin
He hung around till you found
That he didn't know nuthin'
Girl you thought he was a man
But he only was a-puffin'
No cries is heard in the night
As a result of him stuffin'


   
Und dann das Cover. Mein Blick fällt auf Zappas Socken. Hellblau. Dieser Kontrast zu den übrigen Klamotten. Was für eine Farbkombinationen. Passend zur Musik. Unkonventionell. Beefheart war uns auch damals schon voraus. Seine Hose hatte scheinbar auch schon lange keine Wäsche mehr erlebt ?

Zurück ins Heute - und damit zur Frage von Michael (Spitzenwitz):
Zuhause wurde im Jahr 2020 ein Zimmer komplett umgestaltet. Die Freundin war weg. Juhu! "She's gone. I'm spending all of my money. And I can dance with my honey." (10cc: Modern man Blues, 1977) und damit ein Zimmer frei. Zugleich gab es schon lange Überlegungen, einen Dual mit 78 Umdrehungen zu kaufen, um die Schellackplatten meiner Eltern, die seit 50 Jahren in diversen Kellern lagern, abspielen zu können. Bei der Suche nach einem auch optisch gut erhaltenen Gerät stieß ich bei ebay-Kleinanzeigen auf einen Dual 1229 im Wega-Gewand:
   
Michael "Spitzenwitz" hat dann kurz nach Kauf nach eben diesen gebraucht erworbenen Plattenspieler geschaut und ihm eine Überholung angedeihen lassen. Stand bei einer alten Dame lange im Schrank. Er hatte trotzdem ein paar gewaltige Macken, u.a. mußte ein "neuer" Motor im Dual-Froum besorgt werden.
   
Die Idee war, ihn mit meinen alten Wega lb 3545 Lautsprechern (gekauft im August 1975, das älteste, was von meiner ersten Anlage geblieben ist) in einem neuen Regal zu plazieren. Ich mag das Design von Wega aus dieser Zeit sehr. Es stammte von Hartmut Esslinger, der später nach dem Verkauf von Wega an Sony auch dort Geräte gestaltete. Danach arbeitete er mit Steve Jobs u.a. am Design der Apple-Geräte nach dessen Rückkehr zu Apple. Die hier zu sehenden CDs gehören nicht zu mir. Meine Irgendwie-Ex-Freundin wollte sie wegwerfen. Ich gab ihnen Obdach ...
   
Der Sound des auf dem Blechregal stehenden Duals schien leider nicht so prickelnd. Das Regal war ja auch noch leer. Nach einigen weiteren Umbauten füllte es sich. Es klang nicht wirklich besser.
   
Weitere Umgestaltungen wurden nötig. Geplant war ja noch eine Leinwand mit entsprechender Bildprojektion. Dafür mußte der Plattenspieler leider vom schönen Regal verschwinden. Er wurde auf die Fensterbank auf die Marmorplatten verbannt. Von der Standfestigkeit auf jeden Fall bessser.
   
Allmählich nahm der Raum Gestalt an. Neben der Schlafmöglichkeit sollte er ein Kinoraum sein, in dem man mit mehrern Leuten Filme sehen kann. Das Bett wird zum Sofa mit beliebig vielen Verstellmöglichkeiten, für ein bequemes Sitzen. Mit Sesseln bietet der Raum bequem Platz für bis zu 8 Personen. Genutzt wurde er so noch nie.
   
Vorab: Ich selbst habe immer nur direkt angetriebene Plattenspieler besessen, während meine Freunde durch die Bank ab 1974 in ihren neuen Elacs und Duals klassischen Reibradantrieb hatten. Wenn ich bei denen Tonbandaufnahmen machte, ging mir das auf Band vernehmbare Rumpeln doch gehörig auf den Geist. Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich in entsprechenden Foren vom tollen Sound dieser Plattenspieler lese. Den habe ich nie vernommen. ... Mein Dual 1229 läuft dank Michaels Hilfe. Alle Fehler sind behoben. Sein Klang ist denoch eher mäßig - dafür kann Michael nichts. Neben Rumpelgeräuschen (der Ersatzmotor war nicht optimal und ist gut vernehmbar) ist sein tonaler Auftritt tatsächlich bescheiden - ob über Kopfhörer oder Lautsprecher. Das kann am System liegen. Montiert ist das Orginal Shure DM 101 M-G. Ich habe eine neue Nadel besorgt, s.o. - die alte, obwohl noch okay, war ja wahrscheinlich schon uralt. Der Klang wurde nicht besser. Metallisch hart, oftmals schrill. Fehler in den Pressungen machen sich noch deutlicher bemerkbar.
   
Die Positionierung des Plattenspielers ist nicht perfekt. Er steht nun zu weit vom Verstärker entfernt. Das sind locker zwei Meter. ... Die Kabel müßten noch besser verlegt werden. Die hängen da einfach so vom Plattenspieler herunter. Sieht häßlich aus. Allerdings muß alles flexibel bleiben. Die Fenster wollen schließlich geputzt werden. Auf dem Regal ohne Leinwand war das einfacher. Es muß über ein anderes System nachgedacht werden. Schade, daß ich mein altes Shure V15 Type III nicht mehr habe. Vielleicht ein externer Vorverstärker ...

Während ich das hier schreibe, sehe ich, daß Ikea einen neuen Plattenspieler auf den Markt bringt ...
Olaf, der eher passiv seit Jahren hier mitliest und sich an den fachlichen Beiträgen über Tonbandgeräte erfreut
Zitieren
(15.06.2022, 03:00)Olllafff schrieb: Allerdings entdeckten ihn später die kulturbeflissenen Punks! Pere Ubu, The Fall und Public Image Ltd. waren auch meine Helden zu der Zeit.

Pere Ubu! Na sowas! Ich dachte immer, ich bin der einzige Mensch diesseits des Atlantiks, der die Band kennt. Smile

Zugegebenermaßen steht nur ein Album von ihnen in meinem Schrank ("Cloudland" von 1989), aber das ist großartig, wenn auch überwiegend nicht gerade unkompliziert.

Zitieren
Timo, Du überraschst mich Smile Du kennst Pere Ubu? Hammer! Hatte Dich musikalisch eher woanders verortet. Wobei dieses von Dir verlinkte Video ja fast Hitparaden-tauglich ist ...
Olaf, der eher passiv seit Jahren hier mitliest und sich an den fachlichen Beiträgen über Tonbandgeräte erfreut
Zitieren
(15.06.2022, 03:33)Olllafff schrieb: Timo, Du überraschst mich Smile Du kennst Pere Ubu? Hammer! Hatte Dich musikalisch eher woanders verortet. Wobei dieses von Dir verlinkte Video ja fast Hitparaden-tauglich ist ...

Ich bin musikalisch frei von Vorbehalten. Von Schlager bis Punk ist alles erlaubt. Wink

Bin damals über die Verbindungen von They Might Be Giants und den Pixies bzw. Frank Black auf Pere Ubu gestoßen. "Cloudland" war tatsächlich nach allem Vernehmen ihr kommerziellstes Album (mit dem u.A. auch von den Pet Shop Boys und Erasure bekannten Stephen Hague als Produzent), und das verlinkte "Breath" wäre dank tatkräftiger Unterstützung von "MTV 120 Minutes" beinahe ihre einzige Chart-Notierung in inzwischen fast 50 Jahren Band-Geschichte geworden.
Zitieren
Francis Cabrel - Hors-Saison

Seit 20 Jahren habe ich die CD.

Vor ein paar Tagen neu aufgenommen in Ultra HD (1/2 Spur 19 cm/s).

Jetzt Abhören ... Genuss pur ....



Gruss

Willy
Zitieren
Agitation Free - Malesch (1972)


   


Zitieren
Rufus Zuphall - Weiß Der Teufel (1970)


   


Zitieren
Ein in diesem Jahr veröffentlichter Komplettmitschnitt aus dem Fondation Maeght, einem privaten Kunstmuseum im französischen
Saint-Paul-de-Vence unweit von Nizza am 25.07.1970. Ein perfektes Remaster von den Original Masterbändern des ORTF.

Albert Ayler - Revelations: The Complete ORTF 1970 Fondation Maeght Recordings (2022)


   

Zitieren
Noch schnell vor Mitternacht! Alison Moyet wird heute (18.06.) 61 Jahre alt. Das würdige ich doch mal musikalisch.

Yazoo - Only You

Yazoo - Nobody's Diary

Alison Moyet - For You Only

Sie könnte mir übrigens mal ihr Abnehm-Rezept verraten. Früher war sie ja immer etwas moppelig, heute sieht sie so aus, und das schon seit Jahren. Respekt.
Zitieren
Das 15. Studio- und letzte Headhunters-Album gehört für mich zu seinen zeitlosen Klassikern:

Herbie Hancock - Man-Child (1975)


   

Zitieren


Heute auf längerer Autofahrt vom USB Stick..

.
.
" Der erste Schluck aus dem Glas der Wissenschaft macht Sie zu einem Atheisten,
aber Gott erwartet Sie am Boden des Glases. "

(Werner Heisenberg)


Meine Recorder wurden gefertigt in: Regensdorf, Löffingen, Hösbach und Frankfurt

Gruß
Ralf
Zitieren
Die Sisters hab' ich zu "Floodland"- und "Vision Thing"-Zeiten auch viel gehört.
Zitieren
Schöne Feierabend - Musik ..

 Follow me - PAT METHENY GROUP - YouTube
Zitieren
Ramsey Lewis - Salongo (1976)


   


Zitieren
Nachdem es Grade genannt wurde das Hannes Geburtstag hat läuft bei mir eben Hannes Wader - 7 Lieder von einem LP35 Band auf meiner A77

Gruß
Joni
Meine Maschinen sind:
Revox A77 MKIII Dolby, Revox A77 MKII, Telefunken M203 Studio, Telefunken KL65(Von meinem Opa, überholungsbedürftig) Uher Report 4000-L, Uher Royal De Luxe, Grundig TK 248 HIFI
Zitieren
Heute Abend mal etwas was schon lange im Regal steht, Kuschelrock, damals immer von Marion zu Weihnachten bekommen, aktuell gerade Nr.2 von 1989

Up where we belong , Joe Cocker mit Jennifer Warnes und das Ganze fast in Zimmerlautstärke, nur 4,5 Watt pro Kanal, Big Grin  da geht noch was  Angel

Gruss Lars


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Revox B77 MKII / A77 MK III (2&4 Spur), Tandberg 10X / TD20 / TCD 340, Akai GX215, Philips 4419/4515, Uher Report 4000 IC & Monitor, Uher CR 240, Grundig TK 147
Zitieren
Die in 2011 bei Sony Music erschienene Anthologie der Jaco-Pastorius-Ära von Weather Report mit Joe Zawinul und Wayne Shorter
liegt bei mir im Player. Aus dem Box-Set "Weather Report - The Columbia Albums 1976-1982" höre ich das sechste Studioalbum aus 1976.

Weather Report - Black Market (1976)


   


Zitieren
Gestern Abend war zuerst SANTANA an der Reihe, die Platte habe ich neulich in sehr gutem Zustand auf einer Börse ergattert, und danach 007 - mit einem eigens aufgenommenen Band der "besten" Bond-Titel, im Original und als Jazz-Interpretationen.

   

Grüße
Erhard
Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es trotzdem. Karl Valentin
Zitieren
Family - Fearless (1971)


   

Zitieren
Da der gestrige Auftritt von Paddy Schmidt (Paddy goes to Holyhead) ziemlich in die Hose ging - Luft zum Schneiden dick und Paddy spielte im Flur - habe ich das zu Hause mal mit etwas mehr Stil nachgeholt:

   

Grüße
Erhard
Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es trotzdem. Karl Valentin
Zitieren
Over and Over
Fleetwood Mac
1979

auf BASF LPR35

19 cm Stereo
Zitieren
Das neue Hannes Wader Album über das Internet da man die Cd nirgendwo bekommt.
Geht direkt auf eine 18cm DP26, Habe noch ein paar Minuten dran, Spule ist fast bis zum Anschlag voll um die 1 Stunde und die 7 Minuten drauf bekomme.

Viele Grüße
Joni
Meine Maschinen sind:
Revox A77 MKIII Dolby, Revox A77 MKII, Telefunken M203 Studio, Telefunken KL65(Von meinem Opa, überholungsbedürftig) Uher Report 4000-L, Uher Royal De Luxe, Grundig TK 248 HIFI
Zitieren


   

Mein letzter Neuzugang, - Dreifachalbum " Live at River Plate " von AC - DC aus 2009
LP ist gestern angekommen.

Gleichzeitige Aufnahme auf PR99 MK III, CCIR, B77 MK II NAB (beides 19,05cm/s) und
mp3, 192 kbits Stick für`s Auto
.
" Der erste Schluck aus dem Glas der Wissenschaft macht Sie zu einem Atheisten,
aber Gott erwartet Sie am Boden des Glases. "

(Werner Heisenberg)


Meine Recorder wurden gefertigt in: Regensdorf, Löffingen, Hösbach und Frankfurt

Gruß
Ralf
Zitieren
Rod Steward
Sailing

auf BASF DP26LH 9,5 cm/s Stereo

Radio Aufnahme aus den 1980ern
Zitieren
Mike Oldfield - Hergest Ridge

   

Das war ein Discogs-Einkauf - und da die Versandkosten sowieso schon anfielen, hab ich noch mehr beim gleichen Verkäufer bestellt:

   

Viele Grüße
Andreas
Zitieren
https://youtu.be/eUwJBei5OUc

MfG Kai
Zitieren


   

 The Who  ""sell out " habe ich jetzt nochmals als neu erschiene (2021)  "digital remasterd" "
gekauft. - Ist eine Doppel LP, wobei LP No.2 12 Bonus Tracks enthält.
Einer dieser Bonus Songs ist im Video oben zu hören "" Coke after Coke "   Cool

Im übrigen ein sehr lohnenswerter "Remaster" - habe zum Vergleich die original LP.

.
.
" Der erste Schluck aus dem Glas der Wissenschaft macht Sie zu einem Atheisten,
aber Gott erwartet Sie am Boden des Glases. "

(Werner Heisenberg)


Meine Recorder wurden gefertigt in: Regensdorf, Löffingen, Hösbach und Frankfurt

Gruß
Ralf
Zitieren
John Coltrane Quartet - Coltrane (1962)


   


Zitieren
Heute mal Jonny Cash "American III"

Gruß Marion


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Akai GX-286 DB / Tandberg 9100 X
Zitieren
"Best Of" Zusammenstellungen haben bei mir für gewöhnlich nicht die Spur einer Chance auf einen Regalplatz, ganz wenige Ausnahmen schafften es....

Alan Hawkshaw - Mo'Hawk: The Essential Vibes & Grooves 1967-1975 (2003)


   





https://www.discogs.com/de/release/397688-Alan-Hawkshaw-MoHawk-The-Essential-Vibes-Grooves-1967-1975
Zitieren
Holger Czukay, Jah Wobble, Jaki Liebezeit - Full Circle (1982)


   


Zitieren
Herbie Hancock - Mr. Hands (1980)


   


Zitieren
Hallo!

Gestern hatte ich Lust auf Reggae (U-Roy/Gregory Isaac/Inner Circle/Ijahman/...und Anderre der üblichen Verdächtigen)
Als Beispiel möge diese LP dienen:

   

Heute Kontrastprogramm mit bretonischer Musik (Tri Yann/Moyland/An Erminig/...und Co.)
Z. Bsp. diese DLP:

   
Zitieren
Sicherlich eines der stärksten Santana-Werke überhaupt...

Santana - Live At The Fillmore '68


   

Zitieren
https://youtu.be/pRytxy5sGtA
Zitieren
Giorgio Moroder und Michael Holm sind Spinach...

Spinach - Spinach 1 (1971)


   





https://www.discogs.com/de/release/23507...-Spinach-1
Zitieren
Bei mir war heute Jon Lord - Abend...

https://www.youtube.com/watch?v=AsJApGdm...el=juramac

Grüße
Erhard
Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es trotzdem. Karl Valentin
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste