fliegende Seegerringe
#1
Moin!

Häufiger lese ich in diesem und in anderen Foren, dass Seegerringe beim Ein- und Ausbau gern sprunghaft durch das ganze Zimmer fliegen. Das Wiederfinden kann dann zum Problem werden; wohl dem, der Ersatzringe zur Verfügung hat!

Ich knote die Ringe gleich an eine längeren Faden, der im Fall des Falles das Wiederfinden auf dem Teppich erleichtert.
(Ich habe den Trick nicht erfunden, hole ihn aber mal wieder ans Tageslicht hervor.)

Gruß
Hannes


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Meine Elektronik-Kenntnisse: Ich löte nach Zahlen Smile
Zitieren
#2
:thumbsup:

Gruß Werner
Zitieren
#3
Sofern man den Ring an die Leine legen kann (was i.d.R. erst im ausgebauten Zustand der Fall ist) eine gute Idee. Bei der Demontage des (nicht angeseilten) Segeringes empfehle ich, das geöffnete Gerät soweit als möglich mit einem Tuch abzudecken, sodass die "Flugbahn" des abspringenden Ringes begrenzt ist.

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)
Zitieren
#4
Hallo,

beim abgebildeten Ring (ist das nicht eigentlich ein Sprengring ?) kann das funktionieren, da man diese Ringe ja mit dem Schraubenzieher auslöst. Wenn man da ein bisschen vorsichtig zieht, ist die Nut möglicherweise so groß, daß sich der Faden einfädeln lässt.

Bei echten Seegerringen lässt sich der Faden ohnehin nur vorn an der Eingriffstelle für die Seegerringzange befestigen. Vielleicht hilft das sogar gegen gern mal abrutschende Zangen... muß ich demnächst mal probieren.

Grüße, Rainer
Zitieren
#5
Hallo
Da ein Faden manchmal zu weich ist und sich in engen Ösen/Spalten aufspleisst, kann man es auch mit Angelsehne probieren, am besten braune und nicht klare (wegen der Sichtbarkeit).
Viele Grüsse, Sebastian
Zitieren
#6
Ach ja, so was hatten fast alle seriöse Bastler von uns mitgemacht, oder? Ich allerdings schon.

Ich habe ein andere Weise, diese Ärger zu vermeiden: In diese Fälle arbeite ich mit eine Magnete, die ich 'aufklebe' am Zange oder Schraubendreher.
Der Ringe fliegt dann nicht, sondern klebt am Zange oder Schraubendreher.

Dirk (NL)

PS Nicht zu verwenden in der Nähe von Tonköpfe. (Na, freilich!)
Anfänger-Bastler, Spezialität: Sony TC-366/377/378/399. PLZ NL-3511 Utrecht.
A-3300SX, TC-377, EW 5512, N4404, TCD330, 680ZX, UDR-F07 und noch so was.
Zitieren
#7
(10.06.2016, 13:28)GDR 22 schrieb: beim abgebildeten Ring (ist das nicht eigentlich ein Sprengring ?)

Ein Sprengring "drückt" immer nach Außen. Der abgebildete Ring ist ist ein E-Sicherungsring oder auch E- Sicherungsscheibe.

Gruß Ulrich
Zitieren
#8
Einen großen Klecks Fett drauf hat bei mir bisher immer geholfen.
Mit dem Extragewicht fliegen die nirgendwo hin.
Gruß Richard
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste